Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01039602

Knollensellerie – aromatisch, vielseitig und oft unterschätzt

Wer Knollensellerie nur als Suppengemüse kennt, unterschätzt den Sellerie in vielerlei Hinsicht. Denn Sellerie hat einiges zu bieten. Er schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch rundum gesund.

 

Einkauf und Lagerung

Sellerie
SellerieHeike Dittmer

Der ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatete Knollensellerie ist inzwischen in ganz Europa verbreitet und ist ganzjährig erhältlich. Im Sommer und frühen Herbst wird der Knollensellerie oft mit grünem Laub angeboten. Frischware ist dadurch leicht erkennbar.
Lagerware wird grundsätzlich ohne Laub angeboten. Die Knollen sollten fest und hart sein, denn weiche Knollen sind nicht mehr ganz frisch. Und sehr große, beim Klopfen hohlklingende Knollen, sind häufig holzig. Knollensellerie kann im Gemüsefach des Kühlschrankes 2 – 3 Wochen gelagert werden. Angeschnittene Knollen sollten mit Frischhaltefolie abgedeckt und innerhalb einer Woche verzehrt werden. 

 

Das steckt drin im Knollensellerie

B-Vitamine, außer Vitamin B12, sind in ausgewogener Menge vorhanden. Nennenswerte Mengen an Vitamin A, C und E wirken antioxidativ und schützen die Körperzellen vor sogenannten "freien Radikalen". Sellerie ist reich an Kalium und wirkt dadurch sanft entwässernd. Calcium und Magnesium unterstützen die Knochengesundheit. Ballaststoffe im Sellerie fördern die Verdauung und helfen Blutfett- und Blutzuckerspiegel zu regulieren. Sekundäre Pflanzenstoffe wirken entzündungshemmend und krebsvorbeugend. Terpene (Bitterstoffe) regen das gesamte Verdauungssystem an und aktivieren die Verdauungssäfte und Enzyme in Leber, Galle und in der Bauchspeicheldrüse. Im Sellerie enthaltene Ätherische Öle machen ihn leicht verdaulich und sorgen für den charakteristisch, würzigen Geschmack. Knollensellerie liefert wenig Energie, pro 100 g sind es nur 27 kcal.

 

Sellerie-Allergie

Ja, die gibt es. Echte Sellerie-Allergiker und Beifußpollen-Allergiker müssen leider alle Selleriequellen meiden. Bei Kreuzallergikern sieht es anders aus. Durch Garen (Kochen, Dünsten, Braten, Backen) verliert bzw. verringert sich das allergene Potential des Selleries. Pollenallergiker (Birke, Hase, Erle), die kreuzallergisch auf Sellerie reagieren, vertragen daher in der Regel gegarte Speisen.

 

Immer lecker - roh oder gegart

  • Nach dem Schälen der Knolle wird der weiße Sellerie, ähnlich wie bei Äpfeln, durch Oxidation leicht braun. Hier hilft etwas Zitronensaft.
  • In Scheiben, Stifte oder Würfel geschnitten beträgt die Garzeit etwa 15 Minuten, im Ganzen kann die Garzeit, je nach Größe der Sellerieknolle, auch ca. 45 Minuten betragen.
  • Geschälter u. geschnittener Sellerie lässt sich natürlich auch einfrieren, verliert dadurch aber ein wenig an Aroma.
  • Auch das frische Grün kann verwendet werden und z.B. gehackt über Suppe, Salat oder Gemüse gestreut werden.

Knollensellerie und andere Gemüse halten die Direktvermarkter für Sie bereit www.service-vom-hof.de.

Kontakte


Heike Dittmer

Beraterin Ernährung, Hauswirtschaft, Bauernhofgastronomie, Landfrauen

04181 9304-21

heike.dittmer~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Zwetschen

Zwetschen und Co. – die Blauen haben wieder Saison

Blau bis blauviolett glänzend liegen die ovalen Früchte in den Regalen und Kisten der Direktvermarkter und Supermärkte. Je nach Sorte reicht die Saison von Ende Juli bis in den Oktober hinein. Deshalb verpassen Sie nicht die diesjä…

Mehr lesen...
Petersilie

Petersilie, Suppenkraut … wächst in unserem Garten

Schön, wer Petersilie aus eigenem Anbau nutzen kann. Frischer geht es nicht!  Sie ist grün. Sie ist ein zweijähriges Küchenkraut. Sie kann mooskraus oder glatt sein. Sie wird meistens frisch verwendet. Sie lässt sich gut…

Mehr lesen...
Erntefrische Himbeeren

Himbeeren - rot, fruchtig, vielseitig!

Saison haben diese leckeren Gartenfrüchte bei uns von Juni bis September und frisch vom Strauch schmecken sie besonders gut. Als Tiefkühlware sind sie natürlich ganzjährig erhältlich. Himbeeren gehören zur Familie der …

Mehr lesen...
Winterfeldsalat

Feldsalat im Winter?

Aber sicher! Feldsalat ist ein typischer Herbst-und Wintersalat. Er verträgt Temperaturen von bis zu -15 Grad und kann daher problemlos im Winter frisch vom Feld geerntet werden. Obwohl Feldsalat ganzjährig angeboten wird, lohnt es sich die…

Mehr lesen...
Rosenkohl

Rosenkohl: Kleine Köpfchen mit viel Aroma

Rosenkohl gilt als edles Gemüse und wird auch in Niedersachsen angebaut. Es handelt sich um ein typisches Herbst- und Wintergemüse. Ursprünglich stammt der Rosenkohl aus Belgien, in der Nähe von Brüssel. Deshalb wird er h&…

Mehr lesen...
Grünkohl

Grünkohl – ein regionales Superfood

Seiner großen Beliebtheit sowie seinem „Äußeres“ hat er wahrscheinlich die liebe­volle Bezeichnung „Oldenburger Palme bzw. Ostfriesische Palme“ zu verdanken. In anderen Regionen wird er auch als Braun-, …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Hülsenfrüchte, die Stars auf dem Teller von morgen!

25.10.2022

Ob Klimaschutz oder vegetarische Ernährung - Hülsenfrüchte sind mit dabei. Im Zuge der Klimadiskussionen gewinnen Hülsenfrüchte wieder an Bedeutung – sie sind die Stars auf den Tellern von morgen. Hülsenfrü…

Mehr lesen...

Hülsenfrüchte, die Stars auf dem Teller von morgen!

28.10.2022

Ob Klimaschutz oder vegetarische Ernährung - Hülsenfrüchte sind mit dabei. Im Zuge der Klimadiskussionen gewinnen Hülsenfrüchte wieder an Bedeutung – sie sind die Stars auf den Tellern von morgen. Hülsenfrü…

Mehr lesen...
Gewicht verlieren

Gesunder Genuss und weniger Körpergewicht

09.11.2022

Ernährungskurs mit 12 Seminareinheiten für alle, die mit kleinen und individuellen Veränderungen Schritt für Schritt Ihr Wohlfühlgewicht erreichen und langfristig beibehalten möchten. Ziel des mehrmonatigen Lehrgangs&…

Mehr lesen...

Kräuter-Gesundheits-Kuren - Winterkur

23.11.2022

Es gibt so viele Kräuter und Möglichkeiten, diese präventiv anzuwenden - was kann man nicht alles tun! Meist scheitert aber die Umsetzung im Alltag, weil man "den Wald vor lauter Bäumen" nicht mehr sieht und eine klare …

Mehr lesen...