Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode: 01033700

LBZ Echem als Schauplatz des Bundesmelk-Wettbewerbs

In der letzten Woche befand sich das Landwirtschaftliche Bildungszentrum (LBZ) Echem vom 22.-26. April im Melkfieber. Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) führte unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft den 35. Bundeswettbewerb Melken durch. Er wurde in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen im LBZ Echem ausgetragen.

Erster Platz im europäischen Mannschaftswettbewerb in Echem für Deutschland (vorn, v.l.n.r.): Janika Waller, Betreuer Dr. Michael Hubal und Ida Krüwel mit (v.l.n.r.) Andreas Heym (BMEL), Gerhard Schwetje (Präsident der LWK Niedersachsen), Ulrich Westrup (
 Siegerehrung beim 35. DLG-Bundeswettbewerb Melken am 25.04.2018 in Echem Wolfgang Ehrecke
Gesamtsieger des 35. DLG-Bundeswettbewerbs Melken in Echem (Kreis Lüneburg): Alexander Gerbe (Mitte) aus Schmallenberg (Nordrhein-Westfalen) mit Ulrich Westrup (DLG) und der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast.
 Siegerehrung beim 35. DLG-Bundeswettbewerb Melken am 25.04.2018 in Echem Wolfgang Ehrecke
Das Team aus Niedersachsen: Janika Waller, Johannes Pues, Ida Krüwel
 Siegerehrung beim 35. DLG-Bundeswettbewerb Melken am 25.04.2018 in Echem Wolfgang Ehrecke

Sieger Bundesmelkwettbewerb 2018
 Sieger Bundesmelkwettbewerb 2018 Heidi Meine-Schwenker
36 junge Melker und Melkerinnen aus ganz Deutschland lieferten sich hier einen spannenden Wettkampf um den Titel des besten deutschen Melkers. Zeitgleich fand ein Mehrländerwettbewerb mit 8 Teilnehmern aus der Schweiz, Österreich und Belgien sowie Deutschland statt.

Zusätzlich zum LBZ fand ein Teil des Wettbewerbes im Side-by-Side-Melkstand der Familie Wiegels in Drage statt, deren Stall damit für einige Tage einem ziemlichen Trubel ausgesetzt war.

Die Durchführung dieses umfangreichen Wettbewerbs mit mehrtägigem Rahmenprogramm für die bundesweit angereisten Gäste wurde von den Mitarbeitern des LBZ  hervorragend geschultert.

Die niedersächsischen Melker mit Ida Krüwel aus Hasbergen (Ausbildungsbetrieb  Mathias Pues, Glandorf), Johannes Pues aus Glandorf (Ausbildungsbetrieb   Bißmeyer GbR, Melle) und Janika Waller aus Brobergen  (Ausbildungsbetrieb Oliver Diercks, Kirchwalsede) bestritten am Dienstag als Teilnehmer  des Gastgebers das Schaumelken für die Presse und machten dies hervorragend. Allein das habe die Teilnahme gerechtfertigt, so viel Spaß habe es gemacht, so meinten alle drei einstimmig. Die Begeisterung für das Melken und den Wettbewerb konnte man an den leuchtenden Augen der drei Niedersachsen ablesen. Es machte ihnen unglaublich viel Spaß. Der Melkstand im Betrieb Wiegels sei einfach super, so Janika Waller, sie habe sich dort sofort sehr wohl gefühlt.  Nicht so sehr Schnelligkeit sei wichtig, sondern vor allem Sorgfalt.

Neben 30 nicht ganz leichten Theoriefragen zur Landwirtschaft und Milchviehhaltung und der Durchführung des Eutergesundheitstestes (Milch-Zelltest) mussten jeweils 12 Kühe gemolken werden.  Um eine möglichst hohe Vergleichbarkeit zu haben, waren die Kühe vorab nach Leistung und Melkbarkeit in Gruppen aufgeteilt worden. Die Kühe gingen dann auch in vorgegebener Reihenfolge in den Melkstand, was auch im Vorfeld und während des Wettbewerbs einen hohen Arbeitsaufwand für die Mitarbeiter des LBZ bedeutete.

Spannung pur herrschte bei der Abschlußveranstaltung und der Verkündung der Sieger und Plazierten im vollbesetzten Schützenhaus in Echem. 

Wie Preisrichter Harsch aus Aulendorf in seinem Resümee feststellte, so sei  bei den  Teilnehmern ganz viel Spannung und Emotion mit im Spiel gewesen. Nach Beendigung des praktischen Melkens fiel bei manchem der jungen Melker sichtbar die große Anspannung ab. Es gab sehr große Schwankungen zwischen den Melkern und Melkerinnen, von blitzschnellen Melkern mit minimalen Ansetzzeiten bis hin zum „meditativen Melker“. Der richtige Melkgriff und das Vormelken seien sehr wichtig, das Reinigen ebenfalls obwohl das gründliche Reinigen eben auch auf Kosten der Zeit ginge. Ansetzzeit und Gesamtmelkzeit hätten dann den Wettkampf entschieden, wenn es um Extreme ging.

