Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01039859

Gemeinsam mehr erreichen für die Artenvielfalt

BUND Niedersachsen, Landwirtschaftskammer, Landvolk und Stiftung Kulturlandpflege unterzeichnen in Visselhövede Kooperationsvereinbarung zum Projekt „Eigene Vielfalt“

Gemeinsam für mehr Artenschutz (v.l.): Albert Schulte to Brinke (Landvolk), Susanne Gerstner (BUND), Hans-Heinrich Ehlen (Stiftung Kulturlandpflege) und Kammerpräsident Gerhard Schwetje.
Gemeinsam für mehr Artenschutz (v.l.): Albert Schulte to Brinke (Landvolk), Susanne Gerstner (BUND), Hans-Heinrich Ehlen (Stiftung Kulturlandpflege) und Kammerpräsident Gerhard Schwetje.Wolfgang Ehrecke
Visselhövede
 - Mit dem Projekt „Eigene Vielfalt – Gemeinsam zum Biotopverbund mit Naturschutz & Landwirtschaft“ will der BUND Niedersachsen aus Hecken und Baumreihen wieder zusammenhängende Lebensräume für Vögel und Insekten schaffen. Dafür arbeitet der BUND eng mit dem Landvolk, der Stiftung Kulturlandpflege und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) zusammen. Am Beispiel von drei Modellregionen zeigen die Kooperationspartner, wie mehr artenreiche Lebensräume in der Agrarlandschaft geschaffen und die Vereinbarungen des „Niedersächsischen Weges“ in der Fläche umgesetzt werden können.
 
Nach dem erfolgreichen Projektauftakt im Frühjahr haben die Beteiligten ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit nun auch schriftlich besiegelt: Susanne Gerstner, Geschäftsführerin des BUND Niedersachsen, Kammerpräsident Gerhard Schwetje, der frühere Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke (als Vertreter des amtierenden Landvolkpräsidenten Dr. Holger Hennies) sowie Hans-Heinrich Ehlen, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Kulturlandpflege unterzeichneten am Donnerstag, 4. November 2021, am Rande der Niedersächsischen Naturschutztage in Visselhövede (Kreis Rotenburg/Wümme) die gemeinsame Kooperationsvereinbarung.
 
Mit ihren Unterschriften bekräftigten sie das im Bündnis „Der Niedersächsische Weg“ verankerte Ziel, gemeinsam Lösungen für die Förderung der Artenvielfalt im Einklang mit der Landwirtschaft zu finden und umzusetzen. Jeder der vier Kooperationspartner wird hierfür sein ganz spezielles Wissen und seine Erfahrungen einbringen.
 
Susanne Gerstner, Geschäftsführerin des BUND Niedersachsen, erläutert das Ziel des Projektes: „Durch den Verlust von Landschaftsstrukturen wie Hecken und Säumen  fehlt inzwischen vielen Tieren und Pflanzen ein Lebensraum. Mit dem gemeinsamen Projekt wollten wir neue Lebensräume schaffen und bestehende verbessern. Naturnahe Gehölzbiotope sind wichtige Bestandteile für einen Lebensraumverbund, dienen als Trittsteine und Wanderkorridore und sind von großer Bedeutung für den genetischen Austausch.“
 
Landwirtschaftlich genutzte Flächen sind oft von Hecken und Baumreihen gesäumt. Allerdings sind diese Gehölzelemente nicht immer in einem optimalen Zustand. Über Instandsetzung, Neuanpflanzung und die richtige Heckenpflege kann das Projekt „Eigene Vielfalt“ dazu beitragen, bestehende Strukturen aufzuwerten und neue zu schaffen.
 
„Aus Sicht der Landwirtschaftskammer sollen immer auch die langfristige Pflege und Unterhaltung sowie die Vergütung dieser Leistungen berücksichtigt werden“, betont Kammerpräsident Schwetje. „Neben den landwirtschaftlichen Betrieben gibt es auch viele weitere Akteurinnen und Akteure in den Regionen, die Strukturen für Hecken bereitstellen können – die LWK ist mit ihren Bezirksstellen und deren kompetenten Fachleuten in der Fläche bestens aufgestellt, um alle Beteiligten zusammenzubringen und zu vernetzen.“
 
Landvolk-Präsident Dr. Holger Hennies betont: „Uns ist wichtig, dass wir voneinander lernen. Jeder Partner bringt seine Perspektive ein. Aus Sicht der Landwirtschaft geht es hier vor allem um Fragen der praktischen Umsetzung und der langfristigen Finanzierung solcher Naturschutzmaßnahmen.“ Um den Austausch zwischen den Projektpartnern zu gewährleisten, sind im Projekt gemeinsame Vernetzungstreffen, Seminare und Exkursionen vorgesehen.
 
Im Bereich Heckenpflege und -entwicklung können die Kooperationspartner auch auf die Expertise der Stiftung Kulturlandpflege zurückgreifen. „In zahlreichen Projekten mit der Landwirtschaft haben wir wertvolle Erfahrungen und Expertise im Hinblick auf die praktische Umsetzbarkeit verschiedener Maßnahmen gesammelt. Diese möchten wir im Rahmen von Seminaren an Landwirt*innen und kommunale Mitarbeiter*innen weitergeben.“ sagt Hans-Heinrich Ehlen, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Kulturlandpflege.
 
