Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01040200

Allzeithoch bei Eiche und Esche

Am 19. Januar 2022 fand zum 31. Mal die traditionelle Northeimer Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission statt. Die Ergebnisse waren in diesem Jahr überwältigend.

Bezirksförster Dieter Scholz, Forstamtsleiter Michael Degenhardt, Forstbetriebsgemeinschaft-Vorsitzender Hilmar von Petersdorff-Campen und Holzlagerplatz-Geschäftsführerin Ulrike Säger (v.l.)
Bezirksförster Dieter Scholz, Forstamtsleiter Michael Degenhardt, Forstbetriebsgemeinschaft-Vorsitzender Hilmar von Petersdorff-Campen und Holzlagerplatz-Geschäftsführerin Ulrike Säger (v.l.)fb Frank Bertram
Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen führt zusammen mit der Holzlagerplatz Vogelbeck GbR die traditionelle Northeimer Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission für Privat- und Körperschaftswald auf dem Holzlagerplatz Vogelbeck durch. Ausgewählte Wertholzstämme aus ganz Südniedersachsen wurden bis Anfang Dezember angeliefert und auf Unterlagen sorgfältig in Reihe und Glied gelagert. „Das Auge kauft mit“, bemerkt der für den Holzlagerplatz zuständige Bezirksförster Forstamtmann Dieter Scholz.

Mit 804 Fm wurde zwar etwas weniger Holz angeboten als im Vorjahr, die Koordination der Anfuhr ist jedoch jedes Jahr eine Herausforderung. Submissionsleiter der LWK ist Forstdirektor Michael Degenhardt, Forstamtsleiter des Forstamtes Südniedersachsen. „Die Resonanz der Holzkäufer war mit 45 Bietern überwältigend,“ freut er sich. Die Kunden aus dem In- und Ausland hatten bis morgens 10:00 Uhr Gelegenheit, ihre Gebote auf die 406 Lose im verschlossenen Umschlag im Forstamt abzugeben. Ein Los kann aus einem oder mehreren Stämmen bestehen. Das Team im Forstamt hatte alle Hände voll zu tun. Galt es doch 4767 Gebote zu erfassen und auszuwerten. Am späten Nachmittag lagen dann die Ergebnisse vor.

Michael Degenhardt (l.) und Dieter Scholz mit dem teuersten Festmeter auf dem Lagerplatz
Michael Degenhardt (l.) und Dieter Scholz mit dem teuersten Festmeter auf dem Lagerplatzfb Frank Bertram
Die Eiche war mit 501 Fm die wichtigste Holzart. Die hohe Nachfrage nach Eiche war bereits im Vorfeld der Submission im Markt spürbar gewesen. Zudem hatten sich die Forstverwaltungen in diesem Jahr bemüht, noch bessere Qualitäten anzubieten. Beides führte zu einer regen Gebotsabgabe. Durchschnittlich wurden 15,7 Gebote pro Los abgegeben. Der Durchschnittspreis von 843 €/Fm liegt um fast 300 €/Fm über dem Vorjahr und hat den höchsten Wert der letzten 20 Jahre erreicht. Der mit 2.290 €/Fm am höchsten bebotene Eichenstamm stammt aus dem Klosterkammerforstbetrieb und wurde einem Furnierwerk in Süddeutschland zugeschlagen.

Das Eschenwertholz war ebenfalls sehr gefragt. Mit 7,2 Geboten je Los war das Käuferinteresse auch hier deutlich höher als im Vorjahr. Der Durchschnittspreis ist auf 256 €/Fm gestiegen. In der Spitze erlöste ein Eschenstamm aus einer von der Landwirtschaftskammer betreuten Forstgenossenschaft 449 €/Fm.

Interessant waren auch die Ergebnisse der anderen in Vogelbeck angebotenen Baumarten. 27 Fm Douglasienwertholz erlösten im Durchschnitt 229 €/Fm und 50 Fm Lärchenwertholz 261 €/Fm. Da die Nachfrage nach Buchenstammholz in dieser Saison sehr hoch ist, wurden erstmals seit vielen Jahren auch wieder ausgewählte Buchenstämme submittiert. Im Durchschnitt erbrachten diese 131 €/Fm. Auch alle anderen angebotenen Baumarten (Erlen, Birken, Roteichen, Esskastanie, Nussbaum) konnten gut vermarktet werden.

Fazit: Die diesjährige 31. Northeimer Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission war gekennzeichnet durch eine hohe Anzahl an Bietern und deutlichen Preissteigerungen bei den wichtigsten Holzarten. Die Durchschnittspreise für Eiche und Esche sind die höchsten in der Geschichte dieses Submissionstermins. Alles angebotene Holz konnte zugeschlagen werden. Dank der überwältigenden Resonanz und der erzielten Preise sind die Waldbesitzer mit dem Ergebnis der Submission sehr zufrieden.

