Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01040824
Stand:18.07.2022

​​​​​​​Milchwirtschaftliche Berufe: 81 junge Frauen und Männer in Oldenburg freigesprochen

Auszeichnung für besonders herausragende Leistungen

Mit 41 Milchwirtschaftlichen Laborant*innen erreichten alle angetretenen Prüflinge das Ausbildungsziel.
Mit 41 Milchwirtschaftlichen Laborant*innen erreichten alle angetretenen Prüflinge das Ausbildungsziel.Foto Golletz
Oldenburg – Geschafft! Stolz haben die jungen neuen Fachkräfte in den milchwirtschaftlichen Berufen im Festsaal der Oldenburger Weser-Ems-Hallen am Donnerstag, 14. Juli, ihre Prüfungszeugnisse in Empfang genommen. Überreicht wurden sie ihnen unter dem Applaus der rund 400 Gäste von Dr. Franz-Peter Engling, Geschäftsführer der LUFA Nord-West, dem Laboranalytik-Unternehmen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK), und Magret Benölken, Ausbildungsberaterin bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Die insgesamt 81 Nachwuchskräfte hatten zuvor die letzten Etappen der Abschlussprüfungen erfolgreich im Milchwirtschaftlichen Bildungszentrum gemeistert. Das Milchwirtschaftliche Bildungszentrum ist Teil des Instituts für Lebensmittelqualität, das zur LUFA Nord-West gehört.

40 Auszubildende zum Beruf Milchtechnologe/Milchtechnologin haben ihre Prüfung bestanden.
40 Auszubildende zum Beruf Milchtechnologe/Milchtechnologin haben ihre Prüfung bestanden.Foto Golletz
In seinem Grußwort betonte Engling, dass die Freisprechung einen Höhepunkt der Ausbildung der jungen Milchfachleute darstellt. Der große Schritt in der fachlichen Qualifikation sei der Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben. Er mahnte aber auch, weiterhin flexibel und lernwillig zu bleiben, um das erlernte Wissen und praktische Können weiterzuentwickeln.

Dr. Helmut Steinkamp, der als Leiter des Instituts für Lebensmittelqualität die Veranstaltung moderierte, betonte die Bedeutung des Bildungsstandortes Oldenburg für die Förderung des milchwirtschaftlichen Nachwuchses in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen und bedankte sich besonders bei den Prüfern aus den Unternehmen, die mit viel Sachverstand aber auch mit ehrlichem Engagement die Gesellenprüfung abgenommen haben.

Der Schulleiter der Berufsbildenden Schulen 3 in Oldenburg, Artur Büttner, würdigte das gute Zusammenwirken von Ausbildungsbetrieben mit der Überbetrieblichen Ausbildung des Instituts und der Berufsbildenden Schule. Gemeinsam mit den Klassenlehrern übergab er die Schulzeugnisse. Dieter Stubben, der Abteilungsleiter Agrarwirtschaft der BBS 3, ehrte die Klassenbesten des Jahrgangs.

Der Vertreter der Prüfungsausschüsse für die Milchtechnologen, Dietmar Strunk von FrieslandCampina Köln, konnte bekanntgeben, dass 40 Auszubildende die Prüfung zum Beruf Milchtechnologin/-technologe bestanden haben. Die Vertreterin der Prüfungsausschüsse für die Milchwirtschaftlichen Laborant*innen, Heike Nolte von dem Unternehmen MIG der HIPP-Gruppe aus Herford, verkündete eine hervorragende Bilanz der Prüfung: Mit 41 Milchwirtschaftlichen Laborant*innen erreichten alle angetretenen Prüflinge das Ausbildungsziel.

Auszeichnung der Prüfungsbesten der milchwirtschaftlichen Berufe
Auszeichnung der Prüfungsbesten der milchwirtschaftlichen BerufeFoto Golletz
Für besonders herausragende Leistungen zeichnete Dieter Koch-Hartke, Vorsitzender des Fachverbandes der Milchwirtschaftler Niedersachsen und Sachsen-Anhalt e.V. folgende Prüflinge als Prüfungsbeste aus:
bei den Milchtechnolog*innen Lena Tiarks (Molkerei Ammerland, Wiefelstede), Maria Louise Cordes (Elsdorfer Molkerei und Feinkost, Elsdorf) sowie Nils Wordtmann (DMK, Edewecht)
und bei den Milchwirtschaftlichen Laborant*innen Famke Gralfs (LUFA Nord-West, Oldenburg), Dominik Kisner (Uelzena, Uelzen), Birte Renken (Rücker, Aurich) und Dana Wegner (LUFA Nord-West).

Für die besten Berichtshefte wurden Hozan Haji (DMK, Edewecht) und Christina Mehrens (Elsdorfer Molkerei und Feinkost, Elsdorf) ausgezeichnet.

