Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01040815
Stand:18.07.2022

Digitaler Marktplatz: LWK-Agrarmarkt löst Grundfutterbörse ab

Landwirtschaftskammer unterstützt landwirtschaftliche Betriebe mit unkompliziertem und kostenfreiem Angebot

Der neue LWK-Agrarmarkt führt landwirtschaftliche Käufer*innen und Verkäufer*innen von Betriebsmittelüberschüssen zusammen.
Der neue LWK-Agrarmarkt führt landwirtschaftliche Käufer*innen und Verkäufer*innen von Betriebsmittelüberschüssen zusammen.Axel Blees
Oldenburg – Bereits seit 2018 bietet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) landwirtschaftlichen Betrieben einen digitalen Marktplatz an, über den sie Käufe und Verkäufe abwickeln können. Die bisherige „Grundfutterbörse“ wird nun zum „LWK-Agrarmarkt“ ausgebaut. Ziel ist es, Käufer*innen und Verkäufer*innen unkompliziert und kostenfrei zusammenführen, um Betriebsmittel- und Futterengpässe zu verringern.

Landwirtinnen und Landwirte, die beispielsweise Überschüsse an Betriebsmitteln haben, Ferkel mit Ringelschwanz verkaufen möchten oder mehr Grundfutter produzieren, als sie selbst verbrauchen, können verfügbare Mengen nun den Betrieben anbieten, die auf der Suche sind.

Und das geht ganz einfach: Wer das Angebot nutzen möchte, muss sich lediglich einmal auf der Website mit seinem Namen und der E-Mail-Adresse registrieren. Anschließend können hier direkt Annoncen aufgegeben werden. Ebenso verhält es sich bei Betriebsleitenden, die bei einem der veröffentlichten Angebote zuschlagen wollen. Selbstverständlich werden die Daten der Teilnehmenden nicht weiterverwendet.

Ausdrücklich weist die LWK darauf hin, dass sie selbst keinen Handel betreibt und es sich bei diesem Angebot auch nicht um einen gewerblichen Service handelt, sondern um eine weitere unterstützende Maßnahme für landwirtschaftliche Betriebe.

Sie finden den LWK-Agrarmarkt unter lwk-niedersachsen.de/lwk-agrarmarkt oder über den „Schnellfinder“ auf der LWK-Startseite.

 


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 

Kontakte

Jantje Ziegeler
M.Ed.
Jantje Ziegeler

Pressereferentin, Redaktion Onlinemedien, Soziale Medien

0441 801-172

0170 5917 226

jantje.ziegeler~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Bei Trockenheit öffnet sich das Regenschutzdach. Dieses Verfahren vermeidet ein Gewächshausklima, sodass weitestgehend Freilandbedingungen vorhanden sind.

Rainshelter ermöglicht Erforschung optimaler Wassereffizienz in Zeiten des Klimawandels

Landwirtschaftskammer Niedersachsen und Agrarministerin Otte-Kinast weihen automatisierten Regenschutz für Feldberegnungsversuche in Hamerstorf (Landkreis Uelzen) ein

Mehr lesen...
Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Unternehmertum haben bei der Beraterhochschultagung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen im Hotel Hennies in Isernhagen einen Blick auf das Morgen gegeben.

Landwirtschaftskammer Niedersachsen lädt zur 12. Beraterhochschultagung nach Isernhagen ein

Die Tagung am 1. November unter dem Motto „Transformation in der Landwirtschaft – Visionen, Entwickeln, Überleben“ verdeutlicht die Bindung zwischen Praxis, Beratung und Forschung. Auch die Folgen für die Agrarpolitik …

Mehr lesen...
Wechsel im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum (v.l.): Vizepräsident H. Grupe mit dem neue Leiter U. Peper, Vorgängerin M. Weber, der neuen stellv. Leiterin A.-C. Wolter, Kammerpräsident G. Schwetje und Kammerdirektor Dr. B. v. Garmissen.

Expertin für Zukunftsthemen nimmt Abschied von Echem

Martina Weber übergibt Leitung des Landwirtschaftlichen Bildungszentrums im Kreis Lüneburg an Ulrich Peper und Ann-Cathrin Wolter – Kammerpräsident würdigt strategisches Gespür der 54-Jährigen

Mehr lesen...
Rund 1.700 Besucherinnen und Besucher beobachteten unterschiedliche Maschinen zur ultraflachen Bodenbearbeitung im praktischen Einsatz.

Ultraflache Bodenbearbeitung schützt Wasservorräte im Boden

Ackerbau in Zeiten des Klimawandels: Landwirtschaftskammer Niedersachsen zeigt Maschinen für bodenschonende und wirtschaftliche Stoppelbearbeitung und Aussaat

Mehr lesen...
Verabschiedung des Leiters der Bezirksstelle Oldenburg-Nord, Uwe Ralle, am 2.9.22 im Schloss Köhlmoor

​​​​​​​36 Jahre im Dienst der Landwirtschaftskammer: Uwe Ralle verabschiedet sich in den Ruhestand

Kammerleitung und Kolleg*innen bringen bei Abschiedsfeier in Westerstede Wertschätzung für langjährigen Leiter der Bezirksstelle Oldenburg-Nord zum Ausdruck

Mehr lesen...
Am Stand von Heinrich Schrand (v.l.), Vertreter des Oldenburger DKMS-Stützpunktes, nahmen die Kammer-Beschäftigten Jonas Schmitz, Nika Lüpsen und Katrin Wald einen Wangenabstrich, nachdem sie sich online bei der DKMS registriert hatten.

​​​​​​​Kampf gegen Blutkrebs: Beschäftigte der Landwirtschaftskammer lassen sich typisieren

Kammer unterstützt DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) anlässlich ihrer Personalversammlung in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg

Mehr lesen...