Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode: 01039139

​​​​​​​Altes Land blüht auf: Fleißige Bestäuber emsig unterwegs

Die Kirsche blüht bereits, der Apfel folgt Ende April/Anfang Mai. Insekten sind unersetzlich für die Erntemenge und -qualität. 

Herrliche Blütenpracht: Ab Ende April/Anfang Mai blüht im Alten Land der Apfel.
 Apfelblüte im Alten Land Dr. Dirk Köpcke
Jork – Die Blütenpracht im Alten Land beginnt: Während die Kirsche vielerorts bereits in Vollblüte steht, folgt der Aufgang der Birnenblüte in dieser Woche. Der Apfel blüht dann ab Ende April/Anfang Mai. Zunächst wird der Boskop seine Blüten öffnen, danach die Sorte Jonagold. Momentan befinden sich die meisten Apfelblüten noch im Knospen-Stadium.

Insekten sorgen für erfolgreiche Obsternte

Mit dem Beginn der Obstbaumblüte beginnt auch die arbeitsintensive Zeit der Honigbienen, Hummeln und Wildbienen. Sie alle tragen zu einer erfolgreichen Obsternte bei. Viele unserer heimischen Kulturpflanzen seien auf den Transport des Blütenstaubs von Blüte zu Blüte durch Insekten angewiesen, berichtet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Die Insekten sind hierbei nicht nur Garanten der Erntemenge, sondern auch der Qualität des Ernteprodukts. So fördert zum Beispiel eine gute Befruchtung im April oder Mai bereits die Haltbarkeit von Äpfeln bei der späteren Lagerung im Winter.

Mit ihrer Bestäubungsleistung sorgen die Bienen – wie diese Honigbiene an einer Birnenblüte – für gute Erträge im Obstbau und in der Landwirtschaft.
 Honigbiene an Birnenblüte Dr. Wolfram Klein
Ohne die Arbeit der Honigbiene wäre Obst aus dem Alten Land an der Niederelbe Mangelware. Mit ihrer Bestäubungsleistung sorgen die Bienen für gute Erträge im Obstbau und in der Landwirtschaft. Etwa 80 Prozent der gesamten einheimischen Blütenpflanzen werden allein durch die Honigbienen bestäubt. Dabei leisten die Bienen ein ungeheuerliches Arbeitspensum. Ein einziges Gramm Honig erfordert 8.000 bis 10.000 Blütenbesuche. Um 500 Gramm einzutragen, müssen die Bienen eine Wegstrecke von circa dem Dreifachen des Erdumfanges zurücklegen. Die dabei durch die Bestäubung garantierten Samen und Früchte gehen in die Milliarden. Während Honigbienen übrigens ab 12°C ihrem eifrigen Treiben nachgehen und zu viel Wind und zu viel Regen gar nicht mögen, sind die weniger temperaturanfälligen Wildbienen schon ab 8°C putzmunter.

Im Alten Land werden die Imker jedes Frühjahr darüber informiert, wann sie ihre Bienenvölker aufstellen können. Die bestäubenden Insekten genießen während der Blüte im Alten Land einen besonderen Schutz, der über die gesetzlichen Anforderungen der Bienenschutzverordnung hinausgeht. Während des täglichen Bienenfluges werden selbst bienenverträgliche Präparate, zum Beispiel zur Pilzbekämpfung, aber auch Blattdünger nicht in die offene Blüte gesprüht. Die Obstbauer*innen des Alten Landes verzichten also freiwillig auf Pflanzenschutz- und Blattdüngemaßnahmen am Tage und behandeln blühende Kulturen erst nach dem täglichen Bienenflug. Auch Haus- und Kleingärtner*innen sollten sich diesem Vorgehen anschließen.

14.000 Imker*innen in Niedersachsen

In Niedersachsen sind nach Angaben des Landesverbands Hannoverscher Imker rund 14.000 Imkerinnen und Imker tätig. Sie halten etwa 90.000 Bienenvölker, die im Sommer jeweils zwischen 20.000 und 40.000 Bienen stark sind. Der Honigertrag pro Bienenvolk schwankt zwischen 15 und 20 Kilogramm. Insgesamt werden 20.000 bis 25.000 Tonnen Honig pro Jahr in Deutschland geerntet. Das entspricht nur etwa 20 bis 25 Prozent des deutschen Verbrauchs. Denn im Honigessen sind die Deutschen Spitze: Jeder verzehrt durchschnittlich 1,3 Kilogramm im Jahr.

