Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Tierwohlmaßnahmen in der Pekingentenhaltung

Die Pekingente ist nach wie vor - insbesondere beim Außer-Haus-Essen - ein beliebtes Gericht. Doch bevor der spezialisierte Wasservogel im Restaurant oder zuhause auf dem Teller landet, stellt er hohe Ansprüche an seine Haltungsumwelt. Daher werden in der Mast verschiedenste Maßnahmen ergriffen, um ein artgerechtes Verhalten zu ermöglichen. Im Vergleich zu anderem Mastgeflügel benötigt er beispielsweise Wasser zur Gefiederpflege, was mit einer normalen Nippeltänke in diesem Umfang nicht möglich ist. 

Wie sich das Ganze in der Praxis tierwohlgerecht und gleichzeitig arbeitswirtschaftlich umsetzen lässt, klären wir bei einem spannenden Besuch bei einem etablierten Pekingenten-Mäster in Lindern bei Oldenburg. Nach einer theoretischen Einführung folgt eine Betriebsführung, bei der Sie sich selbst von der Haltung überzeugen können.

Die genaue Adresse erhalten Sie nach dem Anmeldeschluss.

Dieses Seminar ist für Sie kostenfrei, ermöglicht wird dies durch eine Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Projektes Netzwerk Fokus Tierwohl.
Die Voraussetzung für die Teilnahme ist die Einhaltung der aktuellen Corona- sowie Tierseuchenbestimmungen, die Sie vor dem Seminar von uns erhalten.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.



Programm

01.09.2022

14.00 - 16.00 Uhr
Tierwohlmaßnahmen in der Pekingentenhaltung

Ansprechpartner/in

Alexandra Koch
M.Sc. agr.
Alexandra Koch

Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl

0441 801-471

0160 9154 9988

alexandra.koch~lwk-niedersachsen.de