In den kommenden drei Jahren werden in den Modellregionen Ammerland, Rotenburg und Südniedersachsen in Kooperation mit Fachleuten aus Naturschutz und Landwirtschaft sowie weiteren Partnern wie  Jägerschaft und Wasser- und Bodenverbände Instandsetzungs-, Pflanz- und Pflegemaßnahmen geplant und umgesetzt. Zunächst werden dafür gemeinsam Leitbilder und Qualitätskriterien entwickelt. Die Wirksamkeit von Hecken und Feldgehölzen als Lebensraum für Pflanzen und Tiere und als Biotopverbundelemente fließen dabei ebenso ein wie Fragen der Umsetzung. Gefördert wird das Projekt von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 

Kontakte

Wolfgang Ehrecke

0441 801-200

0441 801-174

  wolfgang.ehrecke~lwk-niedersachsen.de


Dr. Tonja Mannstedt

0511 965 69-31

  presse~nds.bund.net


Mehr zum Thema

Getreideernte

Beginn der Getreideernte: Die ersten Wintergerstenbestände sind bereits gedroschen

Die kommenden trockenen Tage werden viele Landwirte nutzen, um als erstes die druschreife Wintergerste zu beernten. Lediglich in den Küstenregionen könnte sich die Ernte noch etwas verzögern, zumal hier die Wasserversorgung gut war und…

Mehr lesen...
Spitzengespräch zwischen Niedersächsischem Landkreistag und Landwirtschaftskammer Niedersachsen im Juni 2022

Landkreise und Landwirtschaftskammer fordern Änderungen im Baurecht für Ställe

Der Niedersächsische Landkreistag (NLT) und die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) fordern politische Initiativen zur Änderung des Baurechts für Ställe zur Förderung des Tierwohls.

Mehr lesen...
Messeauftritt der LWK auf der Tarmstedter Ausstellung 2018

Tarmstedter Ausstellung: Landwirtschaftskammer doppelt vertreten

Bewährtes und Digitales wartet auf die Besucher*innen

Mehr lesen...
Molkereimeisterfeier 17.06.2022 in Friedrichsfehn (Kreis Ammerland)

Erfolgreicher 67. Molkereimeisterlehrgang des Milchwirtschaftlichen Bildungszentrums der LUFA Nord-West

In diesem Jahr stellten sich acht zu Prüfende in der mehrtägigen Prüfung den anspruchsvollen Fragen der Prüfungskommission. Dann für alle die erlösende Nachricht: Sie haben bestanden!

Mehr lesen...
Dialogveranstaltung: Erneuerbare Energie aus Photovoltaik in der Landwirtschaft am 17.06.2022 in Hannover

Welchen Beitrag kann die Freiflächen-Photovoltaik zur Energiewende leisten?

Wind- und Sonnenkraft sind zentrale Elemente der Energiewende. Landwirtschaft und Kommunen diskutierten über Chancen und Risiken von Freiflächen-Photovoltaik-Anlagen.

Mehr lesen...
Qualitätskontrolleure im Kohlrabifeld

Schwächer gedüngtes Gemüse – weg vom optischen Perfektionismus: Gesundes, frisches Gemüse in neuer Form

Schulterschluss von Handel und Erzeugern für den Umweltschutz im Gemüsebau durch niedrigere Stickstoffdüngung

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Vorausschauende Jungbaumpflege (Praxis)

Achtung: Aktuell sind noch zwei freie Plätze verfügbar!   Jungbäume schneiden ist wie Autofahren: Durch kleine Korrekturen am Lenkrad halten wir den Kurs. Ziele des Konzeptes der vorausschauenden Jungbaumpflege sind zum …

Mehr lesen...
Knotengeflechtzaun

Fachbezogene Beratung an der Musterzaunanlage am LBZ Echem (vormittags)

Niedersächsische Weidetierhalter haben die Möglichkeit, jeden ersten Dienstag im Monat, mit einem Herdenschutzberater der LWK Niedersachsen eine Beratung an der Musterzaunanlage zu erhalten. Es können Materialien verglichen, …

Mehr lesen...
/media/media/0BB19B45-D8CE-57E0-0561A94A30AFF7E6.jpg

"Tuinbezoek" in der Provinz Groningen / Niederlande - Tour LFV Neuenkirchen/ Melle und Wittlage geschlossene Gruppe

Wir laden ein zu einer ganztägigen Gartenlehrfahrt in private niederländische Gartenparadiese!   Eine Anmeldung ist möglich für Mitglieder der LandFrauenvereine Neuenkirchen/ Melle und Wittlage.   Sie …

Mehr lesen...

Getreide-Feldtag in Deensen

Einladung zum Getreide-Feldtag in Deensen Region Hameln / Holzminden   Auf dem Betrieb von Christof Möller zeigt die Bezirksstelle Hannover im Winterweizen verschiedene Versuche …

Mehr lesen...
Gartenexkursionen

Erleben Sie Ihre Gartenträume - geführte Gartenexkursion zu ländlichen Gärten

Eine Exkursion mit dem Bus zu privaten ländlichen Gärten einer Region: In diesem Jahr fahren wir nach Sandhatten und Dötlingen. Vier wunderbare, großzügige Gärten warten auf uns. Die Gartenbesitzerinnen&…

Mehr lesen...
Öko-Landessortenversuche

Einladung zum Öko-Ackerbaufeldtag

Einladung zum Öko-Ackerbaufeldtag Am Dienstag, 5. Juli 2022 von 10.00 bis ca. 15.00 Uhr Öko-Versuchsbetrieb „Waldhof“ der Hochschule Osnabrück Treffpunkt: Zum Gruthügel 8, 49134 Wallenhorst Veranstalter:…

Mehr lesen...