Webcode: 01035710

Werkstudenten - neu bei der LWK!

Neben den gewöhnlichen Beschäftigungsverhältnissen gibt es auch weniger bekannte Möglichkeiten. Mit Judith Ostendorf wurde am 15. April 2019 die erste Werkstudentin in der Geschichte der Landwirtschaftskammer Niedersachsen unter Vertrag genommen – mit großem Erfolg!

Werkstudenten sind Studierende, die neben ihrem Studium in einem Unternehmen arbeiten. Man könnte die Tätigkeit auch als (studentische) Aushilfe bezeichnen, jedoch besteht eine fachliche Nähe zum Studium. Dadurch soll das Ziel der Ausbildung durch den Erwerb praktischer Kenntnisse und Fähigkeiten gefördert werden.

In der LWK gibt es die Besonderheit, dass sich Studierende mit vorheriger Abstimmung passgenau die richtigen Arbeitsbereiche aussuchen können, die fachlich gesehen ihr Studium unterstützen. Es gibt also keine „Standard-Beschäftigung“.

Als Baustein für eine ideale Zusammenarbeit wird in der Landwirtschaftskammer viel Wert auf eine gute Einarbeitung gelegt. So entsteht umgehend ein Klima, in dem die Studierenden sich im Team aufgenommen fühlen und mit voller Motivation ans Werk gehen können. So schaffen es auch Anfänger ihre eigenen und vorgegebenen Ziele zu erreichen, auch wenn der Leistungsanspruch hoch ist.

So hat sich z. B. der Einsatz in Projekten bewährt, denn dort werden durch neue Problemstellungen immer wieder die Kreativität und das Engagement eingefordert. Idealerweise kann dies sogar ein Sprungbrett für eine anschließende Beschäftigung im selben oder ähnlichen Unternehmen sein.

Im Übrigen gibt es ein Werkstudenten-Privileg, d.h.Studierende sind teilweise von Sozialversicherungsbeiträgen befreit. Zu beachten ist stets, dass das Studium vor dem Job den Vorrang behält, z. B. nicht mehr als 20 Wochenstunden oder max. 26 Wochen in Vollzeit, etc..

Bei Anfragen rund um das Thema Werkstudenten stehen wir gern zur Verfügung. Interessierte sollten über das Bewerberportal ihre Bewerbung abgeben, von dort werden dann die weiteren Schritte koordiniert.
 


Über ihre interessanten Erfahrungen und die vielen Vorteile berichtet Frau Ostendorf, die im Fachbereich Arbeitnehmerberatung tätig war.

 


Kontakte

Holger Minor
Holger Minor

Leiter Personalentwicklung

 0441 801-165

  holger.minor~lwk-niedersachsen.de


Veranstaltungen

Bildschirmarbeitsplatz

Investieren Sie 90 Minuten für Ihr Schreibtisch-Management

Berge von wichtigen Infos auf dem Schreibtisch, Post-it-Zettel am PC, volle Pinnwand... das kennen viele. Machen Sie aus Ihrem Schreibtisch eine übersichtliche Schaltzentrale. Richten Sie Ihren PC-Arbeitsplatz funktional …

Mehr lesen...

Vortragstagung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Northeim

Online-Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Dieses Webseminar wird als Ersatz für die abgesagte Pr&…

Mehr lesen...

Vortragstagung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Northeim

Northeim. Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Aktueller Hinweis: Aufgrund der aktuellen …

Mehr lesen...
Hausmaus

Schadnagerbekämpfung

Schädlingsbekämpfung – ein wichtiger Baustein zu Vorratsschutz und Tiergesundheit. Schadnager können in landwirtschaftlichen Betrieben ernstzunehmende Probleme verursachen, wenn sie nicht sachgerecht und sorgsam bekämpft …

Mehr lesen...

AgrarBüromanagerin II in Meppen

Anknüpfend an die Inhalte des Grundkurses erwartet Sie in diesem Aufbaukurs ein Mix an unterschiedlichen Themen. Sie werten betriebliche Kennzahlen aus, werden mit den rechtlichen Aspekten von Heirat, Erbschaft und Co. vertraut gemacht und …

Mehr lesen...
Blühstreifen

Die neue GAP - neue Inhalte, mögliche Auswirkungen und notwendige Reaktionen der Landwirte

Im YouTube-Livestream Die neue GAP startet nach zwei Übergangsjahren 2021 und 2022 zum 1.1.2023. Bis Ende 2021 sollte Deutschland seinen Strategieplan bei der EU Kommission zur Genehmigung einreichen. Hier kam es zu Verzögerungen, …

Mehr lesen...