<![CDATA[Umwelt- und Ressourcenschutz - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Umwelt- und Ressourcenschutz - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[DBU-Projekt „Naturschutzhöfe Ostfriesland“]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/38049/rss/0.html

Wie lassen sich Belange des Naturschutzes und die Bedürfnisse landwirtschaftlicher Betriebe in Einklang bringen? Antworten auf diese Frage werden im Projekt „Naturschutzhöfe Ostfriesland“ gemeinsam mit der Ökologischen NABU-Station Ostfriesland (ÖNSOF) und sechs Partner-Betrieben erarbeitet. Gefördert wird das Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und vom niedersächsischen Umweltministerium.


Lesen]]>
2021-07-30 08:12:18.0
<![CDATA[DBU-Projekt „Biotopverbund Grasland“]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/35200/rss/0.html

Das von der Deutschen Bundestiftung Umwelt (DBU) geförderte Projekt „Biotopverbund Grasland“ wurde von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Kooperation mit dem Grünlandzentrum (Koordination), der Universität Oldenburg sowie dem NABU Oldenburger Land umgesetzt. Vor dem Hintergrund des Rückgangs bedrohter Arten durch die zunehmende Verinselung von Biotopen in landwirtschaftlich genutzten Räumen einerseits und dem starken Flächendruck auf die landwirtschaftlich genutzten Parzellen andererseits wurden neue Wege erarbeitet, um einen Biotopverbund im Offenland zu ermöglichen.


Lesen]]>
2021-07-26 08:55:41.0
<![CDATA[Förderprogramm Rehkitzrettung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/38004/rss/0.html RehkitzNoch bis zum 1. September 2021 können bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) Anträge für die Förderung der Anschaffung von Drohnen gestellt werden. Insgesamt werden durch das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) 3 Mio. Euro für den Erwerb von Drohnen mit Wärmebildkameras zur Rettung von Rehkitzen bereitgestellt. Eingetragene Vereine können 60 Prozent der Investitionskosten bis maximal 4.000 Euro pro Drohne erstattet bekommen.


Lesen]]>
2021-06-03 12:25:18.0
<![CDATA[Biodiversitätscheckliste – Den Betrieb mit anderen Augen sehen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/38008/rss/0.html Blühstreifen an AckerflächeBiodiversität, Artenvielfalt, Insektenschutz und vieles mehr prasselt von allen Seiten auf die Landwirtschaft ein. Oft mit dem Vorwurf, die Landwirtschaft trage die alleinige Schuld am Rückgang der Arten. Eine Anschuldigung, die so nur einen Teil der Wahrheit wiederspiegelt.


Lesen]]>
2021-06-02 11:59:04.0
<![CDATA[Der Bisam - eine Wühlmaus, die viel Schaden anrichtet]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/462/article/5612/rss/0.html Der Bisam (Ondatra zibethicus) ist die größte heimische Wühlmausart. Er hat sich ganz Niedersachsen einschließlich der Inseln als Lebensraum erschlossen.
Ihm wird seit der Erstbesiedelung Niedersachsens etwa ab 1930 nachgestellt, weil er wegen seiner Lebensweise und seiner Wühltätigkeit nachhaltige und gefährliche Schäden an Ufern, Deichen, Dämmen und anderen wasserwirtschaftlichen Einrichtungen verursacht: Uferabbrüche und -einbrüche, Böschungsrutschungen, Unterspülungen, Verklausungen von Bauwerken, Einbrüche gewässernaher Straßen und Deichaushöhlungen.


Lesen]]>
2021-06-02 10:57:01.0
<![CDATA[Nutriabejagung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/462/article/38020/rss/0.html Die Nutria ist seit 2002 in Niedersachsen jagdbares Wild. Die Jagdstrecke stieg in den ersten Jahren langsam an und schien sich ab dem Jagdjahr (JJ) 2008/2009 bis zum JJ 2013/14 auf 4000-5000 Kreaturen einzupendeln. Ab dem JJ 2014/15 begann die Strecke jedoch sprunghaft anzusteigen. Als im JJ 2015/16 die Strecke auf 10.387 Stück gestiegen war, wurde beim Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz eine interministerielle Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, um Vorschläge zu einer verstärkten Bejagung dieser invasiven Tierart zu erarbeiten.


