Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Geflügelgrippe im Fokus - Präventionsmaßnahmen für Putenhalter

Die Aviäre Influenza (AI), auch Geflügelpest oder Vogelgrippe genannt, ist eine hochansteckende Viruskrankheit von Hühnern und Puten, aber auch viele andere Vögel sind empfänglich. Dieses Jahr wurde Deutschland von dem Virus so hart getroffen wie noch nie zuvor. Millionen Tiere mussten gekeult werden, es entstand ein immenser wirtschaftlicher aber auch emotionaler Schaden für die Tierhalter.

Im Winter besteht durch den Vogelzug ein erhöhtes Risiko für den Eintrag des Virus in Hausgeflügelbestände. Im Rahmen dieses Webseminars, welches sich an Putenhalter richtet, wird erklärt welche Präventionsmaßnahmen ergriffen werden können, um einen möglichen Eintrag in den Bestand so gut es geht zu verhindern. Darüber hinaus wird auf Möglichkeiten zur Impfung eingegangen, welche zukünftig zur Verfügung stehen könnten.

Hierzu referieren Dr. Barbara Grabkowsky von der Universität Vechta sowie Dr. Carolin Schuon von der Universität Göttingen.

Dieses Webseminar ist für Sie kostenfrei. Ermöglicht wird dies durch eine Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Projektes Netzwerk Fokus Tierwohl. Die sonst üblichen Kosten belaufen sich auf 35€.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Programm:

08.12.2021

16.30 - 18.00 Uhr
Geflügelgrippe im Fokus - Präventionsmaßnahmen für Putenhalter
Alexandra Koch , LWK Niedersachsen

Ansprechpartner/in:

Alexandra Koch
M.Sc. agr.
Alexandra Koch

Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl

 0441 801-471

  alexandra.koch~lwk-niedersachsen.de


Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.