Unsere Landwirtschaftsministerin, Barbara Otte-Kinast, hob in ihrem Grußwort hervor , dass derartige Veranstaltungen  für die jungen Landwirte und Landwirtinnen auch Gelegenheit sind, um Kontakte über die Ländergrenzen hinweg zu knüpfen, Kontakte, die manchmal ein Leben bestehen und auch dazu dienen, über den Tellerrand zu schauen.

Die drei jungen Melker/innen aus Niedersachsen konnten sich gegen die starke Konkurrenz im guten  Mittelfeld behaupten. Allein die Tatsache, zu den besten Melkern Deutschlands zu gehören, war die Teilnahme wert.

Im Wettstreit der Bundesländer hatten die drei Melker aus Bayern die Nase vorn, vor Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

Im europäischen Mehrländer-Wettkampf vertraten die beiden niedersächsischen Teilnehmerinnen, Ida Krüwel und Janika Waller, die bundesdeutschen Farben und konnten hier sehr erfolgreich den 1. Platz erringen.

Bei bester Stimmung wurde bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert. Für die Teilnehmer wird dieses Event ein bleibendes Erlebnis sein und Netzwerke sind geknüpft.

Kontakte

Heidi Meine-Schwenker

 0441 801-692

  heidi.meine-schwenker~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Plausibilitätskontrollen am Untersuchungsgerät im Regionallabor

Novellierung der Milchgüte-VO

Verordnung zur Fortentwicklung des Rohmilchgüterechts (RohmilchGütV) tritt ab 01. Juli 2021 in Kraft Vermeiden Sie positive Tankmilchproben!

Mehr lesen...
Kalb

Erhöhung des Kälberwertes durch Kreuzungszucht

Erhöhung des Kälberwertes durch züchterische Maßnahmen.

Mehr lesen...
Kälber auf Spaltenboden mit Gummiauflage

Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung tritt in Kraft – Änderungen für die Kälberhaltung

Gummiauflagen auf Spaltenböden bei Kälbern

Mehr lesen...

Betriebszweigauswertung Bullenmast 2019/ 2020 in Niedersachsen

Wieder kein gutes Jahr für die Bullenmast Das vergangene Wirtschaftsjahr (WJ) 2019/2020 hat den Bullenmästern gegenüber dem Vorjahr nochmals sinkende Erlöse bei steigenden Schlachtgewichten und gleichzeitig nur leicht …

Mehr lesen...
…entwickelt sich in der weiteren Aufzucht zum massiven Bestandsproblem.

Gegenseitiges Besaugen bei Kälbern – eine Verhaltensstörung mit Folgen

In der Kälberaufzucht ist das gegenseitige Besaugen in der Gruppenhaltung eine häufig auftretende Verhaltensauffälligkeit. Die Kälber besaugen sich intensiv an der Euterregion, am Hodensack, am Nabel, am Maul, an den Ohren oder am…

Mehr lesen...
Mastrinder

Mastrinderleitlinie: Erste Übergangsfristen für Altbauten greifen

Mit Erlass vom 23.10.2018 gilt die niedersächsische Tierschutzleitlinie für die Mastrinderhaltung als veröffentlicht und damit gelten die Übergangsfristen in Altbauten ab diesem Termin. Die Leitlinie ist kein Gesetz oder …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Grundlehrgang Klauenpflege

In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 …

Mehr lesen...

Baumarten im Winter bestimmen

Der erste Schritt einer qualifizierten Baumpflegemaßnahme oder einer fachgerechten Baumkontrolle ist die Bestimmung der Baumart. Mit der Baumart im Hintergrund lassen sich weitere Fragen bei der Baumpflege (Schnittverhalten, Austriebsvermö…

Mehr lesen...

Der Anbau von Eiweißpflanzen als neuer Betriebszweig?

Seminar zum Anbau und Vermarktung von Eiweißpflanzen. Neue rechtliche Rahmenbedingungen der GAP 2023 und der Düngeverordnung, sowie sich wandelnde gesellschaftliche Strömungen machen den Anbau von Eiweißpflanzen wieder …

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Garten- und Landschaftsbau und öffentliches Grün

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenach­weis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschlie&…

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Gärtner (Produktion und Handel)

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenachweis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschließ…

Mehr lesen...
Pony auf Weide

Das kleine Einmaleins der Pferdeweide

Infos zur Grünlandpflege und damit verbundene Pflichten für Hobbypferdehalter Gesunde, vitale Pferde erfreuen sich an regelmäßigem Weidegang. Wir vermitteln Grundwissen im Bereich des Grünlandmanagements für …

Mehr lesen...