Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Landwirtschaftskammer trauert um ehemaligen Präsidenten Hacke

Webcode: 01041185

Agraringenieur und Landwirt leitete 1991 bis 2000 Geschicke der Kammer Hannover – 37 Jahre aktiv in der Kammerversammlung

Klaus-Jürgen Hacke, 1991 bis 2000 Präsident der damaligen Landwirtschaftskammer Hannover, ist im Alter von 89 Jahren verstorben.
Klaus-Jürgen Hacke, 1991 bis 2000 Präsident der damaligen Landwirtschaftskammer Hannover, ist im Alter von 89 Jahren verstorben.privat
Oldenburg – Mit großer Anteilnahme hat die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) Abschied vom früheren Präsidenten der Landwirtschaftskammer Hannover, Klaus-Jürgen Hacke, genommen. Hacke war am 7. November 2022 im Alter von 89 Jahren verstorben. Hacke war verheiratet und Vater von vier Kindern.

„Herr Hacke hat die Geschicke der Landwirtschaftskammer über fast vier Jahrzehnte hinweg aktiv gestaltet und in verschiedenen Funktionen stark geprägt“, würdigte Kammerpräsident Gerhard Schwetje das Wirken des Landwirts und Agraringenieurs. Zwischen 1991 und 2000 war Hacke oberster Repräsentant der Kammer Hannover. 37 Jahre lang – zwischen 1972 und 2009 – war er Mitglied der Kammerversammlung und begleitete somit auch die 2006 vollzogene Fusion der Landwirtschaftskammern Weser-Ems und Hannover zur Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Klaus-Jürgen Hacke entstammt einer Bauernfamilie und wurde am 17.12.1932 in Wehnsen, einem Ortsteil der Gemeinde Edemissen im Kreis Peine, geboren. Nach der Michelsenschule besuchte Hacke in Hildesheim die höhere Landbauschule, die er als staatlich geprüfter Landwirt abschloss. 1963 absolvierte Hacke erfolgreich die Meisterprüfung, 1967 übernahm er den elterlichen Ackerbau- und Milchviehbetrieb. 1972 wurde Hacke zum Agraringenieur nachgraduiert.

Im selben Jahr wurde Hacke Mitglied der Kammerversammlung und startete damit in der LWK sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement für seinen Berufsstand. Mehr als 20 Jahre fungierte er als Kreislandwirt im Landkreis Peine.

In der Landwirtschaftskammer Hannover engagierte sich Hacke viele Jahre unter anderem als Mitglied des Personalausschusses sowie als Vorsitzender des Kuratoriums für Wirtschaftsberatung. Daneben führte er zwischen 1984 und 1991 den Vorsitz des Kuratoriums für das Pflanzenschutzamt. Zwischen 1988 und 2000 war er Mitglied des Kammer-Vorstandes. Nach seiner Präsidentschaft (1991 bis 2000) wirkte er von 2003 bis 2009 als berufenes Mitglied der Kammerversammlung.


Nutzungserlaubnis für Pressemitteilungen


 

Kontakte

Wolfgang Ehrecke
M.A.
Wolfgang Ehrecke

Pressesprecher

0441 801-200

0152 5478 2738

wolfgang.ehrecke~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Spezielle Analyse-, Sä-, Ernte- und Sortiermaschinen, wie Pflanzenbau-Versuchstechniker*innen sie für ihre Arbeit benötigen, sind bei der begleitenden Technikschau zu besichtigen (Archivfoto).

Hannover ist zwei Tage lang Zentrum für Versuchstechnik im Pflanzenbau

Rund 800 Fachleute besuchen Technikertagung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen - Auszeichnung für Kammer-Experte Kauke

Mehr lesen...
Heinz Heuer (Mitte) aus Schatensen (Landkreis Uelzen) hat 2022 die besten Pflanzkartoffeln in Niedersachsen erzeugt. Dafür haben ihn Kammerpräsident Gerhard Schwetje (links) und Helge Johannes, Vorsitzender der Saatguterzeugergemeinschaft, ausgezeichnet.

Niedersächsisches Kartoffel-Pflanzgut von beeindruckender Qualität

Drei Betriebe bei Pflanzgut-Wettbewerb von Landwirtschaftskammer und Saatguterzeugergemeinschaft ausgezeichnet

Mehr lesen...
Aktuelle Technik für Transport und Ausbringen von Wirtschaftsdüngern im praktischen Feldeinsatz beobachteten rund 1.200 Besucherinnen und Besucher bei der Maschinenvorführung am 06.09.2018 in Nortrup (Osnabrück).

Gülledüngung: Gesetzliche Sperrfrist endet am 31. Januar

Bei Ausbringung von Stickstoff müssen Acker und Grünland aufnahmefähig sein – Auf bestelltem Ackerland nur noch bodennahe Ausbringung erlaubt

Mehr lesen...
Nonnen- und Blässgänse

Umweltminister Meyer: „Hervorragende Langzeitstudie zu nordischen Gänsen und den Folgen für die Landwirtschaft“

Um Fraßschäden im Grünland beziffern zu können, hat das Land Verluste beim ersten und zweiten Grasschnitt durch die Landwirtschaftskammer Niedersachsen quantifizieren lassen.

Mehr lesen...
Andreas Kröger (l.), Präsident des Wirtschaftsverbands Gartenbau Norddeutschland, und Prof. Dr. Bernhard Beßler (rechts), Leiter des LWK-Geschäftsbereichs Gartenbau, freuten sich über die Teilnahme von Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte.

Endlich wieder in Präsenz: Gartenbau-Branche tauscht sich bei Ahlemer Forum aus

Agrarministerin Miriam Staudte zu Gast bei spartenübergreifendem Treffpunkt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Hannover-Ahlem

Mehr lesen...
Auch der fachgerechte Schnitt von Obstbäumen ist Bestandteil des Weiterbildungsprogramms der Niedersächsischen Gartenakademie.

Weiterbildungsprogramm für den Gartenbau 2023 veröffentlicht

Das Programm ist sowohl als Online- als auch als Druckversion erhältlich

Mehr lesen...