Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01034123
Stand:15.08.2018

Gewässerschutzberatung im Einzugsgebiet des Dümmers/ der Oberen Hunte - Beratungsangebot

Seit 2012/ 2013 wird im Einzugsgebiet des Dümmers/ der Oberen Hunte für alle dort wirtschafteten Betriebe eine kostenlose Gewässerschutzberatung angeboten. Die Finanzierung der Beratung sowie die seit 2017 angebotenen gebietsspezifischen freiwilligen Vereinbarungen erfolgt durch das Land Niedersachsen.

Ziel der Beratung ist die Reduzierung der Nährstoffeinträge, insbesondere Phosphor (P)-Einträge, aus landwirtschaftlichen Quellen. Hierfür werden Gruppen- und vor allem einzelbetriebliche Beratungen durchgeführt und wesentliche, aktuelle Informationen an die Betriebsleiter weitergegeben. Die Beratung umfasst alle nährstoffrelevanten Themen, wie Düngebedarfsermittlung, Düngeplanung, Dokumentations- und Meldepflichten sowie gewässerschonende Flächenbewirtschaftung in Bezug auf Vermeidung von Erosion und Abschwemmung durch die Umsetzung von Agrarumwelt- und freiwilliger Gewässerschutzmaßnahmen. 

Beratungskonzept
Seitens des Landes Niedersachsen wurde die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) im September 2013 beauftragt, in Absprache mit dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) und dem Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz (MU) sowie unter Beteiligung des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) und des Landkreises Osnabrück ein Schutz- und Beratungskonzept zur Implementierung der flächenbezogenen Maßnahmen in der Modellregion Dümmer zu erstellen. Die Umsetzung des Schutz- und Beratungskonzeptes erfolgt im niedersächsischen Teileinzugsgebiet, welches 87% der Gesamteinzugsgebietsfläche umfasst. Das Schutz- und Beratungskonzept wurde letztmalig im Februar 2017 aktualisiert.

Einzelbetriebliche Beratung
Die einzelbetriebliche Beratung wird den Betrieben aktiv angeboten und verfolgt im Wesentlichen die nachfolgenden Ziele:

  • Aufklären über fachliche und rechtliche Zusammenhänge zwischen Landbewirtschaf-tung und P-Belastung des Dümmers
  • Überprüfung und Ausrichtung der Düngung des Betriebes auf optimale Ausnutzung der P-Düngung durch die angebauten Kulturen (Düngeberatung, Düngeplanung)
  • Zielflächenorientierte Beratung zur Reduzierung der P-Düngung, Verzicht auf P-Düngung oder Verzicht auf P-Düngung in bestimmten Zeiträumen (z.B. für hochwasser-gefährdete Bereiche mit hohen P-Gehalten im Boden)
  • Überprüfung und ggf. Ausrichtung der Bewirtschaftung (z. B. Bodenbearbeitung, Fruchtfolge, Begrünung) auf eine Minimierung der P-Verluste durch Erosion, Abschwemmung und Dränagen, vornehmlich auf Flächen mit Gewässeranschluss
    Dümmer_Exkursion
    Dümmer_ExkursionRaimund Esch

Auf allen Betrieben werden die für die Umsetzung der Beratung wesentlichen Daten erhoben. Aufbauend auf diesen Daten, den Erfahrungen des Betriebsleiters und den Beobachtungen des Gewässerschutzberaters können für die Zielflächen betriebsindividuelle und flächenspezifische Bewirtschaftungskonzepte inklusive Maßnahmenempfehlungen (Agrarumweltmaßnahmen, freiwillige Vereinbarungen) erarbeitet werden.

Gruppenberatungen
Die Gruppenberatung umfasst die Durchführung eigener und Teilnahme an externen Veranstaltung sowie die Beratung und Information über Veröffentlichungen und Rundschreiben. Darüber hinaus werden Demonstrationsvorhaben zu relevanten Themen, wie beispielsweise die Verbesserung der Wasserführung auf landwirtschaftlichen Flächen und damit die Reduzierung der Abschwemmung, angelegt und präsentiert.

Der Informationsfluss und Wissenstransfer wird durch Veranstaltungen, Vorträge, Veröffentlichungen (z.B. Internetbeiträge) sichergestellt.

Dümmerbeirat und Dümmerforum
Die Gewässerschutzberatung berichtet regelmäßig im Dümmerbeirat, der zwei bis dreimal pro Jahr tagt, und bei Bedarf auf dem Dümmerforum über den Sachstand der Gewässerschutzberatung und der Gewässerschutzmaßnahmen.

