Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode: 01012561

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Um eine betriebliche Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf zu ermöglichen, zahlt die Agentur für Arbeit unter bestimmten Voraussetzungen eine Berufsausbildungsbeihilfe (BAB).

Wer wird gefördert?

Jugendliche haben einen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) bei Aufnahme einer betrieblichen Erstausbildung, wenn sie auf eine auswärtige Unterbringung angewiesen sind.

 Was wird gefördert?

Die Berufsausbildungsbeihilfe dient zur Deckung des Lebensunterhaltes, der Fahrtkosten und der sonstigen Kosten (u. a. für Arbeitskleidung). Sind Auszubildende über 18 Jahre alt oder verheiratet oder haben mindestens 1 Kind können sie auch BAB erhalten, wenn sie in erreichbarer Nähe zum Elternhaus leben.

 Wie viel Berufsausbildungsbeihilfe wird gezahlt?

Die Höhe der BAB richtet sich nach der Art der Unterbringung. Eigenes Einkommen des Auszubildenden sowie das Jahreseinkommen der Eltern und der Ehegatten bzw. Lebenspartner, soweit es bestimmte Freibeträge übersteigt, wird angerechnet.

 Wer zahlt die Berufsausbildungsbeihilfe?

Zuständig für die Antragstellung und Bewilligung einer Berufsausbildungsbeihilfe ist die Agentur für Arbeit. Gezahlt wird für die Dauer der Ausbildung. Wichtig ist dabei, dass der Antrag rechtzeitig, am besten vor Beginn der Ausbildung bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit gestellt wird. Wird die BAB nach Beginn der Ausbildung beantragt, wird sie rückwirkend von Beginn des Monates angeleitet, in dem die Leistung beantragt worden ist.

Weitere Informationen zur Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) erhalten Sie hier.

Kontakte

Christa Hallmann-Rosenfeldt

Stellv. Leiterin Fachbereich Aus- und Fortbildung, Landjugend

 0441 801-815

  christa.hallmann-rosenfeldt~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Wettbewerbe 2022

Vortragswettbewerb, Tierbeurteilungswettbewerb und Leistungspflügen. Die Landjugendberatung der Landwirtschftskammer Niedersachsen schreibt die Wettbewerbe 2022 aus.

Mehr lesen...

Leittexte für die Ausbildung

Leittexte unterstützen den Auszubildenden dabei, selbständig zu lernen und eigenverantwortlich zu arbeiten. Sie führen den Lehrling mit Hilfe von Fragen und Aufgabenstellungen durch eine praktische Aufgabe und ermöglichen es durch…

Mehr lesen...

Berichtsheftführung jetzt auch Online möglich

Die Führung des Berichtsheftes ist ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung, um fachliche Inhalte und zudem Prozesse des Berufsalltages zu vertiefen. Das Berichtsheft ist ein Ausbildungsnachweis und während der Ausbildung regelm&…

Mehr lesen...

Wasserschutz in der landwirtschaftlichen Berufsausbildung

Der Bereich Wasserschutz hat in den letzten Jahren aufgrund der EU-Wasserrahmenrichtliniie eine zunehmende Bedeutung erlangt. Für die landwirtschaftliche Ausbildung wurden über das internationale Projekt WAgriCo eine Reihe von Informations-…

Mehr lesen...
Landwirt*in

Berufsschulbesuch - Zusammenspiel von Theorie und Praxis

In der Berufsschule werden die praktischen Inhalte aus dem Berufsalltag theoretisch aufbereitet. Im Rahmen der "dualen Ausbildung" ist der Berufsschulbesuch in Niedersachsen verpflichtend. Dies gilt auch für diejenigen …

Mehr lesen...

Überbetriebliche Ausbildung - Ergänzung und Vertiefung

Die Teilnahme an der vorgeschriebenen überbetrieblichen Ausbildung (ÜA) ist eine verbindliche Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung. Seit Sommer 2018 kommt in Niedersachsen ein verändertes Konzept für die …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

AgrarBüromanagerin II

AgrarBüromanagerin II

Anknüpfend an die Inhalte des Grundkurses erwartet die Teilnehmerinnen ein Mix an Themen. Sie lernen Wichtiges über den Ablauf von Vor-Ort-Kontrollen sowie den Umgang mit Hi-Tier, ZI-Daten und TAM kennen. In weiteren Modulen geht es um die …

Mehr lesen...
Ferkel im Stroh

Umstellertag Ökologische Schweinehaltung - EB Fortbildung

Wir laden Sie herzlich zum Umstellertag bei uns im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem ein! Ein Termin und die Kosten stehen derzeit noch nicht fest. Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail bei Frau Köpke (Kontakt s.u.), sodass wir…

Mehr lesen...

Außerfamiliäre Hofübergabe - Eine Einführung

Dieses Webseminar gibt eine kurze Einführung in Rechtliches und Menschliches, was die außerfamiliäre Hofübergabe betrifft. Hierzu können sich Übergeber, suchende Übernehmer und Interessierte anmelden. Zudem…

Mehr lesen...

bIuIs - Unternehmer(innen)training bIuIs 2 - 5

b|u|s – Unternehmertrainings für mehr Erfolg und Lebensqualität Entwickeln Sie sich und Ihren Betrieb mit den bewährten b|u|s – Unternehmertrainings auf ganzer Linie weiter! Testen Sie neue Wege und entdecken Sie …

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Garten- und Landschaftsbau und öffentliches Grün

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenach­weis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschlie&…

Mehr lesen...

Mentor*in Bauernhofpädagogik

Diese neue Qualifizierungsmaßnahme mit Aufbaucharakter richtet sich an alle erfahrenen Absolventen*innen des 11-tägigen Basis-Lehrgangs Bauernhofpädagogik sowie an andere Interessierte mit langjähriger Erfahrung im Bereich …

Mehr lesen...