Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01040763

Spargelanbau: ohne Bodenherbizide geht’s nicht mehr

Seit dem Wegfall des Herbizids Buctril werden Bodenherbizide künftig nach der Ernte ein wichtiger Baustein in der Herbizidstrategie im Spargelanbau sein. Dabei müssen Unterblattmaßnahmen nun deutlich früher erfolgen. Der Umgang mit neuen Strategien und  alternativen Methoden wird immer wichtiger

 

Herbizidversuch 2021
Herbizidversuch 2021Nils Kraushaar
Die Bekämpfung von Unkräutern im Spargelanbau ist im vergangenen Jahr mit dem Ende der Aufbrauchfrist des Mittels Buctril wesentlich erschwert worden. Dennoch ist eine gezielte Bekämpfung und Regulierung von Beikräutern in Spargelanlagen unabdingbar. Ein starker und weit entwickelter Beikrautbesatz, vor allem direkt in den Spargelreihen führt unweigerlich zu einer Konkurrenz um Assimilationslicht im Bestand. Zusätzlich kann eine langanhaltende hohe Luftfeuchte durch die vermehrte Blattmasse fremder Kräuter gerade im Sommer die Infektionsgefahr mit pilzlichen Blatterregern stark erhöhen.

Das nun fast einzige im Spargel zugelassene und voll über das Blatt wirksame Herbizid ist aktuell das Lentagran WP. Das Mittel kann Buctril jedoch nicht vollständig ersetzen, da es vergleichsweise schwächer wirkt und gerade bei weit aufgelaufenen Beikräutern nicht für eine ausreichende Bekämpfung sorgen kann. Das Lentagran WP muss deshalb wesentlich früher eingesetzt werden als das bisher mit dem Buctril üblich war.

 

Bodenherbizide sind für eine erfolgreich Strategie notwendig

Vergleichende Strategieversuche des Pflanzenschutzamtes Niedersachsen aus den Jahren 2020 und 2021, bestätigten dies und zeigten auf, dass künftig die Einbeziehung von Vorauflaufstrategien mit Bodenherbiziden direkt nach der Spargelernte immer wichtiger werden.

2020 wurden die verschiedene Vorauflaufstrategien und Unterblattstrategien zu den typischen Applikationszeitpunkten des Buctrils getestet. 2021 wurden die Zeitpunkte deutlich vorgezogen. Die überkopf applizierten Vorauflaufbehandlungen wurden dabei in beiden Jahren ca. acht Tage nach dem Stechende durchgeführt. Die Unterblattmaßnahmen fanden 2020 nach 35 und im Jahr 2021 bereits nach 22 Tagen statt. Ebenfalls fanden sich 2021 in den Versuchen Varianten wieder, die mit reduzierten Aufwandmengen getestet wurden.

 

Erfolgsversprechende Strategien sind mit aktuell zugelassenen Mitteln weiter möglich

Die im Jahr 2021 getesteten Varianten zeigten im Unterblattverfahren eine deutliche Verbesserung der früheren Applikation des Lentagran WP zum Vorjahr. Reduktionen der Aufwandmengen von Stomp Aqua und Spectrum in den Vorauflaufvarianten konnten durch den Zusatz von Sencor Liquid verbessert werden. Auch eine zusätzliche Unterblattbehandlung mit der Kombination aus Sencor Liquid, Lentagran WP und dem Mittel Hasten TM konnte eine Wirkverbesserung erzielen. Das Mittel Hasten, ein verestertes Öl, wirkt dabei aufnahmefördernd. Die Reduzierten Aufwandmengen wurden hier perspektivisch getestet, um die Wirksamkeit bei etwaigen Neuzulassungen mit reduzierten Mittelmengen prüfen zu können. Ähnliche Kombinationen mit den Mitteln Artist und Fresco erreichten gleich gute Ergebnisse in der Kombination mit einer frühen Unterblattbehandlung aus Sencor Liquid, Lentagran WP und Hasten TM.