 


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 

Kontakte

Jantje Ziegeler
M.Ed.
Jantje Ziegeler

Pressereferentin, Redaktion Onlinemedien, Soziale Medien

 0441 801-172

  jantje.ziegeler~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Die neue Website der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist seit November 2021 optisch moderner und vielseitiger

Übersichtlich und optimiert für alle Endgeräte: www.lwk-niedersachsen.de

Die neue Website der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist jetzt optisch moderner und vielseitiger. Die hoheitlichen Bereiche sind ab sofort unter jeweils eigenen Adressen zu finden.

Mehr lesen...
Gerhard Schwetje bei der Kammerversammlung 2021

Vernetzte Beratung für Betrieb, Mensch und Umwelt

Wachsende Anforderungen bei Natur-, Arten- und Wasserschutz: Landwirtschaftskammer Niedersachsen ordnet größten Geschäftsbereich neu

Mehr lesen...
Gerhard Schwetje bei der Kammerversammlung 2021

Landwirtschaft: 33 Prozent Rückgang beim Unternehmensergebnis

Solide wirtschaftliche Basis vieler Betriebe ist in Gefahr: Landwirtschaftskammer Niedersachsen stellt aktuelle Bilanzzahlen aus dem Wirtschaftsjahr 2020/21 vor

Mehr lesen...
Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen gibt Tipps, wie der Weihnachtsbaum möglichst lange ansehnlich bleibt.

O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie bleibst du länger grün?

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen gibt Tipps für Kauf und Pflege – auch mit Blick auf einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck. Auf Weihnachtsbaumplantagen müssen Abstands- und Hygieneregeln sichergestellt werden.

Mehr lesen...
Dr. Hinrich Holthusen bei der Siegerehrung in Osnabrück

Landwirtschaftskammer Niedersachsen gewinnt EIP Germany Video Award für Obstbau-Projekt im Alten Land

Das Pflanzenschutzmanagement-Projekt ALVO-TECH-TRANSFER leistet einen Beitrag zur Erhaltung von Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit des Obstbaus in Niedersachsen.

Mehr lesen...
Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (l.) lässt sich von Carmen Fögeling, Leiterin der LWK-Versuchsstation für Schweinehaltung, die Vorzüge des Außenklimastalls (Hintergrund) erläutern.

Schweinehaltung: Ministerin sieht Zukunftsprojekte gut aufgestellt

Mehr Tierwohl, sparsamerer Betriebsmitteleinsatz, weniger Beeinträchtigungen der Umwelt: Barbara Otte-Kinast informiert sich in Versuchsstation der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Grundlehrgang Klauenpflege

In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 …

Mehr lesen...

Baumarten im Winter bestimmen

Der erste Schritt einer qualifizierten Baumpflegemaßnahme oder einer fachgerechten Baumkontrolle ist die Bestimmung der Baumart. Mit der Baumart im Hintergrund lassen sich weitere Fragen bei der Baumpflege (Schnittverhalten, Austriebsvermö…

Mehr lesen...

Der Anbau von Eiweißpflanzen als neuer Betriebszweig?

Seminar zum Anbau und Vermarktung von Eiweißpflanzen. Neue rechtliche Rahmenbedingungen der GAP 2023 und der Düngeverordnung, sowie sich wandelnde gesellschaftliche Strömungen machen den Anbau von Eiweißpflanzen wieder …

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Garten- und Landschaftsbau und öffentliches Grün

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenach­weis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschlie&…

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Gärtner (Produktion und Handel)

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenachweis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschließ…

Mehr lesen...
Pony auf Weide

Das kleine Einmaleins der Pferdeweide

Infos zur Grünlandpflege und damit verbundene Pflichten für Hobbypferdehalter Gesunde, vitale Pferde erfreuen sich an regelmäßigem Weidegang. Wir vermitteln Grundwissen im Bereich des Grünlandmanagements für …

Mehr lesen...