Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Nährstoffausscheidungen von Mastbullen: Aktuelle Werte zum Ansatz

Webcode: 01040942 Stand: 25.08.2022

Im nächsten Jahr gilt die Stoffstrombilanzverordnung für fast alle landwirtschaftlichen Betriebe. Für die exakte Berechnung der Nährstoffausscheidungen sind aktuelle Daten zu den Nährstoffgehalten im Tierkörper unabdingbar.

Die Bilanzierung der Nährstoffausscheidungen erfolgt über die Differenz zwischen Nährstoffaufnahme mit dem Futter und Nährstoffansatz im Tier. Für die in der Düngeverordnung gelisteten Nährstoffausscheidungen wurden die Werte der DLG (2014) herangezogen, die für fleischbetonte Rinder 27 g Stickstoff und 6,5 g Phosphor je kg Lebendmassezuwachs betragen.

Da sich die Rindermast hinsichtlich des Leistungsniveaus und der Endgewichte deutlich verändert hat, wurden in einem Fütterungsversuch in der LfL Bayern (Honig et al., 2022) Werte für den Nährstoffansatz von Fleckviehbullen ermittelt. An 72 Bullen wurden Ganzkörperanalysen durchgeführt, wobei die Stufenschlachtungen im Lebendmassebereich von 120 bis 780 kg erfolgten. Die Tageszunahmen lagen im Mittel bei 1545 g.

Tabelle 1: N- und P-Ansatz je kg Lebendmassezuwachs in einzelnen Gewichtsbereichen

Lebendmasse

kg

N-Ansatz

g/kg Zuwachs

P-Ansatz

g/kg Zuwachs

100

200

300

400

500

600

700

800

31,0

31,3

31,0

30,2

28,8

26,9

24,5

21,3

7,1

7,3

7,3

7,2

7,0

6,7

6,2

5,6

Mittelwerte

100-800

80-210

80-750

210-750

 

28,1

31,2

29,1

28,8

 

6,8

7,2

7,0

6,9

Im Mittel von 100 bis 800 kg LM wurden 28,1 g N und 6,8 g P/kg Zuwachs ermittelt. Der N-Ansatz liegt somit vier und der P-Ansatz fünf Prozentpunkte über den DLG-Werten. Bei gleicher N- und P-Aufnahme resultieren daraus geringere Nährstoffausscheidungen. Die Ergebnisse des N- und P-Ansatzes je kg LM-Zuwachs wurden zur Berechnung des Gesamtansatzes in folgenden Gewichtsbereichen (DLG-Verfahren) angewendet: 80-210 kg (Fresseraufzucht) und 80-750 kg bzw. 210 -750 kg (Bullenmast).

Die Veränderungen der Produktionsverfahren und die aktuellen Versuchsergebnisse lassen den Schluss zu, dass eine Überarbeitung der DLG-Standardverfahren sinnvoll ist, um die Nährstoffausscheidungen in der Rindermast genauer einschätzen zu können.

Die Ergebnisse der im FLI Braunschweig durchgeführten Ganzkörperanalysen von schwarzbunten Bullen werden voraussichtlich im nächsten Jahr vorliegen.

Kontakte

Dipl.-Ing. agr.
Andrea Meyer

Rinderfütterung, Schweinefütterung, Futterberatungsdienst e.V.

0511 3665-4479

andrea.meyer~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Maissilagequalität 2022: Erste Ergebnisse - Sehr trockene Silagen

In diesem Jahr mit extremen Witterungsbedingungen schwankten nicht nur die Maiserträge, sondern auch die Qualitäten sehr stark. Die erste Auswertung der LUFA Nord-West umfasst mehr als 600 Proben. Gegenüber dem letzten Jahr wurden die …

Mehr lesen...

CCM-Qualität 2022 – erste Ergebnisse

Die LUFA Nord-West hat bisher knapp 300 CCM-Proben untersucht. Der Stärkegehalt ist mit 70,5 % der TS gegenüber dem Vorjahr (71,7 %) gesunken, der Energiegehalt hat sich kaum verändert. Das diesjährige CCM ist sehr trocken und &…

Mehr lesen...
Milchviehstall mit Anschiebe-roboter

Milcherzeugertagungen in Aurich-Middels und Ahlerstedt

Interessante Themen stehen erneut im Mittelpunkt der beiden traditionellen Milchviehtagungen, die die Landwirtschaftskammer Niedersachsen wieder zusammen mit verschiedenen Partnern organisiert. Diese werden am Mittwoch, 30. November 2022, im Hotel &…

Mehr lesen...

Getreidepreise Januar - Dezember

Als Richtwerte schlagen wir die vom Fachbereich 3.1 der Landwirtschaftskammer vorläufig geschätzten Getreidepreise (netto) in €/100 kg für die Futterkostenberechnung vor.

Mehr lesen...

Grassilagequalität 2022 – Ergebnisse der ersten drei Schnitte

Die LUFA Nord-West hat mittlerweile mehr als 3000 Grassilageproben ausgewertet.

Mehr lesen...

Futterhygiene bei der Gülleausbringung im Grünland

Neues DLG-Merkblatt 471 ist im September 2022 erschienen.

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Bullenmast

Tiergerechte, wirtschaftliche und zukunftsorientierte Mastrinderhaltung - Verden

17.01.2023 - 07.02.2023

Die Anforderungen an die Tierhaltung verändern sich stetig. Mehr Tierwohl und Tierschutz werden gesellschaftlich gefordert, während dessen muss die Wirtschaftlichkeit der Betriebe erhalten bleiben um zukunftsfähig zu sein. In …

Mehr lesen...
Bullenmast

Tiergerechte, wirtschaftliche und zukunftsorientierte Mastrinderhaltung - Bremervörde

19.01.2023 - 09.02.2023

Die Anforderungen an die Tierhaltung verändern sich stetig. Mehr Tierwohl und Tierschutz werden gesellschaftlich gefordert, während dessen muss die Wirtschaftlichkeit der Betriebe erhalten bleiben um zukunftsfähig zu sein. In …

Mehr lesen...
Bullenmast

Rindfleischproduktion in der Zukunft?

25.01.2023

Rindfleischproduktion im Jahre 2040? Der Wandel der Landwirtschaft ist auch bei den Bullenmästern zu spüren. Steigenden Anforderungen in der Haltung von Rindern erschweren die Wirtschaftlichkeit vieler Rindermäster. Doch der Wandel …

Mehr lesen...