Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01040827
Stand:25.07.2022

Fachgespräch Regionale Verarbeitung und Vermarktung

Wie können die regionale Vermarktung und die regionale Wertschöpfung gestärkt werden? Das diskutierten 25 Fachleute aus den Bereichen Beratung, Großhandel, Verarbeitung, Erzeugerverbänden und Praktikern im Rahmen einer Fachveranstaltung am 15.07. im Raum Göttingen.

Eingeladen hatte das Landwirtschaftsministerium (ML) und die Landwirtschaftskammer (LWK). Staatssekretär Prof. Dr. Theuvsen und Kammerpräsident Gerhard Schwetje diskutierten mit den Teilnehmerinnen über die aktuelle Entwicklung der regionalen Vermarktung und Möglichkeiten diesen Wirtschaftszweig weiter auszubauen und zu unterstützen. Anschließend informierten sie sich auf „Traupes Milchhof" in Gleichen-Niedeck und beim Bio-Lieferservice „Lotta Carotta" in Gleichen-Rittmarshausen darüber, wie erfolgreiche Regionalvermarktung aussehen kann und welche Probleme trotz aller Erfolge noch bestehen.

Fachgespräch Regionalvermarktung am 15.07.2022
Fachgespräch Regionalvermarktung am 15.07.2022Sabine Hoppe
"Die Regionalvermarktung und die regionale Wertschöpfung können dazu beitragen, die Gesellschaft ebenso wie die Landwirtschaft zu stärken, damit Niedersachsen weiterhin Spitzenreiter bleibt!", so Agrar-Staatssekretär Prof. Dr. Ludwig Theuvsen im Rahmen des Gespräches. Die Landwirtinnen und Landwirte sollen die Ansprüche der Gesellschaft erfüllen können, aber ebenso wichtig sei es, die betriebswirtschaftliche Realität auf den Höfen im Blick zu haben. Der Weg gehe bei den Betrieben über die Diversifizierung und Einkommenskombinationen und auch über neue Geschäftsfelder. Der Agrar-Staatssekretär betonte, dass das ML an vielen Stellen ansetze, um die regionalen Wirtschaftskreisläufe zu fördern und zu stärken - zum Beispiel über die Öko-Modellregionen.

Kammerpräsident Gerhard Schwetje betonte, dass die niedersächsischen Betriebe aktuell vor vielen Herausforderungen stehen. Um krisenfest zu bleiben, diversifizieren sich immer mehr Betriebe und haben schon längst nicht mehr nur einen Betriebszweig. Mit einer Direktvermarktung tragen die Betriebe zu mehr Regionalität und zur Versorgungssicherheit vor Ort bei, so Schwetje.

Das die Corona-Pandemie, das Interesse an regionalen Produkten merkbar gesteigert hat berichtete Eberhard Prunzel-Ulrich von der Vereinigung der Norddeutschen Direktvermarkter e.V.. Zusammen mit dem

Fachgespräch Regionalvermarktung am 15.07.2022
Fachgespräch Regionalvermarktung am 15.07.2022Sabine Hoppe
Regionalen Erzeugerverband Südniedersachsen e.V. hat der Verband vor kurzem eine kleine Umfrage gestartet. Deutlich wurde dabei auch, dass trotz teilweise stagnierender Einnahmen seit Anfang des Jahres sich viele Betriebe den Neueinstieg in die Direktvermarktung vorstellen können.

Sabine Hoppe, Beraterin für Direktvermarktung, von der Landwirtschaftskammer berichtete über die Ergebnisse des Projektes SmartChain, einem Horizon 2020-Projekt mit 43 Partner aus 9 EU-Ländern und 2 Partnerländern. Im Rahmen des Projektes stellte sich heraus, dass viele typische Probleme wie begrenzte technische Infrastruktur, Mangel an Fach- und Arbeitskräften und eine fehlende Definition im EU-Recht europaweit die Entwicklung der Regionalvermarktung behindern. Handlungsbedarf besteht also nicht nur in Niedersachsen und Deutschland, auch auf europäischer Ebene muss sich noch einiges bewegen um die lokale, regionale Produktion zu stärken.

