Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

ITW 2021 bis 2023 - Registrierung für Ferkelaufzüchter erneut möglich

Webcode: 01041016 Stand: 20.09.2022

Die dritte Programmphase der Initiative Tierwohl (ITW) läuft seit 2021. Nun gibt es für Ferkelaufzüchter im September 2022 erneut die Möglichkeit der Anmeldung. Zusätzliche Voraussetzung wird die Lieferung der Ferkel an einen ITW-Mäster sein.

Vom 01. bis 30. September 2022 haben Ferkelaufzüchter erneut die Möglichkeit sich bei der ITW anzumelden. Ziel dieser neuen Antragsrunde ist es, die Nämlichkeit im Bereich Schwein zu erreichen und ab 2024 zu gewährleisten. D.h. alle Ferkel von der Geburt bis zur Mast werden nach ITW-Vorgaben gehalten.

Erstmals hat die Landwirtschaftskammer Ferkel in die neue DigiSchwein-Ferkelaufzucht eingestallt.
Erstmals hat die Landwirtschaftskammer Ferkel in die neue DigiSchwein-Ferkelaufzucht eingestallt.Jantje Ziegeler

Die Registrierung erfolgt über einen Bündler Ihrer Wahl. (Achtung, dazu stehen eine neue Teilnahmeerklärung und ein neues Datenblatt zur Verfügung!) Anders als bei bisher registrierten Ferkelaufzüchtern, sind alle Ferkel an einen Mäster zu verkaufen, der ebenfalls nach ITW-Vorgaben produziert. Da ohne Nachweis eines ITW-Mästers kein Tierwohlbonus ausgezahlt wird, sollten die Abnahmewege vorab geregelt werden. Alle weiteren Verpflichtungen, wie das Angebot an Raufutter oder die verpflichtende jährliche Teilnahme an einer Fortbildung bleiben wie bisher. Eine Übersicht bietet Ihnen die Abbildung 1.

Die Finanzierung erfolgt auch für die neu registrierten Ferkelaufzüchter weiterhin aus dem Übergangsfonds des LEH´s. Es wird ein Tierwohlbonus von 3,57 € je Ferkel ausgezahlt, der aufgrund der neuen Anforderung (Verkauf an ITW-Mäster) etwas höher als die bisherige Vergütung der Ferkelaufzüchter ausfällt. 1,80 € je abgesetzten Ferkel sind weiterhin an den vorgelagerten Sauenhalter abzuführen.  

Da das Budget des Fonds begrenzt ist, wird an die Antragsphase eine Budgetprüfung anschließen. Sollte das Budget überzeichnet werden kommt es zum Losverfahren. Mit einer verbindlichen Rückmeldung zur Teilnahme können die Betriebe Mitte/Ende Oktober 2022 rechnen. Eine Umsetzung der Maßnahmen ist frühestens ab dem 01. November 2022 und spätestens ab dem 30. April 2023 möglich. Die Laufzeit der Teilnahme ist auf den 30. Juni 2024 begrenzt.

Da sich Sauenhalter seit dem 01. Februar 2021 jederzeit zur ITW anmelden können, dafür aber einen Ferkelaufzüchter benötigen, bekommen auch diese Betriebe eine neue Chance.

Abb. 1: Übersicht der neuen Antragsphase für Ferkelaufzüchter
Abb. 1: Übersicht der neuen Antragsphase für FerkelaufzüchterLaura Jans-Wenstrup

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere BeraterInnen.

Kontakte

Laura Jans-Wenstrup
M.Sc. agr.
Laura Jans-Wenstrup

Fachreferentin Betriebswirtschaft

0441 801-426

laura.jans-wenstrup~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Ferkel mit Ringelschwanz

Tierwohlförderung Niedersachsen 2022

Zur Förderung einer besonders tiergerechten Haltung von Sauen, Ferkeln und Mastschweinen auf freiwilliger Basis gewährt das Land Niedersachsen seit 2015 Zuwendungen nach der Richtlinie Tierwohl, auch "Ringelschwanzprämie" …

Mehr lesen...
Schweine in der LWK-Versuchsstation Wehnen

3. Phase Initiative Tierwohl - Anmeldung seit dem 15. September 2020 möglich

Bei der branchenweiten Initiative Tierwohl (ITW) laufen für Schweinehalter seit September 2020 die Anmeldungsmöglichkeiten für die dritte Programmrunde. Langfristig wird auf eine neue Art der Finanzierung umgestellt.

Mehr lesen...