Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Biodiversitätsberater vernetzen sich für die Umsetzung des Niedersächsischen Weges

Webcode: 01040689

Land Niedersachsen fördert den Aufbau einer landesweiten Beratungsstruktur

Pflanzenbau und Biodiversität gemeinsam denken: Staatssekretär Ludwig Theuvsen (2.v.l.) überreicht mit Jürgen Wilhelm (ML, r.) eine Finanzierungsurkunde für die Biodiversitätsberatung an Stefan Ortmann (LWK, 2.v.r.) und Jan Bartling (LWK, l.).
Pflanzenbau und Biodiversität gemeinsam denken: Staatssekretär Ludwig Theuvsen (2.v.l.) überreicht mit Jürgen Wilhelm (ML, r.) eine Finanzierungsurkunde für die Biodiversitätsberatung an Stefan Ortmann (LWK, 2.v.r.) und Jan Bartling (LWK, l.).Nora Kretzschmar
Poppenburg - Wie können Pflanzenbau und Biodiversität gemeinsam gedacht werden? Unter diesem Titel fand eine erste Zusammenkunft für Biodiversitätsberater in Niedersachsen statt, bei der es um Antworten auf Fragen der konkreten Beratungstätigkeit im Rahmen der Initiative Niedersächsischer Weg für mehr Arten-, Natur- und Gewässerschutz ging. An der Versuchsstation Poppenburg der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) trafen sich dazu am Dienstag (14.6.) rund 30 Teilnehmer, um sich über ihre Erfahrungen bei der Umsetzung der Biodiversitätsberatung auszutauschen und neue fachliche Impulse mitzunehmen.

Agrar-Staatssekretär Prof. Dr. Ludwig Theuvsen aus dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) übergab vor Ort eine Finanzierungsurkunde für die Biodiversitätsberatung an den stellvertretenden Direktor der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Stefan Ortmann. „Wir sind überzeugt, dass durch eine kluge Biodiversitätsberatung das Ziel des Niedersächsischen Weges, nämlich Ökonomie und Ökologie unter einen Hut zu bekommen, erreicht wird“, beschrieb er seine Erwartung. Im Aufbau einer landweiten Beratung sieht Stefan Ortmann einen wichtigen Schritt zur Umsetzung: „Die Beraterinnen und Berater werden in den Regionen des Landes Netzwerke mit den Aktiven in Landwirtschaft, Umweltschutz und in den Kommunen schaffen und gemeinsam vor Ort geeignete Maßnahmen für die Biodiversitätsentwicklung initiieren.

Dazu lag bei diesem Vernetzungstreffen ein besonderes Augenmerk darauf, wie der integrierte Pflanzenbau den Biotop- und Artenschutz mit welchen produktionstechnischen Maßnahmen unterstützen kann. Dazu lieferten Experten der Kammer und des Thünen-Instituts Fachbeiträge, und die Versuchsarbeit am Standort Poppenburg wurde vorgestellt. Es bestand darüber hinaus die Möglichkeit, sich in dem mobilen Schulungstruck über Erkenntnisse des „PraxisLabors Digitaler Ackerbau“ zu informieren.

Das ML finanziert die Beratung aus dem Maßnahmenpaket „Stadt.Land.Zukunft“. Insgesamt 3,5 Millionen Euro werden daraus zur Verfügung gestellt. Daraus werden zunächst Biodiversitätsberater in den Pilotregionen Peine/Wolfenbüttel, Emsland und Lüchow-Danneberg finanziert. In einem weiteren Schritt folgen die Einbindung des Kompetenzzentrums Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN) und sechs weitere Berater für die zusätzlichen Regionen Celle/Gifhorn, Cuxhaven, Oldenburg/Ammerland, Weserbergland/Northeim, Friesland (Wilhelmshaven, Wittmund und Wesermarsch) sowie Nienburg/Verden.

Hinzu kommt eine landesweite Koordinierungsstelle, die mit Kristina Wilken (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz – NLWKN) und Jan Bartling (LWK Niedersachsen) besetzt ist. Das Land Niedersachsen setzt dadurch die im Niedersächsischen Weg vereinbarte flächendeckende Biodiversitätsberatung Schritt für Schritt um. Ein Beirat u. a. aus Mitgliedern des Niedersächsischen Weges begleitet die Umsetzung.

