Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01040765
Stand:04.07.2022

Kälberinitiative Niedersachsen – „KiNi“ geht an den Start!

Eine Beratungsinitiative im Auftrag des Landes Niedersachsens zur Verbesserung der Kälberhaltung in niedersächsischen Betrieben geht nach langer Planung an den Start. Da Themen wie Tierschutz und Tierwohl immer mehr in den Fokus politischer und gesellschaftlicher Diskussionen rücken, haben sich verschiedene Organisationen und Verbände der Rinderbranche zusammengeschlossen, um Betrieben, die ihre Aufzuchtergebnisse verbessern wollen, zu unterstützen.

Kälberinitiative Niedersachsen
Kälberinitiative NiedersachsenLandesvereinigung für Milchwirtschaft Niedersachsen e.V.
Die Initiative entwickelte sich aus einem Expertennetzwerk landwirtschaftlicher Verbände und Organisationen Niedersachsens, welches sich 2019 erstmals traf und sich seitdem regelmäßig austauscht und die Beratungsinitiative entwickelt hat. Im Netzwerk beteiligt sind Mitarbeiter*innen der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen, der Niedersächsischen Tierseuchenkasse, des Niedersächsischen Landvolks, der VIT Verden, des Landeskontrollverbands Niedersachsen und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Darüber hinaus hat die Landwirtschaftskammer Niedersachsen zwei Branchengespräche Rind zu dem Themenkomplex Kälberhaltung durchgeführt, bei denen zusätzlich die Rinderzucht- und ‑vermarktungsorganisationen Niedersachsens sowie Kälberhändler teilgenommen haben, um auch deren Belange zu berücksichtigen. Gefördert wird das Vorhaben durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, das die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit der administrativen und fachlichen Koordination betreut hat.

Durch die Förderung des Landes Niedersachsen ist die Teilnahme für die Dauer der Projektlaufzeit kostenfrei!

Übergeordnete Ziele der Beratungsinitiative „Kälberinitiative Niedersachsen“ sind aus tierschutzfachlicher Sicht Verbesserungen in den Bereichen Geburts-, Fütterungs-, Haltungs- und Gesundheitsmanagement zu erreichen, um die Totgeburten-, Erkrankungs- und Mortalitätsraten bei Kälbern zu reduzieren. Aus ökonomischer Sicht werden eine Verbesserung der Kälberqualität (Gewicht und Entwicklungszustand), die Erhaltung des Leistungsvermögens (tägliche Zunahmen) sowie die Erhöhung des monetären Wertes durch eine Verbesserung des Gesundheits- und Entwicklungszustands angestrebt.

Kalb liegt im Großraumiglu
Kalb liegt im GroßraumigluFriederike Schreinecke

Die Kälberinitiative Niedersachsen richtet sich an niedersächsische Kälberhalter (Milchvieh-, Mutterkuhhalter, Fresseraufzüchter, etc.) und ihre Mitarbeiter, die ihre Kälberhaltung und -aufzucht optimieren wollen.

Wissen über beispielsweise aktuelle Entwicklungen in der Kälberaufzucht und erfolgreiche Praxisbeispiele sollen z. B. über Fortbildungsveranstaltungen, wie Seminare, Workshops, Arbeitskreise oder niedersachsenweite Exkursionen in die Praxis getragen werden. Im Bedarfsfall sind auch einzelbetriebliche Beratungen durch Beratungskräfte und Tierärzte möglich. Die anfallenden Kosten für die Beratungsinitiative werden über die Förderung abgedeckt.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.kaelberinitiative-niedersachsen.de


 

QR Code Umfrage
QR Code UmfrageHenrike Jansen

Interessierte Landwirte und Landwirtinnen werden für die Teilnahme an den weiteren Veranstaltungen vorab gebeten unverbindlich folgenden Teilnahmebogen auszufüllen.

https://forms.office.com/r/dq3pB0SRSe

Auf Grundlage der Interessen und Ziele, werden die Teilnehmer über kommende Veranstaltungen informiert.