 

Ausführliche Bildunterschriften:

Mit 41 Milchwirtschaftlichen Laborant*innen erreichten alle angetretenen Prüflinge das Ausbildungsziel. Zum Abschluss ihrer Ausbildung feierten sie in den Oldenburger Weser-Ems-Hallen. Insgesamt 81 junge Frauen und Männer schlossen ihre Berufsausbildung am Milchwirtschaftlichen Bildungszentrum der LUFA Nord-West erfolgreich ab.

40 Auszubildende zum Beruf Milchtechnologe/Milchtechnologin haben ihre Prüfung bestanden. Das feierten die Absolvent*innen in den Oldenburger Weser-Ems-Hallen. Insgesamt 81 junge Frauen und Männer schlossen ihre Berufsausbildung am Milchwirtschaftlichen Bildungszentrum der LUFA Nord-West erfolgreich ab.

Dieter Koch-Hartke (6. von rechts), Vorsitzender des Fachverbandes der Milchwirtschaftler Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, zeichnete in Oldenburg folgende Absolvent*innen der milchwirtschaftlichen Berufe als Prüfungsbeste aus (v.l.n.r. mit Urkunden): Marie Louise Cordes (Elsdorfer Molkerei und Feinkost, Elsdorf), Lena Tiarks (Molkerei Ammerland, Wiefelstede), Christina Mehrtens (Elsdorfer Molkerei und Feinkost, Elsdorf), Nils Wordtmann (DMK, Edewecht), Hozan Haji (DMK, Edewecht), Dominik Kisner (Uelzena, Uelzen), Famke Gralfs (LUFA Nord-West, Oldenburg), Birte Renken (Rücker, Aurich), Dana Wegner (LUFA Nord-West, Oldenburg). Vertreter der Prüfungsausschüsse, LUFA Nord-West und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen gratulierten ebenfalls.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 

Kontakte

Jantje Ziegeler
M.Ed.
Jantje Ziegeler

Pressereferentin, Redaktion Onlinemedien, Soziale Medien

0441 801-172

0170 5917 226

jantje.ziegeler~lwk-niedersachsen.de

Andrea Poppe

Andrea Poppe

Verwaltung

0441 97352-103

andrea.poppe~lufa-nord-west.de

Mehr zum Thema

An der Niederelbe hat die Ernte der Frühäpfel begonnen, ab Mitte September folgen mit Holsteiner Cox und Elstar die ersten Haupt- und Lagersorten. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen rechnet mit einer Erntemenge von 323.000 Tonnen.

Sonniger Sommer sorgt für Äpfel von exzellenter Qualität

Anfang September beginnt die Apfel-Haupternte im Alten Land. Die Landwirtschaftskammer rechnet mit einer Erntemenge von 323.000 Tonnen in Niedersachsen.

Mehr lesen...
Landwirtschaftskammer Niedersachsen informiert auf Messe LandTageNord in Wüsting rund um das Thema Leben auf dem Land

LandTageNord: Landwirtschaftskammer klärt über Ernährungssicherheit auf

Die Agrar- und Freizeitmesse findet vom 19. - 22. August in Wüsting statt. Fachleute der Kammer beraten u.a. zur Betriebswirtschaft, zum Nährstoffmanagement oder zur GAP-Reform und informieren über die grünen Berufe.

Mehr lesen...
Zuständigkeitsregionen der Willkommenslotsinnen

Willkommenslotsinnen sind Projekt des Monats

Landesinitiative „Niedersachsen packt an“ zeichnet Programm der Landwirtschaftskammer aus

Mehr lesen...
ultraflache Stoppelbearbeitung mit Treffler TGA

Maschinenvorführung der Landwirtschaftskammer: Zeitgemäße Techniken zur Bodenbearbeitung und Aussaat

Sie sind wassersparend, bodenschonend und wirtschaftlich: Erstmals stehen Geräte für die ultraflache Bodenbearbeitung im Fokus

Mehr lesen...
Dr. Johannes Hallmann zeigt Kammerprädident Gerhard Schwetje (r.) ein Glas mit Nematoden.

Präsident und Direktor informieren sich über JKI-Forschung in Braunschweig

Gerhard Schwetje, Präsident der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen, und LWK-Direktor Dr. Bernd von Garmissen, haben am 4. August 2022 das Julius Kühn-Institut in Braunschweig besucht, um sich über die laufenden Arbeiten an …

Mehr lesen...
Wechsel im Forstamt Weser-Ems der Landwirtschaftskammer Niedersachsen: Nach 40 Jahren verabschiedet sich Gerd Holzgräfe (rechts) in den Ruhestand und übergibt die Bezirksförsterei Ankum an Steffen Themann.

Wechsel in Ankum: Steffen Themann neuer Bezirksförster

Nachfolger von Gerd Holzgräfe ist für Betreuung von 220 Waldbesitzenden mit 2.400 Hektar Wald zuständig.

Mehr lesen...