Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01039021

Bestäubung durch Bienen sichert die Erträge

Viele Pflanzen benötigen zur Bestäubung Insekten. Bei Raps und im Obstbau ist seit langem bekannt, dass durch Bienen die Befruchtung gesichert und die Erträge gesteigert werden können. Wichtig sind dabei sowohl die wildlebenden Bienen und Hummeln als auch die vom Imker gehaltenen Honigbienen. Letztere haben den Vorteil, dass sie gezielt in die Nähe der Bestände gebracht werden können. Dabei profitiert der Landwirt von der Befruchtungsleistung, der Imker von der Honigproduktion.

 

Um Imker und Landwirte zusammen zu bringen wurde in einem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekt durch LAVES Bieneninstitut, Landwirtschaftskammer und dem EDV-Dienstleister IPSYSCON die Bestäubungs- und Trachtbörse (BTB) im Internet entwickelt.

BTB
 Dr. Jürgen Grocholl

 

Hier können Landwirte Imker und ihre Bienen zur Bestäubung finden und Imker Landwirte mit Blühflächen. Bieten Sie Ihre Blühfläche oder Bienenvölker  auf diesem Link an.

Die Honigbiene und andere (wildlebende) Insekten benötigen nicht nur zur Zeit der Rapsblüte Nahrung sondern bis in den Herbst hinein. Legen sie daher Blühflächen an und melden auch diese in der BTB, mit Imkerbeteiligung steigt auch der Fördersatz.  Für die wildlebenden Insekten sind auch Nist- und Überwinterungsplätze wichtig. Hier können z.B. strukturierte Blühstreifen hilfreich sein.

 

Kontakte

Dr. Jürgen Grocholl
Dipl.-Ing. agr.
Dr. Jürgen Grocholl

Leiter Bezirksstelle Uelzen

0581 8073-124

0152 5478 2384

juergen.grocholl~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Genehmigungen zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln in Naturschutzgebieten gemäß § 4 Abs. 2 der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung

Am 8. September 2021 ist die neue Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung in Kraft getreten. Sie sieht unter anderem in Naturschutzgebieten, Nationalparken, Nationalen Naturmonumenten, Naturdenkmälern oder gesetzlich geschützten Biotopen ein …

Mehr lesen...

ISABEL - Agrarmeteorologisches Informationssystem des DWD

Im Jahre 2018 konnte die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) eine Verwaltungsvereinbarung unterzeichnen, die es den Landwirten und Gartenbauern in Niedersachsen ermöglicht, gebührenfrei auf die …

Mehr lesen...

Genehmigungen nach der neuen Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung für Rodentizid-Anwendungen auf forstwirtschaftlichen Flächen in Naturschutz- und FFH-Gebieten

Am 8. September 2021 ist die neue Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung in Kraft getreten. Sie schränkt die Anwendung von Glyphosat und anderer Pflanzenschutzmittel in Gebieten mit Bedeutung für den Naturschutz weiter ein. Die Änderungen…

Mehr lesen...

Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung

Mit der am 07.09.2021 erfolgten Veröffentlichung der fünften Verordnung zur Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung werden ab 08.09.2021 sowohl Einschränkungen beim Glyphosateinsatz als auch bei …

Mehr lesen...
IPS

Kontrolle der Einhaltung des Integrierten Pflanzenschutzes (IPS)

Die Einhaltung der allgemeinen Grundsätze des Integrierten Pflanzenschutzes ist in Deutschland und der EU nicht nur Leitbild für die Durchführung von Pflanzenschutzmaßnahmen, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben. Dazu sind acht…

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Parzellenhacke in Sorghum

Feldtag in Rockstedt

23.08.2022

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen lädt gemeinsam mit der Firma HANSA Landhandel herzlich zum Feldtag in Rockstedt ein. An diesem Nachmittag werden kurz und kompakt aktuelle Ergebnisse und Empfehlungen Rund um den Anbau von …

Mehr lesen...