Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01025158

Auswirkungen von Waldumbau auf die Grundwasserneubildung

Eine Studie zu den Auswirkungen von Klimawandel und Waldbaustrategien auf das Grundwasserdargebot im Privatwald der niedersächsischen Ostheide im Rahmen des Verbundprojektes KLIMZUG-NORD.

Auf den überwiegend sandigen Böden der Ostheide dominieren Nadelwälder. Die immergrünen Bäume verdunsten gegenüber Laubbäumen im Jahresverlauf deutlich mehr Wasser. Der Beitrag von Nadelholzbeständen zur Grundwassererneuerung ist deshalb gering. Während trockener Phasen der Vegetationsperiode fördern viele Landwirte in der Region Grundwasser für die Feldberegnung, um Erträge und Qualitäten abzusichern. Das hierfür zur Verfügung stehende Grundwasser ist begrenzt. Durch den Klimawandel werden sich bestehende Wassernutzungsansprüche künftig vermutlich intensivieren, so dass Anpassungsmaßnahmen ergriffen werden müssen.

Im Rahmen des Verbundprojektes KLIMZUG-NORD wurde untersucht, in welchem Umfang durch Waldumbau, also den Unterbau älterer Nadelholzbestände mit Laubholzjungpflanzen, die Grundwasserbildung erhöht werden kann. Dabei war möglichst das künftig steigende Risiko für Trockenstress zu berücksichtigen, das je nach Baumart unterschiedlich hoch ist. Die Studie wurde durchgeführt vom Büro UDATA aus Neustadt/Weinstraße. Für die Schwerpunktregion Drawehn wurden die potentiellen Auswirkungen verschiedener Waldbaustrategien sowie des Klimawandels auf den Wasserhaushalt mit Hilfe eines Wasserhaushaltsmodells simuliert. Dabei wurden vier Szenarien gemäß ihrer Eignung nach dem bisherigen niedersächsischen  Waldentwicklungstypenkatalog angenommen: „Tradition“ (derzeitiger Waldbau), „Ertrag+“ (ertragsorientierte Baumartenmischung), „Wasser“ (reine Laubbaumvariante), „Ertrag“ (Kompromiss zwischen „Ertrag+“ und „Wasser“). Im Ergebnis weist das flächenmäßig höchste Potential die Variante „Ertrag“ auf, die höchste Wasserspende bei gleichzeitig der geringsten Anfälligkeit gegenüber Trockenstress zeigt die Variante „Wasser“. Die Untersuchung wurde in einem zweiten Schritt auf ein erweitertes Standortspektrum ausgedehnt, wodurch sich das Grundwasserneubildungspotential deutlich erhöhte. Abschließend wurde die vielversprechende Variante „Wasser“ hinsichtlich der zeitlichen Entwicklung ihres Grundwassermehrertrags gegenüber der traditionellen Variante für einen typischen Standort simuliert.

 

 

Auf Basis der Modellierungen erfolgte im Spätsommer und Herbst 2013 im Landkreis Lüchow-Dannenberg der Umbau von knapp 12 ha Nadelwald zu laubholzbetontem Mischwald. Im Rahmen eines umfangreichen Monitorings untersucht die Landwirtschaftskammer Niedersachsen künftig die Wirksamkeit der Umbaumaßnahme.

 

  

Weitere Informationen zum Verbundvorhaben KLIMZUG-NORD erhalten Sie mit diesem Link.

 

 

 

Kontakte

Elisabeth Schulz
Dipl.-Ing. agr.
Elisabeth Schulz

Raumordnung, TÖB, Wasserentnahmen, Gewässer, Trinkwasserschutz, Beregnung, Naturschutz, Internationale Projekte

 0581 8073-138

  elisabeth.schulz~lwk-niedersachsen.de


FD
Martin Hillmann

Leiter Fachbereich Forsteinrichtung, Bewertung, Waldinventur Raumordnung, Naturschutz

 0511 3665-1441

  martin.hillmann~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Projekt Wasserwald - Fördertitel: Entwicklung eines Anrechnungsverfahrens für erhöhte Wasserspende durch grundwasserbetonten Waldumbau bei sinkendem Grundwasserdargebot als Folge von Klimawandel

