Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Ein Jahr voller wissenswerter Veranstaltungen - Netzwerk Fokus Tierwohl

Webcode: 01041416 Stand: 17.01.2023

Das Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl blickt in Niedersachsen auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück. Insgesamt fanden 48 Veranstaltungen für die Tierarten Rind, Schwein und Geflügel statt. Dabei gab es sowohl Webseminare, wie auch viele Präsenzveranstaltungen in denen insgesamt 3.068 Personen teilnahmen.

Schlachthofbesuch
SchlachthofbesuchDr. med. vet. Katja Kulke
Eine sehr spannende Seminarreihe stellten die Schlachthofbesuche dar. Zu jeder Tierart wurden Schlachthöfe besichtigt und auf Tierwohlaspekte unter die Lupe genommen. Dabei wurde den Teilnehmenden gezeigt, welche Maßnahmen vom Transport bis zur Betäubung getroffen werden, um so wenig Stress wie möglich bei den Tieren zu verursachen. Unter anderem achten die besichtigten Schlachthöfe darauf, die Wartebereiche für die zu schlachtenden Tiere so artgerecht wie möglich zu gestalten, damit die Tiere dort zur Ruhe kommen können. Hierzu werden auch bestimmte Farben und Lichtprogramme eingesetzt. Treibwege sind entsprechend dem Tierverhalten gestaltet und gut ausgeleuchtet, damit die Tiere sehen, wo sie hinlaufen. Die Teilnehmenden waren bei diesen Veranstaltungen sehr interessiert und überrascht wie viele Details im Umgang mit dem Tier vor der Schlachtung berücksichtig werden.

Im Schweinebereich waren vor allem die Veranstaltungen für die Kleinsthalterinnen und Kleinsthalter sehr gefragt. Bei dieser Veranstaltungsreihe wurden die Tierhaltenden über grundlegende Haltungsaspekte informiert. Hierzu gab es drei Themenabende mit den Schwerpunkten Schweineverhalten, Biosicherheit und Fütterung. Bei allen drei Veranstaltungen wurden die Ausführungen mit großem Interesse verfolgt und viele Fragen der Teilnehmenden konnten beantwortet werden.

Sauenhaltung auf Stroh
Sauenhaltung auf StrohRegine Revermann

Auch die Veranstaltung zum stressarmen Umgang mit Schweinen war sehr aufschlussreich. In dieser Veranstaltung erklärte der Referent, worauf beim Umgang mit Schweinen geachtet werden sollte. Ein wichtiger Punkt war, dass die Treibwege einmal auf Schweinehöhe abgegangen werden sollten, um den Blickwinkel der Schweine zu verstehen und mögliche Ablenkungen zu erkennen. Dies geht natürlich auch mit einer Kamera, die auf der Augenhöhe der Schweine durch den Stall geführt wird.

Im Bereich Geflügel war unter anderem die Veranstaltung zur tiergerechten Beleuchtung sehr gefragt. Hierbei erklärte Prof. Robby Andersson, dass das Geflügel eine ganz andere Wahrnehmung der Umwelt hat, als wir Menschen. Dies liegt unter anderem daran, dass Vögel auch im UV-Bereich noch gut sehen können. Menschen hingegen können diese Frequenzen vom Licht nicht erkennen. Außerdem nehmen die Tiere wesentlich mehr Bilder pro Sekunde wahr, weshalb für das Geflügel besonders auf ein flackerfreies Licht im Stall geachtet werden muss.

Seminar Low Stress Stockmanship
Seminar Low Stress StockmanshipRegine Revermann
Auch für Mutterkühe und Milchvieh wurde im Jahr 2022 der stressarme Umgang im Rahmen von zwei Präsenzveranstaltungen mit Ronald Rongen besprochen. Die beiden Termine in Ostfriesland und Echem waren gut besucht. Besonders die Erläuterungen zur Wahrnehmung der Kuh und dem daraus resultierenden, für Menschen manchmal unverständlichem Verhalten, boten den meisten Teilnehmenden neue Erkenntnisse. Des Weiteren waren die zwei Klauenlehrgänge unter Anleitung von Dr. Jörg Willig sehr beliebt. Unter großem organisatorischem Aufwand wurde bei diesen Präsenzveranstaltungen, nach einer theoretischen Einführung, jedem Teilnehmer ermöglicht, einmal selber Hand anzulegen und die Klauen der bereitgestellten Milchkühe zu schneiden.