Wie auch Schulmensen regional, saisonal und nachhaltig wirtschaften können berichtete Anja Köchermann, Fachdienstleiterin der städtischen Küchenbetriebe in Göttingen. Laut Köchermann braucht es Beharrlichkeit, Kommunikation, Vertrauen, Mut, Unterstützung und die Bereitschaft aller - Einrichtungen, Entscheider, Lieferanten, Politik und Träger - um die Vision zur Realität zu machen. In Göttingen ist dies gelungen.

Fachgespräch Regionalvermarktung am 15.07.2022
Fachgespräch Regionalvermarktung am 15.07.2022Sabine Hoppe
Im Auftrag des ML führte die Marketinggesellschaft der Niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e.V. Store-Checks im Einzelhandel durch. Über erste Ergebnisse berichtete Werner Detmering von der Marketinggesellschaft. Für 82 Prozent der Deutschen ist es wichtig, dass Lebensmittel aus Ihrer Region kommen. Der Einzelhandel hat darauf regagiert und bietet immer mehr regionale Produkte an. Doch nicht immer stammen die regional ausgelobten Produkte aus Niedersachen. So manches mal liegt nur der Produktionsstandort in Niedersachen.

Um die regionale Verarbeitung und Vermarktung produzierter landwirtschaftlicher Erzeugnisse und/oder daraus verarbeiteter Produkte zu unterstützen, wird es künftig das Programm zur Förderung von regionalen Verarbeitungs- und Vermarktungseinrichtungen geben. Hierzu wird in Niedersachsen eine neue Richtlinie zur Förderung von Investitionen in regionale Verarbeitungs- und Vermarktungseinrichtungen sowie

Bio-Lieferservice lotta karotta
Bio-Lieferservice lotta karottaSabine Hoppe
mobiler Schlachtanlagen und mobiler Molkereien veröffentlicht, so Sabine Erle, ML, in Ihrem Vortrag. Wie dem aktuellen und noch nicht veröffentlichten Richtlinienentwurf zu entnehmen ist, werden Ausgaben für mobile Schlachtereien und mobile Molkereien, einschließlich damit verbundener Kühleinrichtungen und Einrichtungen für die Weiterverarbeitung der mobil erfassten Erzeugnisse gefördert.

Das gemeinsame Fazit: Es wurde schon viel erreicht, aber die meist kleinen Betriebe benötigen die volle Unterstützung der Politik und der Gesellschaft um weiterhin erfolgreich arbeiten zu können. Das zeigte sich auch beim anschließenden Besuch auf den landwirtschaftlichen Betrieben „Traup’s Milchhof“ in Gleichen und „Lotta Karotta Bio-Lieferservice“ in Rittmarshausen. 

Kontakte

Sabine Hoppe
Dipl.oec.troph.
Sabine Hoppe

Beraterin Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte

0441 801-809

sabine.hoppe~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Publikum auf dem Fachforum Hauswirtschaft

Mit klarem Kopf durch die Krise in die Zukunft!

Fachforum Einkommenskombinationen, Stadthalle Walsrode Klimawandel, Coronapandemie, Krieg in der Ukraine, ...  wir leben in unruhigen, turbulenten Zeiten mit vielen neuen Herausforderungen. Zeit für neue Impulse und Gespräche mit …

Mehr lesen...
Werbung für Service vom Hof mit Marktstand

Hofeigene Milchvermarktung

Pasteurisierte Milch, Joghurt, Quark … selber herstellen und vermarkten, das ist doch gar nicht so schwierig. Oder? Milcherzeuger*innen, die über die hofeigene Milchverarbeitung nachdenken benötigen viel theoretisches und …

Mehr lesen...
Abokiste

Vermarktungsplattformen für Direktvermarkter

Regional erzeugte Lebensmittel boomen. Gleichzeitig bestellen immer mehr Verbraucher Lebensmittel im Netz. Eine Chance für Direktvermarkter: Der Verkauf über Online-Netzwerke.

