Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode: 01039679

Führungskräfte der Agrarverwaltungen tagen am Zwischenahner Meer

Neue Düngeverordnung, Tierhaltung im Wandel, mehr Naturschutz: Direktor*innen der Landwirtschaftskammern und Präsident*innen der Landesanstalten für Landwirtschaft beraten über aktuelle Themen – Landwirtschaftskammer Niedersachsen präsentiert Forschungsprojekte

Tagung Kammerdirektoren, Treffen Direktoren Landwirtschaftskammern, Agrarverwaltung, Zukunft der Landwirtschaftskammern
Beratungen während des zweitägigen Spitzentreffens der Agrarverwaltungen in Bad ZwischenahnWolfgang Ehrecke
Bad Zwischenahn – Über aktuelle Herausforderungen in der Landwirtschaft und über die Situation in den Agrarverwaltungen der Bundesländer haben die Leiterinnen und Leiter der Verwaltungen der Landwirtschaftskammern und der für Landwirtschaft zuständigen Landesanstalten zwei Tage lang am Zwischenahner Meer beraten.

„Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Umsetzung der Düngeverordnung, die Entwicklung in der Tierhaltung, die gesellschaftliche Diskussion um die Zukunft der Landwirtschaft sowie neue Herausforderungen beim Pflanzenschutz sowie bei der Stärkung des Artenschutzes“, berichtete Hans-Joachim Harms, Direktor der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) und Gastgeber des hochrangigen Treffens in einem Tagungshotel in Bad Zwischenahn.

Diese Treffen auf höchster Verwaltungsebene der Kammern und Landesanstalten zwischen Freising (Bayern) und Rendsburg (Schleswig-Holstein) finden einmal im Jahr statt – jedes Mal in einem anderen Bundesland. Neben Sitzungen stehen Besichtigungen bei Einrichtungen des jeweiligen Gastgeberlandes auf dem Programm. Als blühendes Aushängeschild des leistungsstarken und facettenreichen Gartenbaus in Niedersachsen lernten die Gäste den „Park der Gärten“ in Bad Zwischenahn kennen.

Die bundesweit wachsende Bedeutung des Nährstoffmanagements in den Betrieben und des Tierwohls in den Ställen nahmen die Fachleute der LWK zum Anlass, ihren Besuch durch die LWK-Versuchsstation für Tierhaltung in Wehnen (Ammerland) zu führen. Dort finden unter anderem Untersuchungen zur Separierung und Aufbereitung von Wirtschaftsdünger etwa aus Schweinegülle statt. Hintergrund sind Bestrebungen, die Qualität und die Verfügbarkeit organischer Dünger weiter zu verbessern. Im umgebauten Außenklimastall der Versuchsstation werden im Zuge des Projekts EmiMin umfangreiche Messungen vorgenommen; Ziel ist eine verlässliche Datengrundlage für die künftige Planung von emissionsarmen Außenklimaställen.

Tagung der Agrarverwaltungen der Bundesländer am 21. und 22.09.2021
Zum Tagungsprogramm der Führungskräfte der bundesdeutschen Agrarverwaltung gehörte ein Besuch in der Versuchsstation für Tierhaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Wehnen (Ammerland).Dr. med. vet. Marc-Alexander Lieboldt
Von überregionaler Bedeutung ist außerdem das Projekt DigiSchwein, das zurzeit in Wehnen anläuft. Hierbei stellt die LWK ihren mit digitalen Sensoren ausgestatteten Versuchsstall zur Verfügung und beteiligt sich zusammen mit Partner*innen aus Forschung und Wirtschaft an der Entwicklung eines am Wohlbefinden der Schweine orientierten Frühwarnsystems, das den Tierhalter*innen künftig als Smartphone-App zur Verfügung stehen soll. Ein noch effizienterer Einsatz von Betriebsmitteln sowie eine Reduzierung der durch die Schweinehaltung bedingten Nährstoffmenge gehören zu den weiteren Projektzielen.

 

Ausführliche Bildtexte

Tagung Agrarverwaltungen:
Beratungen während des zweitägigen Spitzentreffens der Agrarverwaltungen in Bad Zwischenahn (v.l.): Dr. Klaus Drescher (Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein), Hans-Joachim Harms (Direktor der Landwirtschaftskammer Niedersachsen), Dr. Beate Bajorat (Geschäftsführerin des Verbands der Landwirtschaftskammern) und Dr. Reinhard Grandke (Hauptgeschäftsführer der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft).
Foto: Ehrecke/Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Gruppenbild Außenklimastall:
Zum Tagungsprogramm der Führungskräfte der bundesdeutschen Agrarverwaltung gehörte ein Besuch in der Versuchsstation für Tierhaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Wehnen (Ammerland). Dort beschäftigen sich Fachleute unter anderem mit einem digitalen Frühwarnsystem für die Herden von Schweinehalter*innen und mit den Emissionen von Außenklimaställen (Foto). In der Bildmitte (7.v.r.) steht Hans-Joachim Harms, als Direktor der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Gastgeber der Tagung.
Foto: Lieboldt/Landwirtschaftskammer Niedersachsen

 


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 

Kontakte

Wolfgang Ehrecke
Wolfgang Ehrecke

Pressesprecher

 0441 801-200

  wolfgang.ehrecke~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Die Weihnachtsspende 2021 geht an die Osnabrücker Kindertafel und an das Landwirtschaftliche Sorgentelefon.