Wir freuen uns darauf, auch im Jahr 2023 durch das Netzwerk Fokus Tierwohl den Wissenstransfer in die Praxis in Niedersachsen durch viele spannende Veranstaltungen, ob in Präsenz oder online, zu verbessern. Informationen zu aktuellen Veranstaltungen finden sie auf der Homepage der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (Veranstaltungen & Seminare : Landwirtschaftskammer Niedersachsen (lwk-niedersachsen.de)) oder auf der Projekthomepage des Netzwerk Fokus Tierwohl (Veranstaltungen zum Tierwohl - Fokus Tierwohl (fokus-tierwohl.de)).

 


 

Netzwerk Fokus Tierwohl
Netzwerk Fokus TierwohlFokus Tierwohl
Kombilogo - BMEL / BLE
Kombilogo - BMEL / BLEBMEL - Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

„Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.“

Förderkennzeichen: 28N-4-013-03

 

Kontakte

Dipl.-Ing.
Regine Revermann

Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl

regine.revermann~lwk-niedersachsen.de



Alexandra Koch

alexandra.koch~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Bruderhähne

Bilanzierung der Nährstoffausscheidungen von Bruderhähnen

Bruderhähne sind die männlichen Geschwister der Legehenennen. Diese werden seit Jahrzehnten auf Legeleistung selektiert, d.h. sie sollen jeden Tag ein Ei erzeugen, aber keine bzw. wenig Muskelmasse ansetzen. Da das Töten mä…

Mehr lesen...

Gülleanfall und Ammoniakemissionen bei unterschiedlicher Proteinversorgung von Mastschweinen

Die Eiweißversorgung der Mastschweine wirkt sich auch auf die Höhe der Ammoniakemissionen und den Gülleanfall aus. Die Emissionsrate in der novellierten TA Luft beträgt 2,91 kg NH3 je Mastplatz und Jahr für eine stark N-/P-…

Mehr lesen...
Bilder einer Ausbildung zum Landwirt

Tierwohl in der Schweinehaltung – Nationales Tierwohl Monitoring, Kupierverzicht und alternative Abferkelsysteme. Und was passiert eigentlich mit dem Mist?

Das Tierwohl-Kompetenzzentrum Schwein des Netzwerk Fokus Tierwohl hat neue Beiträge zu verschiedenen Themen aus der Schweinehaltung veröffentlicht.“

Mehr lesen...
Kälber müssen jetzt 28 Tage auf dem Betrieb gehalten werden, also doppelt so lange wie bisher. In der Folge hat das Aufstellen mobiler Kälberhütten und -iglus erheblich zugenommen.

Kolostrumversorgung von Kälbern – 3l dürfen es gerne sein

Neue Infomationen rund im das Thema Kolostrumversorgung von Kälbern veröffentlicht.

Mehr lesen...
Landesentscheid Tierbeurteilung Nortrup 22.06.2017

Umgang mit kranken und verletzten Milchkühen – Handlungsempfehlungen für ein frühzeitiges Erkennen und richtiges Handeln

Das Tierwohlkompetenzzentrum Rind (Hessen) des Netzwerk Fokus Tierwohl hat einen neuen Leitfaden zum Umgang mit kranken und verletzten Tieren herausgegeben. Denn trotz bester Versorgung und Pflege können Krankheiten und/oder Verletzungen …

Mehr lesen...

Wie viel Gülle produzieren Mastschweine? Aktuelle Ergebnisse aus der Leistungsprüfungsanstalt Quakenbrück

Wie viel Gülle produziert ein Mastschwein?  Eine pauschale Antwort ist schwierig, weil die Mengen aufgrund vieler Einflussfaktoren enorm variieren.  Fakt ist, dass eine reduzierte Eiweißversorgung den Gülleanfall senkt. Denn…

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Kälberinitiative Niedersachsen

Arbeitskreis Kälberaufzucht "KiNi" - Region Nord (Oldenburg, Ostfriesland, Wesermarsch, etc.) - Kälberinitiative Niedersachsen

30.09.2023 - 31.12.2023

Im Rahmen der "Kälberinitiative Niedersachsen. Vital. Von Anfang an" wird ein kostenloser Arbeitskreis für niedersächsische Kälberhalter (Milchviehhalter, Kälbermäster, Fresseraufzüchter, …

Mehr lesen...
Kälberinitiative Niedersachsen

Arbeitskreis Kälberaufzucht "KiNi" - Region West (Grafschaft Bentheim, Emsland, Leer, etc.) - Kälberinitiative Niedersachsen

30.09.2023 - 31.12.2023

Im Rahmen der "Kälberinitiative Niedersachsen. Vital. Von Anfang an" wird ein kostenloser Arbeitskreis für niedersächsische Kälberhalter (Milchviehhalter, Kälbermäster, Fresseraufzüchter, …

Mehr lesen...
Kälberinitiative Niedersachsen

Arbeitskreis Kälberaufzucht "KiNi" - Süd-West (Osnabrück, Cloppenburg, Vechta, etc.) - Kälberinitiative Niedersachsen

