Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Fragestunde zur EU-Agrarreform mit (v.l.) Landvolk-Vizepräsident Manfred Tannen, Dr. Jürgen Wilhelm (Agrarministerium), Moderatorin Dr. Gerlinde Michaelis, Dr. Thorsten Hollmann-Hespos (Geschäftsbereich Förderung), Ruth Beverborg (Wirtschaftsberatung).

EU-Agrarreform: Erst genau nachrechnen – dann Förderantrag stellen

Neue Prämien, weitere Umweltauflagen: Mehr als 900 Teilnehmer*innen haben sich bei der virtuellen Fragestunde der Landwirtschaftskammer Niedersachsen informiert, welche Möglichkeiten die neue Struktur der Agrarförderung ab dem kommenden Jahr bietet.

Mehr lesen...
Fangholzhaufen auf einer Freifläche

Borkenkäferfangeinrichtung Trinet P hilfreich, aber kein Allheilmittel

In den vergangenen Jahren kam eine neuartige Borkenkäferfangeinrichtung häufig zum Einsatz. Das sogenannte Trinet P hat im Juli 2020 seine Zulassung verloren (Aufbrauchfrist Juli 2021). Drei Bezirksförster berichten über ihre Erfahrungen mit dem dreibeinigen System.

Mehr lesen...
Erntezeit

Getreidemarkt: USDA-Bericht Januar 2022

Höhere Endbestände und eine Ausweitung der US-Anbaufläche setzten den Weizen unter Druck. Abwärtskorrekturen der Produktion in Südamerika sowie der Weltendbestände für Mais und Sojabohnen boten dagegen etwas Unterstützung.

Mehr lesen...
Schafe auf der Weide

Schaf- und Ziegenprämie 2022

Die Antragsphase für die Schaf- und Ziegenprämie 2022 des Landes Niedersachsen startet zum 1.4. und endet am 31.5. Das ist zu tun:

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Die Collage zeigt 26 der insgesamt 30 neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

30 junge Frauen und Männer starten mit Stipendium durch

Die Landwirtschaftskammer unterstützt 30 Absolvent*innen grüner Berufe bei ihrer Weiterbildung. Voraussetzung für die Aufnahme in das Weiterbildungsstipendium sind eine Eins vor dem Komma bei der Abschlussprüfung eines grünen Berufes oder in der Hauswirtschaft oder ein Sieg in einem Berufswettbewerb.

Mehr lesen...
Absprachen im Büro erleichtert die Teamarbeit

Abspracheordner für das Agrarbüro

Wer sucht was wo? Wer sucht wie? Gerade wenn mehrere Personen im Agrarbüro zusammen arbeiten, muss ein einheitliches System her. Nur wenn sich alle daran halten, herrscht auf Dauer Ordnung. Hier ist Konsequenz gefragt und vor allem Kommunikation! Ohne Absprachen mit der Partnerin, dem Partner und/oder Mitarbeiter*innen klappt es nicht.

Mehr lesen...

Ins Gemüse neu einsteigen?

Mit Gemüse die betriebliche Fruchtfolge in der Landwirtschaft erweitern und neue Betriebszweige aufbauen? Das sagt sich so leicht. Aber: Gemüsebau ist anders - sowohl in der Produktion, als auch in den Märkten gibt es große Unterschiede zum Ackerbau. Wichtiger noch als die pflanzenbaulichen und organisatorischen Herausforderungen ist die Vermarktung, wie LWK-Experte Dr. Hendrik Führs im Interview erklärt:

Mehr lesen...

Frühjahrs-Nmin-Beprobung in Roten Gebieten - Ausführungshinweise

Die neue Landesdüngeverordnung gibt vor, dass vor dem Aufbringen wesentlicher Mengen an Stickstoff der im Boden verfügbare Stickstoff (Nmin) auf Ackerflächen in roten Gebieten durch eigene Probenahme zu ermitteln ist. Dazu sind folgenden Punkte zu beachten:

Mehr lesen...
Matif Raps Januar 2022

Ölsaatenmarkt: Raps erreicht Allzeit-Hoch

Der Höhenflug der Rapskurse setzt sich auch im neuen Jahr weiter fort. Trockene Witterungsbedingungen in Südamerika feuern die Stimmung an der Warenterminbörse weiter an.

Mehr lesen...
Hofcafé, Meyer

Von der „Land-Wirtschaft“ zur „Gast-Wirtschaft“

Über 200 landwirtschaftliche Betriebe in Niedersachsen haben inzwischen ein Hofcafé eröffnet. Die meist solide hauswirtschaftliche Ausbildung und das Engagement der Betreiber*innen tragen zum Erfolg der Hofcafés bei.

Mehr lesen...
Bio-Kühe auf der Weide

Novellierte EU-Öko-Verordnung

Am 1. Januar 2022 ist die novellierte EU-Öko-Verordnung in Kraft getreten. Daraus ergeben sich Änderungen für Bio-Betriebe. Insgesamt fokussiert sich die Verordnung vermehrt auf mögliche Rückstände in biologischen Produkten. Wir geben Ihnen einen Überblick:

Mehr lesen...
NIR-Technologie wird bereits bei Ausbringung eingesetzt

Können NIR-Sensoren in der Düngepraxis überzeugen?

NIR-Sensoren können die Nährstoffermittlung bei Wirtschaftsdüngern erleichtern. Zudem bieten sie Potential für eine exakte und gleichzeitig unkomplizierte Ausbringung. Jedoch fehlt der NIR-Technik in Niedersachsen die düngerechtliche Anerkennung. Vor diesem Hintergrund ist ein Modell- und Demonstrationsvorhaben gestartet.

Mehr lesen...