Pflanzenbau und Biodiversität gemeinsam denken: Staatssekretär Ludwig Theuvsen (2.v.l.) überreicht mit Jürgen Wilhelm (ML, r.) eine Finanzierungsurkunde für die Biodiversitätsberatung an Stefan Ortmann (LWK, 2.v.r.) und Jan Bartling (LWK, l.). Treffen der Biodiversitätsberater in Poppenburg am 14.06.2022 Treffen der Biodiversitätsberater in Poppenburg am 14.06.2022 Treffen der Biodiversitätsberater in Poppenburg am 14.06.2022

 

Textquelle: Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Kontakte

M.Sc.
Jan Bartling

Koordination Biodiversitätsberatung

0511 3665-4207

jan.bartling~lwk-niedersachsen.de


Pressestelle des Nds. Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

0511 120-2136

pressestelle~ml.niedersachsen.de

Mehr zum Thema

„Durch unsere systematische Neuausrichtung sind wir so modern aufgestellt wie die Landwirtschaft selbst und helfen dieser, sich weiterzuentwickeln“, hob Kammerpräsident Gerhard Schwetje auf der Kammerversammlung am 24.11.2022 hervor.

Neuausrichtung der Landwirtschaftskammer ebnet Betrieben Weg zu wirtschaftlichem Erfolg und optimiertem Ressourcenschutz

Kammerversammlung: Präsident Schwetje sieht sehr gute Perspektiven für Landwirtschaft in Niedersachsen – Erweiterte Beratung ermöglicht Vereinbarkeit von Produktion und ökologischen Dienstleistungen für Gesellschaft

Mehr lesen...
Waldemar Auen (4.v.r.), beschäftigt auf einem Ackerbaubetrieb in Goslar-Jerstedt, is mit dem „Arbeitnehmerpreis für besonderes Engagement“ der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ausgezeichnet worden.

Unermüdliches Engagement: Auszeichnung für Landwirt Waldemar Auen

Arbeitnehmerpreis der Landwirtschaftskammer Niedersachsen würdigt die Bedeutung einer motivierten Belegschaft für die Betriebe der grünen Branche – Preisverleihung während des Gesellschaftsabends in Oldenburg

Mehr lesen...
Profi-Tag Gemüsebau 2022 der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Hannover-Ahlem

Herausforderungen und Chancen für den deutschen Gemüsebau in Krisenzeiten

Zuversichtlicher Saisonausklang beim Profi-Tag Gemüsebau 2022 der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Hannover – Fachvorträge befassen sich u.a. mit wirtschaftlicher Situation und dem Pflanzenschutz

Mehr lesen...
Messstation der Landwirtschaftskammer in einem Wald im Kreis Oldenburg: Nach den zurückliegenden Dürrejahren haben Niedersachsens Wälder beim Niederschlag einen hohen Nachholbedarf.

Regen für Wald und Felder: Zurzeit zählt jeder Tropfen

Landwirtschaftskammer Niedersachsen: 2022 sind bislang erst zwei Drittel der üblichen Regenmengen gefallen

Mehr lesen...
Arbeitnehmertag der Landwirtschaftskammer Niedersachsen im Convention Center in Hannover

​​​​​​​Arbeitswelt im Wandel: Von der Personal- zur Persönlichkeitsentwicklung

Arbeitnehmertag der Landwirtschaftskammer Niedersachsen diskutiert in Hannover über neuen Arbeitsmarkt – Impulsvortrag „Was Führungskräfte wissen und Mitarbeiter fragen sollten“ von Unternehmer Gunnar Barghorn

Mehr lesen...
Klaus-Jürgen Hacke, 1991 bis 2000 Präsident der damaligen Landwirtschaftskammer Hannover, ist im Alter von 89 Jahren verstorben.

Landwirtschaftskammer trauert um ehemaligen Präsidenten Hacke

Agraringenieur und Landwirt leitete 1991 bis 2000 Geschicke der Kammer Hannover – 37 Jahre aktiv in der Kammerversammlung

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Biodiversität auf dem landwirtschaftlichen Betrieb – Was können wir tun?

06.02.2023

Biodiversität auf dem landwirtschaftlichen Betrieb – Was können wir tun? Nicht zuletzt „Der Niedersächsische Weg“ hat das Thema Biodiversität und den wichtigen Beitrag der Landwirtschaft zur Mitwirkung fü…

Mehr lesen...
Pilze

Essbar ungenießbar oder giftig - Pilzwanderung durch den Heseler Wald(Kopie)(Kopie)

12.10.2023

Ob auf dem Boden, an Holz oder Baum, essbar, ungenießbar oder giftig - die Vielfalt an Pilzen ist gewaltig. Rund 14 000 verschiedene Pilze sind in Deutschland bekannt. Sie sind weder Tier noch Pflanze - welche Rolle spielen Sie im Ö…

Mehr lesen...