Mehr lesen...
Mit dem Smartphone drehen wie in Profi

Videodreh mit dem Smartphone

Es gibt viele gute Gründe für kurze und knackige Filme. Bewegte Bilder sind schon jetzt die Zukunft. Denn immer mehr Nutzer*innen konsumieren Inhalte passiv.

Mehr lesen...
Kalender verwalten

Digital für Ihre Gäste & Kunden

Erreichen Sie Ihre Kunden und Gäste schon auf digitalem Weg? Auch in der Branche der Direktvermarktung, Hofgastronomie und des Landtourismus werden die Anforderungen an die Digitalisierung immer größer. Nicht nur der Kunde wird …

Mehr lesen...
Eingemachtes

Hofeigene Produkte – regional, saisonal und lecker

Wer in seinem Hofladen nicht nur frische, unverarbeitete Produkte anbieten möchte, sondern auch Fertigprodukte, liegt voll im Trend. Die wachsende Nachfrage nach regionalen Angeboten bietet auch Chancen für den Absatz dieser Produkte im …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Hofladen

Speeddating Direktvermarktung

11.10.2022

Impulsabend zum Einstieg in die Direktvermarktung Sie überlegen in die Direktvermarktung einzusteigen? Dann holen Sie sich bei der Abendveranstaltung erste Informationen und Impulse. Sie erhalten einen Überblick über aktuelle …

Mehr lesen...
Hühner

Hühnereier erfolgreich vermarkten

13.10.2022

Mobile Hühnerhaltung erfreut sich großer Beliebtheit. Eier aus mobiler Haltung sind bei Kunden beliebt und bilden für viele landwirtschaftliche Betriebe ein zweites Standbein. In diesem Webseminar werden wir rechtliche Fragestellungen…

Mehr lesen...
Hygieneschulung

Fachkenntnisschulung Lebensmittelhygiene nach § 4 LMHV

25.10.2022

Diese Schulung ist für alle Personen gesetzlich vorgeschrieben, die leicht verderbliche Lebensmittel herstellen, behandeln, zubereiten oder in Verkehr bringen und über keine Berufsausbildung in einem Lebensmittel verarbeitenden Beruf verf&…

Mehr lesen...
Pressekonferenz zum Auftakt des Projekts Praxis-Labor Digitaler Ackerbau auf Domäne Schickelsheim in Kölnigslutter am Elm am 04.12.2019

Beraterhochschultagung 2022: "Transformation in der Landwirtschaft - Visionen,Entwickeln,Überleben"

01.11.2022

"Transformation in der Landwirtschaft - Visionen, Entwickeln, Überleben" Der Krieg in der Ukraine zeigt wie labil das wirtschaftliche System ist und die Bedeutung einer funktionierenden Landwirtschaft zur Stabilisierung politischer …

Mehr lesen...

Netzwerktreffen (ost)friesischer Direktvermarkter

02.11.2022

Sie sind Direktvermarkter in der Region Ostfriesland und Umzu und möchten sich gerne mit anderen Direktvermarktungsbetrieben vernetzen?   Wir laden Sie herzlich zu einem Netzwerktreffen ein. Gemeinsam möchten wir über…

Mehr lesen...
Teilnehmergruppe am Milchautomatenhäuschen des Betriebes

Erfahrungsaustausch für Milchautomatenbetreiber

02.11.2022

Sie betreiben einen Milchautomaten und möchten sich gerne mit anderen Berufskollegen und -kolleginnen austauschen? Dann besuchen Sie unseren Seminartag!  Neben dem spontanen Diskusssionsbedarf der TeilnehmerInnen liegen die fachliche …

Mehr lesen...