Lesen]]>
2021-06-02 10:06:01.0
<![CDATA[Angebot der LWK Niedersachsen "Spezialberatung für sensible Gebiete"]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/196/article/14578/rss/0.html Elbe bei HitzackerDie Böden der Überschwemmungsflächen der Elbe weisen zum Teil hohe Schadstoffgehalte auf. Dioxine (PCDD/PCDF) und Schwermetalle sind hier von Bedeutung. Die Ursache für die Bodenbelastungen mit Dioxinen sind Ablagerungen belasteter Sedimente im Überschwemmungsbereich der Elbe, die schon seit Jahrzehnten andauern. In den Auenbereichen vieler Flüsse in Niedersachsen ist die Landbewirtschaftung zum Zweck der Lebensmittel- und Futtermittelerzeugung durch geogen und anthropogen verursachte hohe Schadstoffgehalte erschwert.
Nach dem Willen der niedersächsischen Landesregierung soll die Entwicklungsfähigkeit der Betriebe langfristig erhalten bleiben.
Zur Umsetzung dieser Zielsetzung finanziert das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen die „Spezialberatung für sensible Gebiete“.


Lesen]]>
2021-05-20 14:12:00.0
<![CDATA[PCB und Dioxine in Rindfleisch - Haltungsempfehlungen für Rinderhalter]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/196/article/24902/rss/0.html In jüngster Vergangenheit wurden in Rindfleisch Höchstgehaltsüberschreitungen bei Dioxinen und polychlorierten Biphenylen (PCB) festgestellt. Obwohl in den konkreten Fällen für den Menschen keine gesundheitlichen Risiken bestanden, sollten die Dioxin- und PCB-Einträge auf ein Minimum beschränkt werden.


Lesen]]>
2021-05-20 13:39:52.0
<![CDATA[Monitoring der Sickerwasserraten unter umgebauten Nadel- und Mischwaldbeständen in Niedersachsen - Projekt WasMon]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/198/article/36028/rss/0.html

Das vom Waldklimafonds geförderte Vorhaben „Wasserwald-Versickerungs-Monitoring“ (WasMon, Förderkennzeichen: 28W-A-4-013-31) untersucht, welchen Beitrag laubwaldbetonter Waldumbau leisten kann, um die Grundwasserneubildung unter Waldflächen in den Beregnungsgebieten Niedersachsens zu erhöhen.


Lesen]]>
2021-05-17 08:36:38.0
<![CDATA[Naturschutzgebiete und Landwirtschaft]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/24929/rss/0.html Naturschutzgebiet - © Nora KretzschmarIn Niedersachsen sind 830 Gebiete mit einer Gesamtfläche von 269.822 ha als Naturschutzgebiete unter Schutz gestellt. Diese Größe entspricht 5,1 % der Landesfläche (alle Zahlen: Stand vom 31.12.2019).
Welche Auswirkungen und Bedeutung Naturschutzgebiete für Anwohnende und die landwirtschaftliche Bewirtschaftung haben, soll der folgende Beitrag näher erläutern.
 


Lesen]]>
2021-05-07 14:23:32.0
<![CDATA[Hinweise zur Pflege von Randstreifen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/22158/rss/0.html Feldrain - © Claus BorchersMit der Erhaltung und Pflege von bunten Wegrändern, Uferstreifen, Hecken und auch Feldrainen wird ein wesentlicher Beitrag für das Landschaftsbild und zum Erhalt der Biodiversität geleistet.
In den Biotopen wimmelt und brummt es förmlich von Insekten. Sie sind Lebensraum für eine große Vielfalt von Pflanzen- und Tierarten und haben daher einen besonderen Wert für die Natur.
Folgende Hinweise helfen, diese wertvollen Bestandteile unserer Kulturlandschaft richtig zu pflegen und damit zu erhalten.
 