30.09.2023 - 31.12.2023

Im Rahmen der "Kälberinitiative Niedersachsen. Vital. Von Anfang an" wird ein kostenloser Arbeitskreis für niedersächsische Kälberhalter (Milchviehhalter, Kälbermäster, Fresseraufzüchter, …

Mehr lesen...
Kälberinitiative Niedersachsen

Arbeitskreis Kälberaufzucht "KiNi" - Region Nord-Ost (Bremervörde, Uelzen, Nienburg, Verden, etc.) - Kälberinitiative Niedersachsen

30.09.2023 - 31.12.2023

Im Rahmen der "Kälberinitiative Niedersachsen. Vital. Von Anfang an" wird ein kostenloser Arbeitskreis für niedersächsische Kälberhalter (Milchviehhalter, Kälbermäster, Fresseraufzüchter, …

Mehr lesen...
/media/media/17EAC460-F096-8BAB-282D729E4AFA9092.JPG

Auslaufmanagement in der Legehennenhaltung – doppelter Nutzen für Tier und Mensch

12.10.2023

Die Freilandhaltung von Legehennen bietet den Tieren viele Vorteile, wie etwa mehr Platz und sensorische Reize. Gleichzeitig sind die Tierverluste durch Beutegreifer höher und der Eintrag von Nährstoffen in den Boden muss stärker ü…

Mehr lesen...
/media/media/26EF0A20-F7B8-2C0C-B7884A34F3351045.JPG

Technologie und Tierwohl – ein "Winning Team"?

24.10.2023

Im Zuge der Digitalisierung der Stalltechnik und zunehmend mehr Sensoren die Daten erzeugen, steht die Frage der Vernetzung dieser Techniken immer mehr im Vordergrund. Welche Möglichkeiten bietet die 5G-Funktechnik in der Vernetzung eines Hofs …

Mehr lesen...

Beratungsangebote & Leistungen

Mast

Nährstoffmanagement, Modul Tierhaltung und -fütterung

Sie möchten die hiesige Tierhaltung weiterentwickeln und innovativ tätig werden? Sie möchten Ihre Tierhaltung und Fütterungsstrategien effizient und nährstoffbedarfsgerecht ausrichten? Wie gehen Sie mit der Novellierung …

Mehr lesen...
InnoPig - Projektstart

Qualitätsprüfungen, Versuche und Projekte in der Tierhaltung

Sie möchten die hiesige Tierhaltung weiterentwickeln und innovativ tätig werden? Ihre Idee, Ihr Konzept oder Produkt kann das Tierwohl verbessern, Nährstoffe und Emissionen reduzieren? Sie suchen einen neutralen unabhängigen …

Mehr lesen...

Drittmittelprojekte

Beregnung

Abibewässerung

Ausgangslage Die durch den Klimawandel zunehmend negative klimatische Wasserbilanz in der Vegetationsperiode führt zu einem erhöhten Bedarf an Wasser für die Feldberegnung. Gleichzeitig erfordert die zunehmende Nutzungskonkurrenz um …

Mehr lesen...
Grünland

ADAM

Ausgangslage ADAM ist ein 42-monatiges transdisziplinäres Forschungs- und Umsetzungsprojekt zur Steigerung der Biodiversität im Intensivgrünland. Es sind Partner aus der Wissenschaft (Bewilligungsempfänger Universität Gö…

Mehr lesen...
2 Megawatt Biogasanlage

AGrON

Ausgangslage In Deutschland gibt es regionale Unterschiede beim landwirtschaftlichen Nährstoffanfall. So gibt es beispielsweise in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen Landkreise mit starkem Nährstoffüberschuss, aber auch …

Mehr lesen...
Forschungsprojekt Biotopverbund Grasland in Norddeutschland

Biotopverbund Grasland

Ausgangslage Hintergrund dieses Projektes ist der starke Rückgang artenreichen Grünlands und seine zunehmende Verinselung in landwirtschaftlich intensiv genutzten Räumen einerseits und der starke Flä…

Mehr lesen...
Symbolbild BTB

BTB

Ausgangslage Landwirte und Imker sind aufeinander angewiesen: Die Landwirte haben Vorteile durch die Bestäubung Ihrer Kulturpflanzen durch die Honigbienen. Die Imker benötigen Blühpflanzen zur Versorgung Ihrer Bienen und zur …

Mehr lesen...
Pflanzenkohle in der Geflügelhaltung

CarboFeet

Ausgangslage Der Tierschutzindikator Fußballengesundheit wird in Zukunft beim Mastgeflügel eine bedeutende Rolle spielen. Tierwohl und Tierschutz werden anhand des Zustandes der Fußballen als objektives Bewertungskriterium gemessen.…

Mehr lesen...