Kontakte

Dipl.-Ing. (FH)
Raimund Esch

Gewässerschutzberatung

 0541 56008-132

  raimund.esch~lwk-niedersachsen.de


Dipl.-Geoökol.
Dr. Kirsten Madena

Leiterin Sachgebiet Wasserschutz und Wasserwirtschaft

 0441 801-173

  kirsten.madena~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Freiwillige Vereinbarungen im Einzugsgebiet des Dümmers in 2022

Seit Frühjahr 2017 können im Einzugsgebiet des Dümmers "Freiwillige Vereinbarungen" je nach Zielkulisse (Erosion, Abschwemmung, Dränung, Überschwemmung) abgeschlossen werden. Die in 2022 angebotenen …

Mehr lesen...
Dümmer_Zielkulisse FV Abschwemmung Priorität

Freiwillige Vereinbarungen im Einzugsgebiet des Dümmers in 2021

Seit Frühjahr 2017 können im Einzugsgebiet des Dümmers "Freiwillige Vereinbarungen" abgeschlossen werden. Die in 2021 angebotenen freiwilligen Vereinbarungen wurden im Vergleich zu 2020 inhaltlich leicht verä…

Mehr lesen...

Rundschreiben ab 2020 im Einzugsgebiet des Dümmers/ der Oberen Hunte im Rahmen der Gewässerschutzberatung

Im Rahmen der Gewässerschutzberatung im Einzugsgebiet des Dümmers/ der Oberen Hunte werden Rundschreiben zu aktuellen Themen für die landwirtschaftlichen Betriebe erstellt. Diese sind ab 2020 nachfolgend veröffentlicht. …

Mehr lesen...
Dümmer_Zielkulisse FV Abschwemmung Priorität

Freiwillige Vereinbarungen im Einzugsgebiet des Dümmers in 2020

Seit Frühjahr 2017 können im Einzugsgebiet des Dümmers "Freiwillige Vereinbarungen" abgeschlossen werden. Die in 2020 angebotenen freiwilligen Vereinbarungen wurden im Vergleich zu 2019 inhaltlich leicht verändert …

Mehr lesen...
Dümmer_Freiwillige Vereinbarungen_Vertrag

Land Niedersachsen erhöht Fördermittel für freiwillige Gewässerschutzmaßnahmen am Dümmer

Freiwillige Vereinbarungen: Das Umweltministerium hat die bestehende finanzielle Förderung zur Umsetzung gewässerschutzorientierter Maßnahmen um 300.000 Euro erhöht. Ab 2019 bis 2021 stehen pro Jahr 100.000 Euro …

Mehr lesen...
Dümmer_Zielkulisse FV Abschwemmung Priorität

Freiwillige Vereinbarungen im Einzugsgebiet des Dümmers in 2019

Seit Frühjahr 2017 können im Einzugsgebiet des Dümmers Freiwillige Vereinbarungen abgeschlossen werden. 2018 wurden diese teilweise angepasst. In 2019 haben sich keine Änderungen ergeben; die Anforderungen aus …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Milchübernahme

Weiterbildung Milchsammelwagenfahrer

Dieses Webseminar richtet sich an alle Milchsammelwagenfahrer, die bereits an einer Grundschulung erfolgreich teilgenommen haben.   Inhaltlich werden wir neue Aspekte des Milchrechtes,  aktuelle Punkte bei der …

Mehr lesen...

Schafschurlehrgang für Einsteiger und Fortgeschrittene, vereinfachte Technik für das Scheren mit der Handmaschine

Vereinfachte Technik für das Scheren mit der Handmaschine Zweitägiger Lehrgang im LBZ Echem Ziel ist der sichere Umgang mit der Schermaschine und den Tieren, um die eigenen Schafe sachgerecht schweren zu können. Vermittelt werden…

Mehr lesen...
Modellschwein für Schulungszwecke

Nottötung von Schweinen im landwirtschaftlichen Betrieb

In diesem halbtägigen Seminar bieten wir Ihnen die Möglichkeit ihr Wissen rund um das Thema Nottöten von Schweinen im landwirtschaftlichen Betrieb aufzufrischen und zu vertiefen. Dabei werden unter anderem die Fragen geklärt: …

Mehr lesen...

Schwierige Situationen in der Beratung

Veranstaltung für Berater im Rahmen der Einzelbetrieblichen Beratungsförderung (EB). Diese Veranstaltung ist als 1-tägige Fortbildung im Rahmen der Förderung der einzelbetrieblichen Beratung (EB) in Niedersachsen und Bremen …

Mehr lesen...
Berggarten Hannover-Herrenhausen

Fachexkursion in den Berggarten Hannover - Staudenpflanzungen

Die Exkursion führt uns zu verschiedenen Staudenpflanzungen im Berggarten Hannover, dem international bekannten Botanischen Garten. Je nach Entwicklungszustand der Vegetation verweilen wir länger bei den Prä…

Mehr lesen...
Eden Rose

Gartenfahrt in den Landkreis Stade

Der erste Garten unserer Tour 2022 liegt in Ahlerstedt im Landkreis Stade. Hier findet man auf 3000 m² Rosen, Stauden, Buchs- und Buchenhecken sowie eine großzügige Teichanlage. Weiter geht es nach Harsefeld in einen romantischen…

Mehr lesen...