Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode: 01012196

Tierwirt/in: Wie läuft die Ausbildung ab

Die Berufsausbildung zum Tierwirt/zur Tierwirtin dauert grundsätzlich drei Jahre. Sie kann auf zwei Jahre verkürzt werden, wenn der Auszubildende eine Abschlussprüfung in einem anderen Beruf vorweist oder die allgemeine Hochschulreife bzw. den schulischen Teil der Fachhochschulreife erworben hat.

Geflügel - © Fuchs
 Geflügel Breuer & Fuchs Werbeagentur

Alle Auszubildenden mit einer Ausbildungszeit von drei Jahren können vor Beginn der Ausbildung die Berufsfachschule Klasse 1 - Agrarwirtschaft (BFS I) durchlaufen. Voraussetzung zur Aufnahme ist der Hauptschulabschluss. Am Ende der BFS I steht eine Prüfung in Fachtheorie und Fachpraxis. Dieses Jahr wird auf die dreijährige Ausbildungszeit angerechnet, wenn Ausbilder und Auszubildender es bei Vertragsabschluss vereinbaren.

Inhalte der Ausbildung:

Das "Ausbildungsberufsbild" nach dem Berufsbildungsgesetz beschreibt die beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die Gegenstand der Berufsbildung sind.
Die zur Ausbildung gehörenden Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sind in der Verordnung über die Ausbildung zum Tierwirt zu finden.

Im 1. Ausbildungsjahr findet die berufliche Grundbildung statt, Im 2. und 3. Ausbildungsjahr die berufliche Fachbildung. Für die einzelnen Fachrichtungen sind folgende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten vorgeschrieben:

Fachrichtung Rinderhaltung

Kälber- und Jungrinderaufzucht,
Rinderhaltung,
Reproduktion,
Produktion von Milch, Zucht- und Schlachttieren,
Weidewirtschaft, Futtergewinnung

Fachrichtung Schweinehaltung

Reproduktion,
Sauenhaltung,
Ferkelaufzucht und Schweinemast,
Vermarktung,
Technische Systeme der Schweinehaltung,
Verwertung und Entsorgung von Rückständen.

Fachrichtung Geflügelhaltung

Haltung und Herdenmanagement,
Fütterung,
Produktgewinnung und Vermarktung,
Reproduktion, Vermehrung, Brut,
Verwertung und Entsorgung von Rückständen.

Fachrichtung Schäferei

Schafhaltung,
Ablammung und Aufzucht,
Produktion von Wolle, Milch und Fleisch,
Hütetechnik,
Weidewirtschaft, Futtergewinnung,
Naturschutz und Landschaftspflege.

Fachrichtung Imkerei

Völkerführung und Bienengesundheit,
Bienenwanderung,
Bienenweide, Bestäubung und Naturschutz,
Bienenprodukte gewinnen und vermarkten,
Königinnenzucht,
Betriebsmittel zur Bienenhaltung.

Ausbildungsberatung:

Peter Schwenker: Fachrichtungen Rinder-, Schweine-, Geflügelhaltung und Schäferei
Hartmut Meyhoff: Fachrichtung Imkerei

Kontakte

Peter Schwenker
Peter Schwenker

Fachreferent Berufsbildung Pferdewirt/in, Tierwirt/in

 0441 801-203

  peter.schwenker~lwk-niedersachsen.de


Frederike Sürie

Ausbildungsberaterin Beruf Pflanzentechnolog*in, Revierjäger*in und Tierwirt*in Fachrichtung Imkerei

 05551 6004-132

  frederike.suerie~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Ausbildungsbetrieb

Video Ausbildung zur Tierwirt/in - Schweinehaltung

Tierwirte – Was machen die eigentlich in ihrer Ausbildung? In diesem Video erzählen eine Auszubildende zur Tierwirtin und eine Auszubildende zur Landwirtin von ihrer Ausbildung und ihrer Arbeit mit den Schweinen.

Mehr lesen...
Sauenhaltung

Spezialist für große Tierbestände: Der Tierwirt

Ein wesentlicher Teil der agrarischen Verkaufserlöse in Niedersachsen stammt aus der tierischen Erzeugung. In Niedersachsen haben sich in den letzten Jahren vor allem in der Schweine- und Geflügelhaltung, aber auch in der …

Mehr lesen...

"Tierisch gute Aussichten" für Tierwirte - Geflügelhaltung

Die Ausbildungskampagne „Tierisch gute Aussichten! Tierwirt/in Geflügel – deine Chance“ ist eine Initiative der Geflügelwirtschaft , um mehr Jugendliche auf diesen Beruf aufmerksam zu machen. Ein Flyer, der …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

AgrarBüromanagerin II

AgrarBüromanagerin II

Anknüpfend an die Inhalte des Grundkurses erwartet die Teilnehmerinnen ein Mix an Themen. Sie lernen Wichtiges über den Ablauf von Vor-Ort-Kontrollen sowie den Umgang mit Hi-Tier, ZI-Daten und TAM kennen. In weiteren Modulen geht es um die …

Mehr lesen...
Ferkel im Stroh

Umstellertag Ökologische Schweinehaltung - EB Fortbildung

Wir laden Sie herzlich zum Umstellertag bei uns im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem ein! Ein Termin und die Kosten stehen derzeit noch nicht fest. Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail bei Frau Köpke (Kontakt s.u.), sodass wir…

Mehr lesen...

Außerfamiliäre Hofübergabe - Eine Einführung

Dieses Webseminar gibt eine kurze Einführung in Rechtliches und Menschliches, was die außerfamiliäre Hofübergabe betrifft. Hierzu können sich Übergeber, suchende Übernehmer und Interessierte anmelden. Zudem…

Mehr lesen...

bIuIs - Unternehmer(innen)training bIuIs 2 - 5

b|u|s – Unternehmertrainings für mehr Erfolg und Lebensqualität Entwickeln Sie sich und Ihren Betrieb mit den bewährten b|u|s – Unternehmertrainings auf ganzer Linie weiter! Testen Sie neue Wege und entdecken Sie …

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Garten- und Landschaftsbau und öffentliches Grün

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenach­weis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschlie&…

Mehr lesen...

Mentor*in Bauernhofpädagogik

Diese neue Qualifizierungsmaßnahme mit Aufbaucharakter richtet sich an alle erfahrenen Absolventen*innen des 11-tägigen Basis-Lehrgangs Bauernhofpädagogik sowie an andere Interessierte mit langjähriger Erfahrung im Bereich …

Mehr lesen...