Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01037388

Afrikanische Schweinepest – ein Anlass für einen Versicherungs-Check

Generell sollten alle Versicherungen, betrieblich wie privat, alle paar Jahre auf den Prüfstand. Häufig bedarf es allerdings eines Anlasses, um sich daran zu erinnern. Die ersten bestätigten Fälle von Afrikanischer Schweinepest in Deutschland sind so ein Anlass - Landwirte sollten jetzt ihren Versicherungsschutz insbesondere im Bereich Ertragsschadenversicherung überprüfen.

Vorhandene Verträge – Unterversicherung vermeiden

Ordner für Versicherungen
Ordner für VersicherungenIlse Tschemeres

Ist eine Ertragsschadenversicherung gegen anzeigepflichtige Tierseuchen vorhanden ist das Ziel der Überprüfung, eine Unterversicherung zu vermeiden. Denn ist der Betrieb z.B. gewachsen oder haben sich die Leistungen erhöht, würde im Schadensfall die gesamte Entschädigung um den Prozentsatz der Unterversicherung gekürzt. Daher sollten regelmäßig alle im Vertrag festgehaltenen Angaben auf Aktualität kontrolliert werden.

Checkliste - Sind im bestehenden Vertrag folgende Angaben korrekt?

  • Tierzahlen
  • biologische Leistung
  • Anzahl der Herkunfts- und Lieferbetriebe
  • Angabe zum Versicherungsort und Versicherungsnehmer
  • Haltungsweise ist korrekt angegeben, oder gab es Änderungen (Offenstall, Auslauf, Biohaltung)?
  • versicherte Gefahren entsprechen dem aktuellen bzw. individuellen Bedarf (u.a. anzeigepflichtige Tierseuchen, zu denen die Afrikanische Schweinepest zählt und/oder eine eigenständige Versicherung für den Fall des Bewirtschaftungsverbotes von Flächen in ASP-Restriktionsgebieten)

Noch keine Ertragsschadenversicherung vorhanden?

Wer bis jetzt noch keine Ertragsschadenversicherung gegen anzeigepflichtige Tierseuchen hat, sollte sich darüber im Klaren sein, ob er eventuelle Konsequenzen tragen kann. Weitere Informationen dazu: Afrikanische Schweinepest: Welche private Absicherung für schweinehaltende Betriebe ist möglich?

Derzeit ist es bei mehreren Versicherern noch möglich, eine Versicherung abzuschließen sofern der Betrieb nicht in den betroffenen Landkreisen rund um den Fund der infizierten Tiere liegt.

Haben Sie Fragen zu ihrem Vertrag oder zum Abschluss einer neuen Ertragsschadenversicherung, können Sie sich an einen der sozioökonomischen Berater der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wenden.

Exkurs: Wie passgenau ist der vorhandene Versicherungsschutz?

Kontakte

Eva-Maria Asmussen
Dipl.-Ing. agr.
Eva-Maria Asmussen

Beraterin Sozioökonomische Beratung

0441 801-814

eva-maria.asmussen~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Sozioökonomische Beratung

Ein Mann ist keine Altersvorsorge!

Das man sich nicht in finanzielle Sicherheit heiratet, ist den meisten Menschen bewusst. Dennoch verlassen sich viele Paare beim Thema Absicherung auf den Partner, so auch Marie Kramer. Sie heiratete 2015 ihren Mann Heiko. Gemeinsam haben sie zwei …

Mehr lesen...
Geld

Berufsunfähigkeit - Sind Sie finanziell abgesichert?

Ein Viertel aller Erwerbspersonen in Deutschland muss aus gesundheitlichen Gründen die Erwerbstätigkeit vor Erreichen des Rentenalters beenden. Hierbei handelt es sich nicht in erster Linie um die Folgen von Unfällen. In mehr als 9 von…

Mehr lesen...
Bescheinigung nach § 92 EStG

Riester-Unterlagen nicht einfach abheften!

Anfang des Jahres erhalten Sie einen Brief zu Ihrer Riester-Rente, falls vorhanden. Dieser enthält die jährliche Bescheinigung nach § 92 EStG. Bitte lesen Sie diese im Detail. Gerade im landwirtschaftlichen Bereich werden Sie dort in …

Mehr lesen...
Sozioökonomie

Sozioökonomische Beratung niedersachsenweit für Sie da!

In ganz Niedersachsen finden Sie für Ihre Fragen rund um Familie und Betrieb Sozioökonomische Berater/innen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Wir informieren und beraten zu Einkommens- und Vermögenssicherung in …

Mehr lesen...
Globale Familie

Globalisierung in bäuerlichen Familien

Die weltweite Offenheit für Menschen und Kulturen und die Möglichkeit, frei zu reisen (vom vergangenen halben Jahr mal abgesehen), eröffnen dem Einzelnen vielfache Blickwinkel. So entstanden besonders in Europa in den …

Mehr lesen...
grasende Leineschafe

Geldlicher Ausgleich von Wolfsrissen - durch das Land Niedersachsen und/oder Versicherer

In Niedersachsen gibt es jedes Jahr erhebliche Nutztierrisse durch Wölfe. Von Seiten des Landes Niedersachsen gibt es Billigkeitsleistungen für Nutztierrisse und Förderung zur Beschaffung von wolfsabweisenden Schutzzäunen sowie …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Agrarbüromanagerin I

Agrarbüromanagerin I

15.11.2022 - 07.02.2023

Grundkurs Vom Einsteigerwissen zum Insiderwissen – diesen Ansatz verfolgt die Seminarreihe für Frauen in landwirtschaftlichen Betrieben. Sie erhalten an 10 Seminartagen erste Basiskenntnisse rund um die Schreibtischarbeit und mit …

Mehr lesen...
 Alten- und Krankenpflege sowie Berufsarbeit

Mit Power und Herz: die starke Frau auf dem Hof

01.12.2022 - 16.03.2023

Frauen sind in der Landwirtschaft in vielerlei Hinsicht gefragt: Mitarbeiterin auf dem Betrieb, Betriebsinhaberin oder Betriebsleiterin, sie sind Haushalts- und Familienmanagerin, aber auch Pflegekraft, Agrarbürofachfrau und teils auch …

Mehr lesen...

Notfallmanagement - frühzeitig und richtig

14.12.2022 - 25.01.2023

Jede/r kann urplötzlich erkranken, verunglücken oder schlimmstenfalls sogar sterben - auch landwirtschaftliche Unternehmer/-innen! Damit der Betrieb in solchen Situationen kurzfristig und ohne größere Probleme fortgefü…

Mehr lesen...

Hofsicherheit - Schutz vor Einbruch und Diebstahl

Was kann ich als Landwirt/Resthofbesitzer gegen ungebetene "Gäste" tun? Auf welche Dinge sollte geachtet werden? Im Rahmen dieser Veranstaltung geht ein Referententeam der Polizei Northeim anhand eines landwirtschaftlichen …

Mehr lesen...