Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode: 01037350

Mutterkorn

Mutterkorn ist die Überdauerungsform des Pilzes „Claviceps purpurea“ und wird anstelle der Körner in den Ährenanlagen des Getreides gebildet. Es befällt überwiegend Roggen, kann aber auch bei anderen Getreidearten und Gräsern vorkommen. Rechtlich gesehen darf maximal 1 g Mutterkorn je kg Futtermittel (Basis 88 % TS) enthalten sein, entscheidend für das Tier sind aber die im Mutterkorn enthaltenen giftigen Alkaloide. Zwischen Mutterkorn- und Alkaloidgehalt besteht jedoch kein enger Zusammenhang. Die EU diskutiert seit Jahren über Höchstgehalte für Mutterkornalkaloide. Da Mutterkorn zu den unerwünschten Stoffen zählt, ist ein Verschneiden belasteter Partien mit einwandfreier Ware nicht zulässig.

Die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) hat im Jahr 2012 Werte für die täglich tolerierbare Aufnahmemenge an Ergotalkaloiden je kg Körpergewicht ermittelt. Laut BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) sind für bestimmte Verbrauchergruppen bei Verzehr von Mutterkorn haltigen Backwaren und Mehlen unerwünschte gesundheitliche Wirkungen möglich. Im Oktober 2015 wurden Höchstgehalte für Lebensmittel festgelegt: Für Mutterkorn-Sklerotien in unverarbeitetem Getreide (mit Ausnahme von Mais und Reis) gilt ein Höchstgehalt von 0,5 g/kg (siehe auch BVA-Merkblatt).

Eine Minimierung von Mutterkorn und Ergotalkaloiden ist notwendig.  Eine vom Max  Rubner-Institut geleitete Arbeitsgruppe hat entsprechende Handlungsempfehlungen dazu erarbeitet (Anlage).

Kontakte

Dipl.-Ing. agr.
Andrea Meyer

Rinderfütterung, Schweinefütterung, Futterberatungsdienst e.V.

 0511 3665-4479

  andrea.meyer~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Getreidepreise 2021 für die Futterkostenberechnung

Als Richtwerte schlagen wir die vom Fachbereich 3.1 der Landwirtschaftskammer vorläufig geschätzten Getreidepreise (netto) in €/100 kg für die Futterkostenberechnung vor.

Mehr lesen...

Milchleistungsfutter von April bis Juni 2021 überprüft

Die LWK Niedersachsen teilt mit, dass der VFT 18 Milchleistungsfutter aus 12 verschiedenen Herstellerwerken im 2. Quartal 2021 überprüft hat. Darunter waren 13 Futter für ausgeglichene Grobfutterrationen, ein Futter für den …

Mehr lesen...

Grassilagequalität 2021- mehr als 5000 Proben ausgewertet

Mittlerweile wurde mehr als 5000 Grassilagen ausgewertet, davon fast 3000 Proben vom 1. Schnitt. Dieser ist mit 34,7 % TS deutlich feuchter und mit 13,2 % noch proteinärmer als im Vorjahr. Der Rohfasergehalt von 28,1 % zeigt, dass im Mittel der …

Mehr lesen...

Erste CCM-Ergebnisse 2021

Die LUFA Nord-West hat bisher 111 CCM-Proben untersucht. Der Stärkegehalt ist mit 72,4 % der TS nochmals gestiegen (Vorjahr 69,7 %), der Energiegehalt hat sich kaum verändert. Insgesamt lag der TS-Gehalt bei 62,8 % und damit fast gleichauf …

Mehr lesen...

Maissilagequalität 2021: Erste Auswertung

In diesem Jahr wurden in vielen Betrieben enorme Silomaismengen geerntet. Die erste Auswertung der Maissilageanalysen der LUFA Nord-West liegt nun vor. Gegenüber dem letzten Jahr sind die 280 Proben mit im Mittel 34,7 % TS noch etwas trockener. …

Mehr lesen...

Kälberaufzuchtfutter von April bis Juni 2021 überprüft

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen teilt mit, dass der Verein Futtermitteltest neun Ergänzungsfutter für Aufzuchtkälber von April bis Juni 2021 überprüft hat. Die Futter waren mit 17 bis 20 % Rohprotein deklariert. Die …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Grundlehrgang Klauenpflege

In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 …

Mehr lesen...

Baumarten im Winter bestimmen

Der erste Schritt einer qualifizierten Baumpflegemaßnahme oder einer fachgerechten Baumkontrolle ist die Bestimmung der Baumart. Mit der Baumart im Hintergrund lassen sich weitere Fragen bei der Baumpflege (Schnittverhalten, Austriebsvermö…

Mehr lesen...

Der Anbau von Eiweißpflanzen als neuer Betriebszweig?

Seminar zum Anbau und Vermarktung von Eiweißpflanzen. Neue rechtliche Rahmenbedingungen der GAP 2023 und der Düngeverordnung, sowie sich wandelnde gesellschaftliche Strömungen machen den Anbau von Eiweißpflanzen wieder …

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Garten- und Landschaftsbau und öffentliches Grün

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenach­weis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschlie&…

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Gärtner (Produktion und Handel)

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenachweis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschließ…

Mehr lesen...
Pony auf Weide

Das kleine Einmaleins der Pferdeweide

Infos zur Grünlandpflege und damit verbundene Pflichten für Hobbypferdehalter Gesunde, vitale Pferde erfreuen sich an regelmäßigem Weidegang. Wir vermitteln Grundwissen im Bereich des Grünlandmanagements für …

Mehr lesen...