 


Veranstaltungen der Kälberinitiative Niedersachsen finden Sie hier!

Kontakte


Henrike Jansen

Beraterin Rinderhaltung und -fütterung, Versuchswesen Rind, Beratung landwirtschaftliche Gehegewildhaltung

0441 801-280

henrike.jansen~lwk-niedersachsen.de

Dipl.-Ing. agr.
Dirk Albers

Fachreferent Rinderzucht und Rinderhaltung

0441 801-636

0152 5478 2459

dirk.albers~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Getreidepreise Januar - Oktober

Als Richtwerte schlagen wir die vom Fachbereich 3.1 der Landwirtschaftskammer vorläufig geschätzten Getreidepreise (netto) in €/100 kg für die Futterkostenberechnung vor.

Mehr lesen...

Grassilagequalität 2022 – Ergebnisse der ersten drei Schnitte

Die LUFA Nord-West hat mittlerweile mehr als 3000 Grassilageproben ausgewertet.

Mehr lesen...

Futterhygiene bei der Gülleausbringung im Grünland

Neues DLG-Merkblatt 471 ist im September 2022 erschienen.

Mehr lesen...

Futterhygiene bei der Gülleausbringung im Grünland

Neues DLG-Merkblatt 471 ist im September 2022 erschienen.

Mehr lesen...

Frischmaisqualität 2022: Erste Ergebnisse

Knapp 200 Proben Frischmais wurden von der LUFA Nord-West bisher auf Nährstoffe untersucht. Die Ergebnisse belegen sehr geringe Stärke- und Rohproteingehalte.

Mehr lesen...

Getreidequalität 2022- mehr als 750 Proben untersucht

Die LUFA Nord-West hat weitere Getreideproben ausgewertet. Die Untersuchung von 759 Proben bestätigt erneut den Trend zu niedrigen Rohproteingehalten.

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Klauenpflege

Ausbildung zum Geprüften Klauenpfleger/ zur Geprüften Klauenpflegerin Gruppe O

10.10.2022 - 14.10.2022

Die landwirtschaftlichen Futterbaubetriebe haben längst die Bedeutung eines professionellen Klauenmanagement für ihre Rinder- und Milchviehherde erkannt, doch der stetig wachsenden Nachfrage stehen nur wenige qualifizierte Anbieter gegen&…

Mehr lesen...
Milchviehstall

Fortbildungsseminar für Rinderberater*innen 2022

20.10.2022

Dieses Seminar ist ausgebucht!  Bitte beachten Sie auch den zweiten Termin: webcode 33007936 Wie in jedem Jahr bietet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen auch in diesem Jahr eine Fortbildungsveranstaltung für Berater*innen …

Mehr lesen...
Dreharbeiten LBZ Echem 10.05.2017

Ist Tierwohl messbar? - Tierschutzindikatoren in der betrieblichen Eigenkontrolle (Rind)

20.10.2022

Tierhalter müssen regelmäßig und systematisch das Wohlergehen ihrer Tiere überprüfen. Dies kann im Rahmen einer betrieblichen Eigenkontrolle durch die Erfassung von Tierschutzindikatoren und anschließender Auswertung …

Mehr lesen...

Grundlehrgang Klauenpflege

24.10.2022 - 28.10.2022

In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 …

Mehr lesen...
Akupunkturseminar

Akupunktur an der Kuh für Fortgeschrittene

26.10.2022

In diesem Aufbaukurs für Fortgeschrittene in der Akupunktur beim Rind werden die Grundlagen vom Einführungskurs vorausgesetzt! Die Tierheilpraktikerin informiert Sie über: Diagnostische Punkte bei der Kuh Nutzung dieser …

Mehr lesen...
Milchviehstall

Fortbildungsseminar für Rinderberater*innen 2022

26.10.2022

Wie in jedem Jahr bietet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen auch in diesem Jahr eine Fortbildungsveranstaltung für Berater*innen von Rinderhaltungsbetrieben an. Das Seminar ist von der Abteilung Förderung der Landwirtschaftskammer …

Mehr lesen...