Lesen]]>
2021-05-07 13:03:32.0
<![CDATA[Effiziente Schweinemast schützt das Klima]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/198/article/21687/rss/0.html Beraterschulung bei Göken in GarrelWie passen in der Schweinemast Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz zusammen? Wo entstehen Treibhausgasemissionen? Welche Wirkung haben die empfohlenen Maßnahmen auf den Gewinn und das Klima? Mit diesen Fragen haben sich 20 Schweineproduktionsberater aus Beratungsringen, Landvolkverbänden, Ingenieurbüros und Landwirtschaftskammer in einem Seminar auf dem Betrieb Markus Göken in Garrel befasst. Die Berater sind produktionstechnisch bereits sehr versiert. Ihre Beratung zielt in erster Linie darauf ab, die Wirtschaftlichkeit der Mast zu verbessern. In dem Seminar haben sie die Wirkung ihrer Empfehlungen auf den Klimaschutz unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind in diesem Beitrag zusammengefasst.


Lesen]]>
2021-04-29 11:35:31.0
<![CDATA[Hohe Erträge mit effizienter Stickstoffdüngung schonen das Klima und den Geldbeutel]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/198/article/21821/rss/0.html Schaltzentrale der Biogasanlage KönemannBerater aus Beratungsringen, Landvolkverbänden und Landwirtschaftskammer nehmen die Klimaeffizienz der Silomaiserzeugung unter die Lupe. Sie bieten Landwirten eine förderfähige Beratung zu dieser neuen Herausforderung.
Zwei Beratergruppen haben Treibhausgase auf dem Betrieb Könemann in Landesbergen und auf dem Klostergut Wülfinghausen berechnet.


Lesen]]>
2021-04-29 11:34:37.0
<![CDATA[Treibhausgasbericht der Landwirtschaft in Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/198/article/37907/rss/0.html TreibhausgasberichtDie Landwirtschaftskammer hat im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einen Treibhausgasbericht der Landwirtschaft in Niedersachsen erstellt. Die 33-seitige Broschüre gibt einen Überblick über die Treibhausgasemissionen aus der Quellgruppe Landwirtschaft in Niedersachsen von 1990 bis 2018. Zusätzlich wird die Klimaeffizienz der niedersächsischen Landwirtschaft dargestellt. Der Moorflächenbewirtschaftung in Niedersachsen widmet der Bericht ein eigenes Kapitel. 


Lesen]]>
2021-04-28 11:05:18.0
<![CDATA[Verhinderung von Mähtod - Ein wachsames Auge für Rehe, Hasen & Co]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/27067/rss/0.html Akustischer Signalgeber zur MähtodvermeidungDer frühe Schnitt von Grünroggen, Ackergras und Grünland fällt alljährlich mit den Setzzeiten der Rehe und Hasen sowie der Brutzeit des Flugwildes zusammen. Bei der Silierung besteht somit die Gefahr, dass Tiere von den Maschinen getötet werden.
Doch es gibt Mittel und Wege, den Mähtod zu verhindern bzw. deutlich zu reduzieren.
 


Lesen]]>
2021-04-26 12:28:31.0
<![CDATA[Naturschutz: Den Betrieb mit anderen Augen sehen ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/26725/rss/0.html Plakat Fokus Naturtag - © Markus PaßlickKammer wirkte an der Entwicklung eines Naturschutzberatungsangebotes mit 

Ein artenreiche Hecke am Feldrand oder ein in der Landschaft versteckt liegendes Gewässer: Wertvolle Bereiche für eine vielfältige Natur befinden sich direkt vor unserer Tür. Nicht selten werden diese jedoch in der Umwelt kaum wahrgenommen und ihr Wert für die heimische Flora und Fauna nicht erkannt.
Dabei helfen häufig schon kleine Maßnahmen, um diese sichtbar zu machen und zusätzlich aufzuwerten. Um genau diese Kleinode auf dem Betrieb zu entdecken und die betriebliche Brille einmal für einen Tag abzunehmen, bietet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit dem „Fokus Naturtag“ hierzu eine naturschutzfachliche Beratung für landwirtschaftliche Betriebe an.

Ziel der Beratung ist es, genau diese Betrachtung für einen Tag in den Vordergrund zu rücken, ohne dabei die grundlegende Wirtschaftsweise des landwirtschaftlichen Betriebes umkrempeln zu wollen.