Kontakte

Michael Degenhardt
FD
Michael Degenhardt

Leiter Forstamt Südniedersachsen

 05121 7489-80

  michael.degenhardt~lwk-niedersachsen.de


Ulrich Besa

Büroleiter

 05121 7489-83

  ulrich.besa~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Schlecht ausgewählter Holzlagerplatz

Brennholz ist nicht gleich Brennholz

„Ich bin billig an Brennholz gekommen!“ Bei solchen Aussagen ist oft Skepsis angesagt, denn der Kaufpreis sagt noch nichts über die Holzbeschaffenheit und den tatsächlichen Wert aus. Der kann aber je nach Material stark …

Mehr lesen...
Gestapeltes Brennholz

Gerechte Verteilung bei Brennholz statt Ausverkauf

In der langen Geschichte der Brennholznutzung hat sich das Blatt immer wieder einmal gewendet. Förster Dieter Scholz erklärte in der Land & Forst 50/17, wie es zur Einführung der sogenannten Reiheholzberechtigungen kam und wie sich…

Mehr lesen...
Rotfäule an der Polter

Pilzliches Farbspiel in Weiß, Rot und Blau

Das Zersetzen von Holz durch Pilze ist ein natürlicher, ja sogar notwendiger Prozess, der die stofflichen Kreisläufe in Gang hält. Doch häufig finden solche Abbauvorgänge früher statt, als Waldbesitzenden lieb sein kann.…

Mehr lesen...
Containerverladung

Wenn Rundhölzer in See stechen

Holz wird, wie viele andere Güter, in die ganze Welt exportiert. Ein wichtiger Handelspartner ist China. Per Schiff gelangen die Rohhölzer in das ferne Land. Doch dazu müssen sie in riesige Container verladen werden – und zwar im…

Mehr lesen...
Stammriss

Risse im Holz

Fichtenschadholz, das derzeit aus dem Wald geräumt wird, weist zum Teil erhebliche Risse im Holzkörper auf, sodass es von der abnehmenden Hand nicht verarbeitet werden kann. – Eine weitere Folge der langjährigen Trockenheit, wie&…

Mehr lesen...
Export Nadelholz

Deutschen Firmen wird Nadelholz knapp

Noch vor Kurzem war der Markt überschwemmt mit Nadelholz zu Niedrigstpreisen. Doch das Blatt hat sich gewendet. Sägewerke fürchten jetzt um ihre Rundholzversorgung und Bauholz ist Mangelware. Erfahren Sie, was dazu geführt hat. (…

Mehr lesen...

Weitere Arbeitsgebiete

Veranstaltungen

Sachkundelehrgang für Distanzinjektion, Immobilisation und Töten von Gatterwild und extensiv gehaltenen Rindern

Um Ihr Gatterwild im Gehege sowie Ihre extensiven Rinder auf der Weide zu immobilisieren oder zu betäuben und zu töten, benötigen Sie spezielle Kenntnisse nach Waffenrecht, nach Tierschutzgesetz, nach der Tierschutzschlacht VO wie der …

Mehr lesen...
Gartenfachexkursion

Schau an der schönen Gärtenzier

Gartenfachexkursion in den Heidekreis Wir besichtigen 3 verschiedene Privatgärten mit großer Pflanzenvielfalt und besonderen Gestaltungsideen. Im Reisepreis enthalten sind Organisation, Reiseleitung, Bustransfer und Eintritte in die G&…

Mehr lesen...
Ernte

Workshop Mähdrescheroptimierung - Neuer Termin!

Der Mähdrescher soll unter verschiedensten Erntebedingungen, in wechselnden Kulturen und Sorten sein Leistungsvermögen voll ausschöpfen. Ein optimierter Mähdrescher gewährleistet eine zügige Ernte von qualitativ …

Mehr lesen...
Gartenexkursionen

Erleben Sie Ihre Gartenträume - geführte Gartenexkursion zu ländlichen Gärten

Eine Exkursion mit dem Bus zu privaten ländlichen Gärten einer Region: In diesem Jahr fahren wir nach Sandhatten und Dötlingen. Vier wunderbare, großzügige Gärten warten auf uns. Die Gartenbesitzerinnen&…

Mehr lesen...
Eden Rose

Gartenfahrt in den Landkreis Stade

Der erste Garten unserer Tour 2022 liegt in Ahlerstedt im Landkreis Stade. Hier findet man auf 3000 m² Rosen, Stauden, Buchs- und Buchenhecken sowie eine großzügige Teichanlage. Weiter geht es nach Harsefeld in einen romantischen…

Mehr lesen...

Sachkundeprüfung Pflanzenschutz

!!! BITTE TEILEN SIE UNS UNTER BEMERKUNG MIT, FÜR WELCHEN SACHKUNDE-LEHRGANG SIE SICH ANMELDEN MÖCHTEN: ANWENDUNG/BERATUNG; ABGABE; ANWENDUNG/BERATUNG und ABGABE !!! Sachkunde-Lehrgänge für Anwender und Verkäufer von …

Mehr lesen...