 

Neue Strategien für den Erfolg umsetzen

Der Umgang mit diesen neuen Strategien nach dem Wegfall des Buctril ist daher immens wichtig. In der Praxis werden diese bereits umgesetzt. Ebenfalls arbeiten Betriebe schon mit weiteren Möglichkeiten der mechanischen Bekämpfung und sollten sich weiterhin damit auseinandersetzen. Auch wenn eine Bekämpfung in den Spargelreihen über den Einsatz mechanischer Technik nicht vollständig möglich ist, bewirkt eine Bekämpfung zwischen den Reihen, oder die Aussaat einer niedrig wachsenden Zwischenreihenbegrünung ebenfalls einen deutlich reduzierten Beikrautdruck in den Anlagen.

 

Fazit

  • Buctril kann nicht 1:1 ersetzt werden
  • Vorauflaufstrategien sind notwendig für eine Erfolgreiche Beikrautbekämpfung
  • Ausreichende Bodenfeuchtigkeit ist unabdingbar für eine erfolgreiche Vorauflaufbehandlung
  • Im Nachauflauf muss deutlich früher mit Lentagran WP und Sencor Liquid reagiert werden
  • Unkräuter dürfen dabei nicht höher als 6-8 cm sein

Kontakte

Nils Kraushaar

Nils Kraushaar

Berater Spargelanbau

0511 4005-2305

nils.kraushaar~lwk-niedersachsen.de

Friederike Herberg

Friederike Herberg

Beraterin Prozessqualität im Gartenbau

04447 9623-12

0152 5478 2109

friederike.herberg~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Gesundes Möhrenlaub

Laubkrankheiten in Möhren – Blattflecken und Echter Mehltau als gemischtes Doppel

In früheren Jahren waren in Norddeutschland Blattflecken die vorherrschende Krankheit im Möhrenlaub, während in Süddeutschland Echter Mehltau an erster Stelle stand. Die trockenen Jahre 2018 bis 2020 haben aber mittlerweile auch …

Mehr lesen...
Spargelbroschüre 2022

Die Spargelbroschüre 2022 ist da!

Gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer e.V. haben wir auch in diesem Jahr wieder eine aktualisierte und erweiterte Spargelbroschüre: Spargelanbau – Kulturfü…

Mehr lesen...

ISABEL - Agrarmeteorologisches Informationssystem des DWD

Im Jahre 2018 konnte die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) eine Verwaltungsvereinbarung unterzeichnen, die es den Landwirten und Gartenbauern in Niedersachsen ermöglicht, gebührenfrei auf die …

Mehr lesen...
Nur Vorauflaufbehandlungen sind in Möhren nicht ausreichend

Herbizide in Möhren - wo gehen wir hin?

Eine Herbizidstrategie in Möhren muss auf jeden Fall aus Vorauflauf- und Nachauflauf­behand­lungen bestehen. Vorauflaufbehandlungen alleine sind in der Wirkung nicht ausreichend. Nachauflaufbehandlungen müssen an das …

Mehr lesen...
Spargelrost

Fungizid im Spargel - Erreger und Zulassung im Blick behalten -

Die Spargelanlagen sind in der Entwicklung in diesem Jahr zwar noch verzögert, doch man sollte sich schon jetzt über die zu erwartenden Laubkrankheiten und mögliche Fungizid-strategien Gedanken machen. Dabei müssen die Ä…

Mehr lesen...
Spargelpflanzmaschine

Spargelpflanzen – Neuanlage einer Spargelkultur

In den Monaten März und April sind die Spargelbetriebe damit beschäftigt neue Spargelanlagen zu pflanzen. Dazu nutzen sie die wärmeren Temperaturen und die Feuchtigkeit des Bodens aus, damit die jungen Pflanzen optimale Bedingungen …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Seminar zum Zwiebelanbau

23.11.2022

Seminar zum Zwiebelanbau Mittwoch, 23. November 2022 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr Woltorfer Landkrug Am Paradies 12, 31224 Peine - Woltorf   Programm folgt!

Mehr lesen...