Lesen]]>
2021-04-26 12:23:23.0
<![CDATA[DBU-Projekt "Bestäubungs- und Trachtbörse im Fachinformationssystem Mein Bienenstand –Landwirtschaft und Imkerei im Austausch"]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/35202/rss/0.html

Im Spätsommer/Herbst nimmt das Angebot an Blüten für die Bienen ab, sie benötigen jedoch gerade auch in dieser Zeit noch Nektar und Pollen, um robuste Winterbienen aufziehen zu können. Blühstreifen, Brachen und frühe Zwischenfrüchte sind daher nötig. Gut überwinterte Bienenvölker starten dann im Frühjahr kraftvoll und sichern dann auch die Bestäubung vieler Kulturpflanzen. Damit ist klar: Landwirte und Imker sind aufeinander angewiesen.


Lesen]]>
2021-04-26 09:52:22.0
<![CDATA[Gesetzliche Änderungen im Naturschutz- und Wasserrecht]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/37369/rss/0.html Der Niedersächsische Weg – gesetzliche Änderungen im Naturschutz- und Wasserrecht

 


Lesen]]>
2021-03-17 09:54:37.0
<![CDATA[Hinweise für die Bewirtschaftung von landwirtschaftlichen Nutzflächen nach Überschwemmung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/196/article/32041/rss/0.html Im Herbst/ Winter 2017/ 2018 sind vielerorts im Bereich der Elbe aber auch in anderen Flussgebieten Niedersachsens Vordeichflächen und Flussauen überschwemmt worden.


Lesen]]>
2021-02-05 10:50:57.0
<![CDATA[Jahresrückblick im FNR-Projekt FInAL]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/36739/rss/0.html

Umfangreiches Insektenmonitoring konnte auf den Weg gebracht werden


Lesen]]>
2020-12-18 09:58:04.0
<![CDATA[Es blüht an Kammer-Standorten]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/36219/rss/0.html Blühstreifen Bersenbrück; Auch Ende September blüht es noch auf dem neu angelegten Streifen am Standort BersenbrückAuch in 2020 konnten auf Flächen der LWK Niedersachsen bzw. in Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren vor Ort neue Blühflächen angelegt werden. Bunter wurde es dieses Jahr so z.B. an den Bezirksstellen Northeim und Braunschweig sowie der Außenstelle Bersenbrück.


Lesen]]>
2020-10-21 10:25:36.0
<![CDATA[Methan-, Lachgas- und Kohlendioxidemissionen der Niedersächsischen Landwirtschaft von 1990 bis 2018]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/198/article/36229/rss/0.html

Wo entstehen Methan-, Lachgas- und Kohlendioxidemissionen in der Landwirtschaft, wie groß sind ihre Anteile und wie können sie verringert werden?


Lesen]]>
2020-10-13 10:01:40.0
<![CDATA[Treibhausgasemissionen der Landwirtschaft in Deutschland und Niedersachsen von 1990 bis 2018]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/198/article/36194/rss/0.html

Laut deutschem Klimaschutzgesetz soll die Landwirtschaft die Treibhausgasemissionen bis 2030 um etwa 30 % im Vergleich zu 1990 reduzieren. Aktuell liegen endgültige Daten für die Jahre 1990 bis 2018 vor. Was hat die Landwirtschaft bisher erreicht und wie sind diese Zahlen zu interpretieren?


Lesen]]>
2020-10-09 11:12:16.0
<![CDATA[Erschwernisausgleich auf Grünlandflächen in Naturschutzgebieten und gesetzlich geschützten Biotopen ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/199/article/27071/rss/0.html Für Grünland wird nach der Erschwernisausgleichverordnung (EA-VO) ein monetärer Ausgleich gewährt, wenn die in der Naturschutzgebietsverordnung festgelegten Verbote und Gebote die Bewirtschaftung wesentlich erschweren.


Lesen]]>
2020-09-08 13:43:34.0
<![CDATA[Häufig gestellte Fragen zur Bisambekämpfung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/462/article/5639/rss/0.html Nachfolgend werden häufig gestellte Fragen zur Bisambekämpfung näher beantwortet.


Lesen]]>
2020-06-23 09:25:04.0