Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01037881

Baustein III: Repräsentative Probennahme, Flüssigmistvolumen und Nährstoffkonzentration, Transparenter Mastschweinestall

Die Entnahme einer repräsentativen Flüssigmistprobe ist unter landwirtschaftlichen Praxisverhältnissen schwer umsetzbar.

Der Flüssigmist im Abteil baut sich über die Haltungsperiode auf. Da sich Kot und Harn vermischen, führt der Zersetzungsprozess zur Entstehung von Schadgasen, wie z.B. Ammoniak. Die Ammoniakbildung ist abhängig von der Oberfläche und Temperatur des Flüssigmistlagers. Durch die Funktionskreise der Tiere wird eine Bucht durch die Schweine strukturiert. (Aktivitätsbereich, Ruhebereich, Abkot-/Harnbereich).

Eine repräsentative Probennahme unterhalb des Stalls ohne Homogenisierung ist nicht möglich. Unter dem Futtertrog kann sich ein Futterkegel bilden. In der Nähe der Buchtenwand liegt meistens der Abkotbereich. Unten im Kanal bildet sich eine Brücke aus festen Kotbestandteilen. Der Harn und das Tränkwasser verteilen sich im Kanal. Durch undichte Schieber zum Zentralkanal läuft die dünne Phase oft ab.

Aufbau des Messkonzeptes zur repräsentativen Probe

Das Volumen und die Nährstoffkonzentration werden für eine Input-/Output-Betrachtung benötigt. Ziel im Konzept ist ein 100%iges Aufrühren und eine maximale Homogenisierung des Flüssigmistes.

Der „Transparente Stall“ besteht aus 200 Prüfplätzen, die auf fünf Abteile verteilt sind. Jedes Abteil ist in vier Buchten mit je zehn Prüftieren untergliedert. Der flexible Schieber zum Zentralkanal wurde gegen eine feststehende Mauer ausgetauscht. Durch zwei Öffnungen aus dem Zentralgang in den Flüssigmistkanal hinein kann mittels einer speziellen Drehkolbenpumpe Flüssigmist angesaugt und wieder hineingedrückt werden. Der Flüssigmistkanal ist auf der Abteilebene mit einer Mittelwand konstruiert. Durch die Mittelwand entsteht beim Pumpen eine „Sogseite“ und eine „Druckseite“. Es entsteht ein Schwall- und Welleneffekt, der die verschiedenen Schichten auflöst.

Nach Stand der Wissenschaft ist die Aussagekraft am höchsten, wenn das gesamte Volumen abgesaugt und in einem externen Behälter zur Messung aufgefangen wird. Unter kontinuierlichem Rühren können aus dem Behälter mehrere Proben entnommen werden.

Neuste Erkenntnisse wurden berücksichtigt. Eine mobile Pumpenstation und ein Homogenisierungs-Container wurden mit Hilfe einer Landtechnikfirma entwickelt und gebaut. Der Container hat ein Volumen von 35 Kubikmetern. Der Wechselbrückencontainer ist mobil und kann durch einen LKW verfahren werden. Eine Mittelwand trennt beim Homogenisierungsprozess die Sog-/Druckseite. Ein Rührwerk wurde fest verbaut. Durch mehrere Befüll- und Entleerungsanschlüsse in verschiedenen Höhen kann eine optimale Probennahme erfolgen. Der Container kann komplett entleert werden. Durch ein durchgängiges Schauglas in der Wandung, lässt sich die Schichtstruktur beobachten.

Homogenisierungs-Container
Homogenisierungs-ContainerStefan Sagkob

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus dem Homogenisierungs-Container werden mehrere Proben von je einem Liter gezogen und durch die Lufa Nord-West nasschemisch untersucht. Folgende Daten werden als Standard definiert: TS, Gesamt-N, Ammonium-N (NH4-N), N verfügbar, P2O5, K2O, MgO, CaO, Cu, S, Zn. Bei Bedarf können auch Eisen, Mangan, Natrium und Bor analysiert werden. Im nächsten Schritt wäre ein Einsatz von NIR-Systemen vor Ort möglich.

Im folgenden Video können Sie einen Eindruck gewinnen.

 

Die repräsentative Probennahme ist eine Herausforderung. Um uns kontinuierlich zu verbessern, freuen wir uns über Anregungen, Ideen und Vorschläge.

Weitere Informationen über das Projekt

Kontakte

Stefan Sagkob
Stefan Sagkob

Leiter Sachgebiet Projekt- und Versuchswesen Tier

 0441 801-609

  stefan.sagkob~lwk-niedersachsen.de


Wolfgang Vogt
Dipl.-Ing. agr.
Wolfgang Vogt

Leiter LPA Quakenbrück, Koordination Versuche Schwein

 05431 90309-12

  wolfgang.vogt~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Getreidepreise 2022 für die Futterkostenberechnung

Als Richtwerte schlagen wir die vom Fachbereich 3.1 der Landwirtschaftskammer vorläufig geschätzten Getreidepreise (netto) in €/100 kg für die Futterkostenberechnung vor.

