Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode: 01039446

Die kleinen Blauen - Heidelbeeren, echte Superfood und Geheimwaffen für die Gesundheit!

Die Kulturheidelbeeren stammen ursprünglich aus Nordamerika und wurden aus verschiedenen Wildarten gekreuzt. Waldheidelbeeren, auch landläufig Blaubeeren genannt, kennen heute zumeist nur die über 50-jährigen. Sie zu ernten war und ist sehr mühselig und jedes Naschen fällt sofort auf, denn es verfärben sich Hände, Mund und Zunge. Der typische blaue Farbstoff Anthocyan, steckt bei der Blaubeere im gesamten Fruchtfleisch und nicht wie bei den Kulturheidelbeeren nur in der Schale, daher bleiben bei letzteren Mund und Zähne weiß beim Naschen.  

Blaubeeren
 Blaubeeren Joshua Woroniecki / pixabay
Kulturheidelbeeren wachsen im Unterschied zu den Waldheidelbeeren an bis zu 2 Meter hohen Sträuchern und können je nach Sorte und Wasserversorgung kirschgroß werden. Pflücken also leichtgemacht.

Inhaltsstoffe: Im Vergleich zu den Waldheidelbeeren enthalten die Kulturheidelbeeren etwa doppelt so viel Zucker, aber nur die Hälfte an organischen Säuren und weniger Anthocyane. Bei den Mineralstoffen und Vitaminen bestehen kaum Unterschiede. Die Gehalte an Mangan und Vitamin E sind im Vergleich zu anderen Früchten relativ hoch. Besonders erwähnenswert ist der hohe Gehalt an Anthozyanen, insbesondere bei den Waldheidelbeeren. Sie sind verantwortlich für das antioxidative Potenzial der Früchte und ihre zellschützende und stressmindernde Wirkung. Außerdem enthalten Heidelbeeren Gerbstoffe, die bei leichten Durchfall-Erkrankungen helfen. Aufgrund dieser wertvollen Inhaltsstoffe werden Heidelbeeren auch gerne als heimisches Superfood bezeichnet.

Blaubeeren
 Blaubeeren LC-click / pixabay
Einkauf und Lagerung: Kulturheidelbeeren zeichnen sich durch eine hohe Transport- und Lagerfähigkeit aus. Dadurch kommen seit Jahren auch immer mehr Heidelbeeren aus dem Ausland zu uns. Bei Temperaturen von 0 Grad können sie bis zu 7 Wochen aufbewahrt werden. Heimische Ware kommt in der Regel direkt nach der Ernte in den Handel, teilweise von Hand gepflückt.

Einige Direktvermarkter bieten neben gepflückter Ware auch das Selbstpflücken an. Adressen finden Sie unter www.service-vom-hof.de.

Kontakte

Edda Möhlenhof-Schumann
Edda Möhlenhof-Schumann

Beraterin Ernährung, Lebensmittelqualität, Erzeuger-Verbraucher-Dialog, Landfrauen

 04271 945-223

  edda.moehlenhof-schumann~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Grünkohl

Grünkohl – ein regionales Superfood

Seiner großen Beliebtheit sowie seinem „Äußeres“ hat er wahrscheinlich die liebe­volle Bezeichnung „Oldenburger Palme bzw. Ostfriesische Palme“ zu verdanken. In anderen Regionen wird er auch als Braun-, …

Mehr lesen...
Sellerie

Knollensellerie – aromatisch, vielseitig und oft unterschätzt

Wer Knollensellerie nur als Suppengemüse kennt, unterschätzt den Sellerie in vielerlei Hinsicht. Denn Sellerie hat einiges zu bieten. Er schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch rundum gesund.  

Mehr lesen...
Miesmuscheln

Die Miesmuschel - Delikatesse des Wattenmeeres

Außen hart, innen weich: So präsentieren sich ab August bis zum April des kommenden Jahres die Früchte des niedersächsischen Wattenmeeres - heute die schwarzblaue Miesmuschel, ein Schalentier, das in Sachen Genuss und …

Mehr lesen...
Vogelbeere/Eberesche

Ebereschen – Schon mal probiert?

Im August beginnen die zunächst grünen Beeren sich so langsam orange-rot zu verfärben. Geerntet werden die reifen Früchte dann von Ende August bis Oktober.

Mehr lesen...
Lauchzwiebeln

Frühlings(Lauch-)zwiebeln: Leicht, lecker, unkompliziert

Anders als es die Bezeichnung vermuten lässt, gibt es Frühlingszwiebeln das ganze Jahr. Von April bis September kommen sie aus heimischem Freilandanbau frisch auf den Markt und sind dann die erste Wahl: geschmacklich und „nä…

Mehr lesen...
Weißer und grüner Spargel

Spargel - edles Gemüse, zart und aromatisch

Endlich wieder Spargelzeit – kaum ein Gemüse ist in Deutschland so beliebt wie Spargel. Während der kurzen Saison bis zum 24. Juni lohnt es sich, das aromatische Gemüse zu genießen. Die Ernährungsexpertinnen der …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Grundlehrgang Klauenpflege

In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 …

Mehr lesen...

Baumarten im Winter bestimmen

Der erste Schritt einer qualifizierten Baumpflegemaßnahme oder einer fachgerechten Baumkontrolle ist die Bestimmung der Baumart. Mit der Baumart im Hintergrund lassen sich weitere Fragen bei der Baumpflege (Schnittverhalten, Austriebsvermö…

Mehr lesen...

Der Anbau von Eiweißpflanzen als neuer Betriebszweig?

Seminar zum Anbau und Vermarktung von Eiweißpflanzen. Neue rechtliche Rahmenbedingungen der GAP 2023 und der Düngeverordnung, sowie sich wandelnde gesellschaftliche Strömungen machen den Anbau von Eiweißpflanzen wieder …

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Garten- und Landschaftsbau und öffentliches Grün

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenach­weis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschlie&…

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Gärtner (Produktion und Handel)

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenachweis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschließ…

Mehr lesen...
Pony auf Weide

Das kleine Einmaleins der Pferdeweide

Infos zur Grünlandpflege und damit verbundene Pflichten für Hobbypferdehalter Gesunde, vitale Pferde erfreuen sich an regelmäßigem Weidegang. Wir vermitteln Grundwissen im Bereich des Grünlandmanagements für …

Mehr lesen...