​​​​​​​Unterstützung für bedürftige Schüler*innen und für bäuerliche Familien in der Krise

Landwirtschaftliches Sorgentelefon und Osnabrücker Kindertafel erhalten Weihnachtsspende der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Mehr lesen...
Die neue Website der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist seit November 2021 optisch moderner und vielseitiger

Übersichtlich und optimiert für alle Endgeräte: www.lwk-niedersachsen.de

Die neue Website der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist jetzt optisch moderner und vielseitiger. Die hoheitlichen Bereiche sind ab sofort unter jeweils eigenen Adressen zu finden.

Mehr lesen...
Gerhard Schwetje bei der Kammerversammlung 2021

Vernetzte Beratung für Betrieb, Mensch und Umwelt

Wachsende Anforderungen bei Natur-, Arten- und Wasserschutz: Landwirtschaftskammer Niedersachsen ordnet größten Geschäftsbereich neu

Mehr lesen...
Gerhard Schwetje bei der Kammerversammlung 2021

Landwirtschaft: 33 Prozent Rückgang beim Unternehmensergebnis

Solide wirtschaftliche Basis vieler Betriebe ist in Gefahr: Landwirtschaftskammer Niedersachsen stellt aktuelle Bilanzzahlen aus dem Wirtschaftsjahr 2020/21 vor

Mehr lesen...
Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen gibt Tipps, wie der Weihnachtsbaum möglichst lange ansehnlich bleibt.

O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie bleibst du länger grün?

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen gibt Tipps für Kauf und Pflege – auch mit Blick auf einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck. Auf Weihnachtsbaumplantagen müssen Abstands- und Hygieneregeln sichergestellt werden.

Mehr lesen...
Dr. Hinrich Holthusen bei der Siegerehrung in Osnabrück

Landwirtschaftskammer Niedersachsen gewinnt EIP Germany Video Award für Obstbau-Projekt im Alten Land

Das Pflanzenschutzmanagement-Projekt ALVO-TECH-TRANSFER leistet einen Beitrag zur Erhaltung von Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit des Obstbaus in Niedersachsen.

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Mist streuen

Aufzeichnungspflichten und Düngeverordnung kompakt- was gilt es zu beachten?

In diesem Webseminar geben wir Ihnen einen Überblick rund um die allgemeinen Dokumentations- und Aufzeichnungspflichten für Ihren landwirtschaftlichen Betrieb. Eine Vielzahl von Themen soll Beachtung finden: …

Mehr lesen...

Pflanzenschutztagung Hildesheim der Bezirksstelle Northeim

Online-Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Dieses Webseminar wird als Ersatz für die abgesagte Pr&…

Mehr lesen...

Pflanzenschutztagung Hildesheim der Bezirksstelle Northeim

Hildesheim. Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Aktueller Hinweis: Nach Erreichen der Warnstufe 2 …

Mehr lesen...
Erstmals hat die Landwirtschaftskammer Ferkel in die neue DigiSchwein-Ferkelaufzucht eingestallt.

Zeitenwende am Schweine- und Ferkelmarkt - Was kommt auf die Betriebe zu?

Dr. Albert Holtmann-Scholten berichtet über die aktuelle Situation und mögliche Perspektiven für die Schweinehaltung. Die Veranstaltung findet als Webseminar statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Über …

Mehr lesen...
PV auf Maschinenhalle

Photovoltaik und Batteriespeicher in der Landwirtschaft

Photovoltaikanlagen tragen auf zahlreichen landwirtschaftlichen Betrieben zum Teil erheblich zum Familieneinkommen bei. Allgemein ist es um die solare Stromproduktion in den letzten Jahren jedoch ruhiger geworden. Mit dem absehbaren Auslaufen der …

Mehr lesen...
Gummistiefel

Nach mir die Sintflut oder doch lieber vorsorgen?

Was passiert, wenn der Betriebsleiter plötzlich ausfällt? Wer ist in der Lage den Betrieb weiter zu führen? Wer erbt im Todesfall? Was passiert im Fall der Scheidung? Geht der Hof dabei "drauf"? Oder bekommt der …

Mehr lesen...