Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Beratungsangebote & Leistungen

Namentliche Kennzeichnung eines Grabes im RuheForst

Waldbestattungsfläche nach dem Konzept RuheForst(R)

Sie sind privater Waldbesitzer oder verfügen als Kommune oder Kirchengemeinde über Forstflächen, die Sie der Bevölkerung für eine naturnahe und würdevolle Form der Waldbestattung anbieten möchten. Dafür können Sie eine Laub- oder Mischwaldfläche von mindestens 10 ha für die Einrichtung eines kirchlichen oder kommunalen Friedhofes zur Verfügung stellen. Diese wird dann für den Zeitraum von 99 Jahren für die Beisetzung menschlicher Asche in abbaubaren Urnen im Wurzelraum der Bäume nach der Idee des RuheForst® genutzt.