Um bei Wasserknappheit als Folge des Klimawandels die Verfügbarkeit von Grundwasser zu erhöhen, bietet sich in Regionen mit hohem Nadelholzanteil auf leichten Standorten der Umbau von Nadelwald zu grundwasserbetontem Mischwald bzw. Laubwald…

Mehr lesen...
Netzwerke Wasser-Team (LBEG und LWK)

DAS - Netzwerke Wasser

Unter diesem Kurztitel startete die Landwirtschaftskammer Niedersachsen am 01.Februar 2016 mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aus dem Programm „Anpassung an den Klimawandel&…

Mehr lesen...
LBZ Echem - Standort Schwein Zentralgebäude

Betriebsentwicklung und Vorhabenplanung - kompetente Beratung mit Erfolg von Beginn an

Einschneidende Veränderungen in Bau-, Dünge- und Immissionsschutzrecht machen es heutigen Antragstellern und Planern im landwirtschaftlichen Bereich zunehmend schwer, Vorhaben fehlerfrei zu planen und vollständige Bauanträge …

Mehr lesen...
Ausbringung von Gülle

Düngung: Neue Anforderung an die Dokumentation!!!

Die Novelle der Düngeverordnung (DüVO) ist beschlossen. Damit ist eines klar: der Dokumentationsaufwand steigt! Darüber hinaus ist einzelbetrieblich zu beleuchten, ob Anpassungen in Bezug auf die Düngepraxis notwendig sind. …

Mehr lesen...

Alien: Invasive Pflanzen und Tiere in der Land(wirt)schaft Schädlinge - oder Nützlinge zur Anpassung an den Klimawandel?

Diese Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 31. Oktober bis 02. November 2011 fand in Kooperation mit KLIMZUG-NORD und in Zusammenarbeit mit der LWK Niedersachsen statt.

Mehr lesen...
Bett im Wald

Grundwasserhaushalt - wie funktioniert das eigentlich?

Erläutert am Beispiel des Landkreis Uelzen Im Zusammenhang mit der landwirtschaftlichen Beregnung aus Grundwasser stellt sich schnell die Frage nach den Auswirkungen. Wegen der meist leichten Böden und der umfangreichen Niederschlä…

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Eden Rose

Gartenfahrt in den Landkreis Stade

Der erste Garten unserer Tour 2022 liegt in Ahlerstedt im Landkreis Stade. Hier findet man auf 3000 m² Rosen, Stauden, Buchs- und Buchenhecken sowie eine großzügige Teichanlage. Weiter geht es nach Harsefeld in einen romantischen…

Mehr lesen...

Getreide-Feldtag in Groß Munzel

Einladung zum Getreide-Feldtag in Groß Munzel Region Hannover   Auf dem Betrieb von Arndt von Hugo zeigt die Bezirksstelle Hannover im Winterweizen verschiedene Versuche zur …

Mehr lesen...

Vorausschauende Jungbaumpflege (Praxis)

Achtung: Aktuell sind noch zwei freie Plätze verfügbar!   Jungbäume schneiden ist wie Autofahren: Durch kleine Korrekturen am Lenkrad halten wir den Kurs. Ziele des Konzeptes der vorausschauenden Jungbaumpflege sind zum …

Mehr lesen...
Knotengeflechtzaun

Fachbezogene Beratung an der Musterzaunanlage am LBZ Echem (vormittags)

Niedersächsische Weidetierhalter haben die Möglichkeit, jeden ersten Dienstag im Monat, mit einem Herdenschutzberater der LWK Niedersachsen eine Beratung an der Musterzaunanlage zu erhalten. Es können Materialien verglichen, …

Mehr lesen...
/media/media/0BB19B45-D8CE-57E0-0561A94A30AFF7E6.jpg

"Tuinbezoek" in der Provinz Groningen / Niederlande - Tour LFV Neuenkirchen/ Melle und Wittlage geschlossene Gruppe

Wir laden ein zu einer ganztägigen Gartenlehrfahrt in private niederländische Gartenparadiese!   Eine Anmeldung ist möglich für Mitglieder der LandFrauenvereine Neuenkirchen/ Melle und Wittlage.   Sie …

Mehr lesen...

Getreide-Feldtag in Deensen

Einladung zum Getreide-Feldtag in Deensen Region Hameln / Holzminden   Auf dem Betrieb von Christof Möller zeigt die Bezirksstelle Hannover im Winterweizen verschiedene Versuche …

Mehr lesen...