Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Das Image von Landwirtschaft und Einzelbetrieb Teil I

(Fach)kompetenz statt Meinungsmache 

Wie verschaffe ich der Landwirtschaft insgesamt, aber auch meinem Einzelbetrieb einen guten Auftritt in der Öffentlichkeit?
Nicht nur Betriebe mit Einkommenskombinationen sind heute gefordert, ein gutes Bild in der Gesellschaft, bei Verbrauchern oder Kunden abzugeben. Auch Verpächter oder Verkäufer schauen ganz genau hin, wem sie ihre Flächen anbieten.
In dieser 3-teiligen Seminarreihe soll verschiedenes Handwerkszeug vermittelt werden, was der/die einzelne Landwirt:in oder Betrieb tun kann, um positiv wahrgenommen zu werden und um auch den Berufsstand praktisch zu unterstützen.

Jedes Modul kann einzeln gebucht werden. Bei gleichzeitiger Buchung der kompletten Seminarreihe gibt es einen Rabatt.

Teil 1: (Fach)kompetenz statt Meinungsmache – Wie kann sachliche Kommunikation & Argumentation gegenüber dem Verbraucher gelingen? Freitag 4.11.2022; 9.30 – 13 Uhr, Bezirksstelle in Braunschweig

Teil 2: Öffentlichkeitsarbeit aus Stall und Hof - Wie wirkt mein Betrieb nach außen? (Freitag 25.11.22; 9.30 – 13 Uhr, Bezirksstelle Bs) Webcode 33007916

Teil 3: Die Mittel der Moderne nutzen - zwischen Stall und  Smartphone (Mittwoch 7.12.22; 18.30 - 20 Uhr; Webseminar) Webcode 33007917

 

Teil 1 und 2 sind als Präsenzveranstaltungen geplant - können je nach Lage aber auch auf Digitalformat umgestellt werden.
Teil 3 ist in jedem Fall ein Webseminar.

Webcode:
33007915
Datum/Uhrzeit:
04.11.2022 (09:30 - 13:00 Uhr)

Anmeldeschluss:
01.11.2022
Gebühr:
85,00 Euro
Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung
Ort:
Bezirksstelle Braunschweig
Helene-Künne-Allee 5
38122 Braunschweig
Auf der Karte zeigen
Freie Plätze:
25
Anmeldung:


Programm

04.11.2022

09.30 - 10.30 Uhr
Landwirt und Öffentlichkeit - Der Dialog ist wichtig
- Über unser Essen und wie es hergestellt wird, wurde nie emotionaler diskutiert als heute. Gleichzeitig ist die Zahl der Menschen mit Einblick in die Landwirtschaft auf einem historischen Tiefstand. Und dennoch meint derzeit jeder mitreden zu können. Aber ist es heutzutage überhaupt noch möglich, über landwirtschaftliche Themen sachlich und fachlich gut, anspruchsvoll, menschlich fair und trotzdem kontrovers zu diskutieren? Selbstverständlich scheint das mit Sicherheit nicht zu sein, erst recht nicht in den “Sozialen Medien”. Dabei würden sich viele LandwirtInnen gerne offen und ehrlich mit Politik, Medien und Verbrauchern austauschen.
- Was kann der/die Einzelne zur Imageverbesserung tun?

Sandra Raupers-Greune , LWK Niedersachsen

10.45 - 11.45 Uhr
(Fach)kompetenz statt Meinungsmache
- Wie geht man um mit dem oft vorherrschenden „rauen Tonfall”, mit unsachlichen Angriffen und Meinungsmache? Anthony Lee, Sprecher der Vereinigung „Landwirtschaft verbindet Deutschland“ in Niedersachsen, ist seit langer Zeit öffentlichkeitswirksam für die Landwirtschaft aktiv und hat gelernt, mit Themen, die häufig emotional besetzt sind und auf Vorurteilen beruhen, fachlich umzugehen. Im Seminar gibt er Tipps zum Umgang mit Meinungsmache, Fake-News und direkten Angriffen.

Anthony Lee, Landwirtschaft verbindet Deutschland (LSVD)

12.00 - 13.00 Uhr
Jeder reagiert anders!
- Wir üben anhand praktischer Beispiele unsere Reaktionen auf Angriffe, Beleidigungen und Fake-News. Kann man sich auf derartige Situationen vorbereiten und welche Reaktion passt zu meiner Person?

Sandra Raupers-Greune , LWK Niedersachsen

Ansprechpartner/in

Dipl.oec.troph. (FH)
Sandra Raupers-Greune

Beraterin Garten, Hof- und Dorfgrün, Direktvermarktung, Landfrauenverband

0531 28997-127

sandra.raupers-greune~lwk-niedersachsen.de