Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01029039

Landwirt/in - Ein Beruf für mich?!

Eine Ausbildung als Landwirt/in ist heute nicht nur für Hofnachfolger interessant. Die Ausbildung ist vielfältig und abwechslungsreich. Wer feststellen möchte, ob eine Ausbildung in der Landwirtschaft das richtige für ihn ist, sollte die Möglichkeit nutzen, im Rahmen eines Schulpraktikums oder in den Ferien in den Beruf reinzuschnuppern.

Ausbildung Landwirtschaft
Ausbildung LandwirtschaftBreuer & Fuchs Werbeagentur
Sinnvoll ist es, wenn solch ein Schnupperpraktikum auf einem anerkannten Ausbildungsbetrieb durchgeführt wird und so evtl. schon ein Ausbildungsplatz gesichert werden kann.
Hier findest Du außerdem Videos und Berichte von Auszubildenden. Flyer sind im Downloadcenter zu finden.


1. Welche Voraussetzungen gibt es für  die Ausbildung?

  • Interesse an Natur und Umwelt, Technik und am Umgang mit Tieren
  • Handwerklich-technisches Geschick und kaufmännisches Verständnis
  • Erwünscht ist ein Haupt-, Realschulabschluss oder Abitur
  • T-Führerschein ist von vielen Ausbildungsbetrieben gewünscht

     und natürlich Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Flexibilität.
 

2. Welche Inhalte werden in der Ausbildung vermittelt?

Landwirte/innen arbeiten draußen, mit Maschinen, im Stall und im Büro. Sie erzeugen Lebensmittel und Rohstoffe. Die wichtigste Aufgabe ist neben der umweltschonenden Erzeugung nachwachsender Rohstoffe die Versorgung mit qualitativ hochwertigen und gesunden Nahrungsmitteln. Zu ihren Tätigkeiten zählen

  • Pflanzen säen, düngen und ernten
  • Tiere züchten, aufziehen und versorgen
  • Maschinen bedienen, warten und pflegen
  • Leistungskontrollen und Dokumentationen am PC

Ausbildungsbetrieb
AusbildungsbetriebEllen Padeken
Die erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse werden im Ausbildungsplan näher erläutert. Die Ausbildung dauert im Regelfall 3 Jahre, kann unter bestimmten Voraussetzungen aber auf 2 Jahre verkürzt werden. Sie findet in anerkannten Ausbildungsbetrieben sowie in der Berufsschule statt ("duales System"). Sie erfolgt in mindestens zwei Betriebszweigen der Pflanzen- und Tierproduktion, nachzulesen in der Ausbildungsverordnung. Nähere Informationen gibt es bei den Ausbildungsberatern oder im Downloadcenter.

Weitere Hinweise zum Beruf gibt es auch auf den Seiten der Arbeitsagentur.
 

3. Was kommt nach der Ausbildung?

Die wachsenden landwirtschaftlichen Betriebe suchen zunehmend qualifiziertes Fachpersonal. Auch im vor- und nachgelagertem Bereich, z. B. Landhandel, Lohnunternehmen und Tierzuchtorganisationen gibt es potentielle Arbeitgeber. Außerdem gibt es zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Weiteres zu Arbeit, Jobs und Bildung gibt es hier.

Weitere Informationen gibt es auf www.meine-gruene-zukunft.de.

Kontakte

Marlies Logemann
Dipl.-Ing. agr.
Marlies Logemann

Ausbildungsberaterin Beruf Landwirt/in, Landjugend und Wettbewerbe

 0441 801-528

  marlies.logemann~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Grüne Berufe

Die 12 Grünen Ausbildungsberufe entdecken: Talente-gesucht.de

Die Berufsorientierungswebsite talente-gesucht.de hilft sich und die 12 Grünen Ausbildungsberufe in Niedersachsen zu entdecken. Auch die Suche nach anerkannten Ausbildungsbetrieben ist hier möglich.

Mehr lesen...
Ausbildung Landwirtschaft

Ausbildungswege in der Landwirtschaft

Die Ausbildung als Landwirt/in ist eine duale Ausbildung. Das heißt, sie findet auf anerkannten Ausbildungsbetrieben und ausbildungsbegleitend in der Berufsschule statt und wird durch überbetriebliche Lehrgänge ergänzt. Die …

Mehr lesen...

Video: Landwirt/Landwirtin - Ein Beruf mit Perspektive

Arbeitnehmern im Agrarbereich stehen alle Türen offen. Fachkräfte in der Agrarbranche sind gefragt und werden gebraucht. Die grüne Branche sucht nach guten, jungen und qualifizierten Nachwuchskräften mit Leidenschaft für ihre…

Mehr lesen...

Rhythm of nature - Siegervideo 'Clip my Farm'

Dieses Video von Helen & Julia gewann 2014 den Videowettbewerb Clip my farm. Mit ihrem Video drücken sie mit ihrer Musik und den Bildern ihre Lust am Leben auf dem Land und in der Landwirtschaft aus. Mit ihrem Text regen Sie zum Nachdenken …

Mehr lesen...

Einstiegsqualifizierung - eine Chance für den Berufseinstieg

 Die Einstiegsqualifizierung (EQ) dient Ausbildungssuchenden als Brücke in ihre Berufsausbildung. Seit 01.10.2007 ist die EQ fester Bestandteil im SGB III und wird finanziell vom Bund gefördert. Förderberechtigt sind private und &…

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Vortragstagung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Northeim

Online-Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Dieses Webseminar wird als Ersatz für die abgesagte Pr&…

Mehr lesen...

Vortragstagung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Northeim

Northeim. Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Aktueller Hinweis: Aufgrund der aktuellen …

Mehr lesen...
Hausmaus

Schadnagerbekämpfung

Schädlingsbekämpfung – ein wichtiger Baustein zu Vorratsschutz und Tiergesundheit. Schadnager können in landwirtschaftlichen Betrieben ernstzunehmende Probleme verursachen, wenn sie nicht sachgerecht und sorgsam bekämpft …

Mehr lesen...

AgrarBüromanagerin II in Meppen

Anknüpfend an die Inhalte des Grundkurses erwartet Sie in diesem Aufbaukurs ein Mix an unterschiedlichen Themen. Sie werten betriebliche Kennzahlen aus, werden mit den rechtlichen Aspekten von Heirat, Erbschaft und Co. vertraut gemacht und …

Mehr lesen...
Blühstreifen

Die neue GAP - neue Inhalte, mögliche Auswirkungen und notwendige Reaktionen der Landwirte

Im YouTube-Livestream Die neue GAP startet nach zwei Übergangsjahren 2021 und 2022 zum 1.1.2023. Bis Ende 2021 sollte Deutschland seinen Strategieplan bei der EU Kommission zur Genehmigung einreichen. Hier kam es zu Verzögerungen, …

Mehr lesen...
Offener Hof-Nachmittag

Den Hof öffnen. Eigene Angebote entwickeln.

Sa., 22.01.2022, 9:00 – 17:00 Uhr Sie haben einen landwirtschaftlichen Betrieb und würden gerne Ihren Beitrag zum Verbraucher-Dialog leisten? Und dies ggf. mit einem zusätzlichen Einkommen verbinden? Wir stellen Ihnen anhand …

Mehr lesen...