Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01039834

Arbeit im Betrieb neu denken: Arbeitnehmertag diskutiert über New Work

Philosoph und Zukunftsforscher Christian Uhle als Referent zu Gast bei digitaler Premiere für erfolgreiches Format der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Wie lassen sich neue Formen der Zusammenarbeit auf einem landwirtschaftlichen Betrieb umsetzen? Das diskutiert der Philosoph und Zukunftsforscher Christian Uhle am 3.11.2021 mit Teilnehmer*innen des digitalen Arbeitnehmertags der Landwirtschaftskammer.
Wie lassen sich neue Formen der Zusammenarbeit auf einem landwirtschaftlichen Betrieb umsetzen? Das diskutiert der Philosoph und Zukunftsforscher Christian Uhle am 3.11.2021 mit Teilnehmer*innen des digitalen Arbeitnehmertags der Landwirtschaftskammer.Alexander Hoffmann
Oldenburg – Mehr Selbstbestimmung, mehr Sinnhaftigkeit und damit bessere Bedingungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verspricht das Konzept New Work („Neue Arbeit“), das der Philosoph Frithjof Bergmann in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelte. New Work in der Agrarbranche – ist das möglich?

Über Chancen und Möglichkeiten einer Umsetzung des Konzepts im Zeitalter der Digitalisierung können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des digitalen Arbeitnehmertages der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) am Mittwoch, 3. November, zwischen 9.30 und 12.15 Uhr mit dem Berliner Philosophen und Zukunftsforscher Christian Uhle diskutieren. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weil infolge der Corona-Pandemie die weltgrößte Agrartechnik-Messe Agritechnica in Hannover ausfällt, findet der LWK-Arbeitnehmertag nicht wie üblich in Präsenz auf dem Messegelände, sondern erstmals als Onlineveranstaltung über die Plattform Zoom statt. Der Termin richtet sich an Berufseinsteiger, Fachschüler*innen, Studierende, Nachwuchskräfte, Jobsuchende, Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen aus dem Agrarbereich und an Berater*innen der Arbeitsverwaltungen.

"Kein anonymes Zahnrad mehr sein"

„Das Wertesystem von Arbeit verändert sich“, betont Uhle (33), der unter anderem die Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeit, Mobilität und Kaufprozesse erforscht hat. „New Work ist wesentlich mit den Versprechen verbunden, selbstbestimmter zu arbeiten, sich zu verwirklichen und das eigene Tun als sinnvoll zu erfahren. Es ist das Versprechen, kein anonymes Zahnrad, kein Ding mehr zu sein, sondern sich als Person einzubringen.“ 

Gerade um langfristig Fachkräfte zu gewinnen und zu binden, reiche es als Unternehmen nicht mehr, nur technisch auf dem neuesten Stand zu sein, ergänzt Uhle. „Auch die Unternehmenskultur gilt es zu ändern.“ New Work werde damit zu einem Wettbewerbsfaktor, um geeignetes Personal vom eigenen Betrieb zu überzeugen.

Was verbindet Startup und Bauernhof? 

Welche Kompetenzen brauchen Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen zukünftig? Wo können bei der Umsetzung neue Probleme entstehen und wie vermieden werden? Gibt es Parallelen zwischen einem hippen Startup und einem traditionsreichen Bauernhof? Diese und weitere Fragen werden am 3. November beim LWK-Arbeitnehmertag nach der Einführung in kleineren Gruppen behandelt.

Hier geht es zur kostenfreien Anmeldung.

Die Teilnahme am Arbeitnehmertag ist kostenfrei, da die Online-Veranstaltung durch die Arbeitsgemeinschaft der Volks- und Raiffeisenbanken in Weser-Ems unterstützt wird.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 

Kontakte

Wolfgang Ehrecke
M.A.
Wolfgang Ehrecke

Pressesprecher

0441 801-200

0152 5478 2738

wolfgang.ehrecke~lwk-niedersachsen.de

Ellen Padeken

Ellen Padeken

Agrarjobbörse, Arbeitnehmertag

0441 801-474

0152 5478 2045

ellen.padeken~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Unternehmertum haben bei der Beraterhochschultagung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen im Hotel Hennies in Isernhagen einen Blick auf das Morgen gegeben.

Landwirtschaftskammer Niedersachsen lädt zur 12. Beraterhochschultagung nach Isernhagen ein

Die Tagung am 1. November unter dem Motto „Transformation in der Landwirtschaft – Visionen, Entwickeln, Überleben“ verdeutlicht die Bindung zwischen Praxis, Beratung und Forschung. Auch die Folgen für die Agrarpolitik …

Mehr lesen...
Wechsel im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum (v.l.): Vizepräsident H. Grupe mit dem neue Leiter U. Peper, Vorgängerin M. Weber, der neuen stellv. Leiterin A.-C. Wolter, Kammerpräsident G. Schwetje und Kammerdirektor Dr. B. v. Garmissen.

Expertin für Zukunftsthemen nimmt Abschied von Echem

Martina Weber übergibt Leitung des Landwirtschaftlichen Bildungszentrums im Kreis Lüneburg an Ulrich Peper und Ann-Cathrin Wolter – Kammerpräsident würdigt strategisches Gespür der 54-Jährigen

Mehr lesen...
Rund 1.700 Besucherinnen und Besucher beobachteten unterschiedliche Maschinen zur ultraflachen Bodenbearbeitung im praktischen Einsatz.

Ultraflache Bodenbearbeitung schützt Wasservorräte im Boden

Ackerbau in Zeiten des Klimawandels: Landwirtschaftskammer Niedersachsen zeigt Maschinen für bodenschonende und wirtschaftliche Stoppelbearbeitung und Aussaat

Mehr lesen...
Verabschiedung des Leiters der Bezirksstelle Oldenburg-Nord, Uwe Ralle, am 2.9.22 im Schloss Köhlmoor

​​​​​​​36 Jahre im Dienst der Landwirtschaftskammer: Uwe Ralle verabschiedet sich in den Ruhestand

Kammerleitung und Kolleg*innen bringen bei Abschiedsfeier in Westerstede Wertschätzung für langjährigen Leiter der Bezirksstelle Oldenburg-Nord zum Ausdruck

Mehr lesen...
Am Stand von Heinrich Schrand (v.l.), Vertreter des Oldenburger DKMS-Stützpunktes, nahmen die Kammer-Beschäftigten Jonas Schmitz, Nika Lüpsen und Katrin Wald einen Wangenabstrich, nachdem sie sich online bei der DKMS registriert hatten.

​​​​​​​Kampf gegen Blutkrebs: Beschäftigte der Landwirtschaftskammer lassen sich typisieren

Kammer unterstützt DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) anlässlich ihrer Personalversammlung in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg

Mehr lesen...
Schweine in der LWK-Versuchsstation Wehnen

Zahl der Schweine in Niedersachsen auf 25-Jahrestief

Angespannte Marktlage lässt Anzahl der schweinehaltenden Betriebe schrumpfen – Sehr hoher Rückgang bei Zuchtsauen

Mehr lesen...