Mehr lesen...

Verfütterung von bis zu 5 % nicht-ökologischen Eiweißfuttern

Seit 1.1.2022 schreibt die EU-Öko-Verordnung 100 % Ökofutter vor. Für Jungtiere gibt es weiterhin Ausnahmen. Wegen der prekären Versorgungslage hat das Niedersächsisches ML festgelegt, dass ab dem 11.04.2022 bis lä…

Mehr lesen...

Ferkelfutter von Oktober bis Dezember 2021 überprüft

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen teilt mit, dass der Verein Futtermitteltest drei Ferkelaufzuchtfutter I, vier Ferkelaufzuchtfutter II und ein Ergänzungsfutter für Saugferkel im 4. Quartal 2021 überprüft hat. 

Mehr lesen...

Sauenfutter von Oktober bis Dezember 2021 überprüft

Die LWK Niedersachsen teilt mit, dass der Verein Futtermitteltest fünf Sauenalleinfutter, und zwar drei Futter für säugende und zwei für tragende Sauen, von Oktober bis Dezember 2021 überprüft hat. Ein Laktationsfutter …

Mehr lesen...
Ackerbohne

Ackerbohnen, Erbsen und Süßlupinen in der Fütterung

Die heimischen Körnerleguminosen erleben eine Renaissance. Nicht nur das Greening, sondern auch pflanzenbauliche Aspekte wie die Fruchtfolgeauflockerung, der Vorfruchtwert und das Ackerfuchsschwanzproblem oder der Einsatz von nicht genetisch ver…

Mehr lesen...

Pflanzlichen Phosphor für das Tier nutzbar machen!

Der DLG-Arbeitskreis Futter und Fütterung hat in Abstimmung mit dem Ausschuss für Bedarfsnormen der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie eine Stellungnahme zur „Forderung des gezielten Phytase-Einsatzes in heutigen Fü…

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Gemüsekiste

Werde Gärtnerheld(in)! - Wir bauen eine Gemüsekiste

Gemeinsam entdecken wir die Welt des Gärtnerns und kreieren eine Gemüsekiste. Wir säen aus und bepflanzen unseren Minigarten und lernen alles, was ein(e) Gärtnerheld(in) wissen muss! Eure Gemüsekiste nehmt ihr mit nach Hause.…

Mehr lesen...
Gemüsekiste

Werde Gärtnerheld(in)! - Wir bauen eine Gemüsekiste

Gemeinsam entdecken wir die Welt des Gärtnerns und kreieren eine Gemüsekiste. Wir säen aus und bepflanzen unseren Minigarten und lernen alles, was ein(e) Gärtnerheld(in) wissen muss! Eure Gemüsekiste nehmt ihr mit nach Hause.…

Mehr lesen...
Futter ranschieben

Prüfungsvorbereitungskurs Landwirt (Rind)

Gelassenheit kommt durch Wiederholung und Routine! Leider bleibt in der betrieblichen Ausbildung häufig nicht viel Zeit, um vor der Prüfung noch einmal alle wichtigen Ausbildungsinhalte zu wiederholen und zu verinnerlichen. Vor diesem …

Mehr lesen...
PV auf Maschinenhalle

Photovoltaik und Batteriespeicher in der Landwirtschaft

Photovoltaikanlagen tragen auf zahlreichen landwirtschaftlichen Betrieben zum Teil erheblich zum Familieneinkommen bei. Nachdem es in den letzten Jahren um die solare Stromproduktion etwas ruhiger geworden war, dreht sich der Markt derzeit sehr stark…

Mehr lesen...
Holz schneiden

Motorsägenlehrgang für gewerbliche Anwender*innen

In diesem Motorsägenlehrgang für den gewerblichen Forstbereich sowie dem kommunalen Bereich erlernen Sie folgendes : korrekten Umgang mit der Motorsäge. Arbeitssicherheit, Unfallverhütungsvorschriften Aubau und Funktion …

Mehr lesen...
Futter ranschieben

Prüfungsvorbereitungskurs Landwirt (Rind)

Gelassenheit kommt durch Wiederholung und Routine! Leider bleibt in der betrieblichen Ausbildung häufig nicht viel Zeit, um vor der Prüfung noch einmal alle wichtigen Ausbildungsinhalte zu wiederholen und zu verinnerlichen. Vor diesem …

Mehr lesen...