<![CDATA[Das Projekt - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Das Projekt - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[Die greenGain Wissensplattform: alles über Biomasse aus der Landschaftspflege]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/91/nav/2105/article/29298/rss/0.html GreenGain WissensplattformDie Landwirtschaftskammer Niedersachsen beteiligt sich als einer von acht Partnern im Projekt greenGain aktiv daran den Zugang zu vereinzelt vorhandenen Informationen über die energetische Nutzung von Landschaftspflegematerial zu vereinfachen. Zu diesem Zweck steht der interessierten Öffentlichkeit mit der „greenGain Information Platform“ nun eine web-basierte Übersicht zur Verfügung.


Lesen]]>
2020-02-20 10:55:42.0
<![CDATA[Der greenGain Newsletter: Rückblick auf das erfolgreich durchgeführte greenGain Projekt ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/91/nav/2104/article/28509/rss/0.html EU-ProjekteDer letzte Newsletter des H2020 finanzierten Projektes greenGain mit einer Laufzeit von drei Jahren informiert über die erarbeiteten Hauptergebnisse. Alle Projektaktivitäten wurden bis zum Jahresende 2017 abgeschlossen. 


Lesen]]>
2020-02-20 10:55:28.0
<![CDATA[Biomasse aus der Pflege von Straßenrändern und Moorflächen - der Landkreis Rotenburg (Wümme) produziert regionale Energie]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/91/nav/2103/article/28871/rss/0.html Auch Baumalleen entlang von Straßen müssen regelmässig gepflegt werden.Unter der Leitung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wirkt der Landkreis Rotenburg (Wümme) als Pilotregion bei der erfolgreichen Umsetzung des EU-Projektes greenGain mit und steuert dafür wichtige Angaben zu lokalen Potenzialen der energetischen Nutzung von Landschaftspflegeholz bei. Verschiedene Quellen für diese Art an Biomasse kommen im Landkreis Rotenburg (Wümme) in Frage, wobei im Rahmen von greenGain zwei Typen genauer betrachtet werden: Straßenbegleitgehölz und Moorflächen.


Lesen]]>
2020-02-20 10:55:13.0
<![CDATA[Wallhecken und Moorflächen: nachhaltige Energiequellen im Landkreis Friesland]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/91/nav/2103/article/28872/rss/0.html Bei der Pflege der Wallhecken im Landkreis Friesland fällt Biomasse an.Unter der Leitung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wirkt der Landkreis Friesland als Pilotregion bei der erfolgreichen Umsetzung des EU-Projektes greenGain mit und steuert dafür wichtige Angaben zu lokalen Potenzialen der energetischen Nutzung von Landschaftspflegeholz bei. Es kommen im Landkreis Friesland verschiedene Quellen für diese Art von  Biomasse in Frage, wobei im Rahmen von greenGain zwei Typen genauer betrachtet werden: Wallhecken  und Moorflächen.  Die Thematik hat zusätzliche Aktualität, da mit dem Auslaufen der niedersachsenweiten Brennverordnung  2014 das Abbrennen von Gartenabfällen und Strauchschnitt an sogenannten Brenntagen nicht mehr erlaubt ist.


Lesen]]>
2020-02-20 10:55:00.0
<![CDATA[Das Projekt greenGain - Regionale Energie aus der Landschaftspflege]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/91/nav/2102/article/26621/rss/0.html Logo Projekt greenGainDas Projekt greenGain hat sich zum Ziel gesetzt die energetische Verwertung regionaler und lokaler Biomasse aus Landschaftspflegemaßnahmen in ganz Europa zu stärken. Das EU Programm Horizont 2020 sichert die vollständig Förderung des Projektes, das im Januar 2015 begonnen hat und über drei volle Jahre läuft. Mit dem Geschäftsbereich Forstwirtschaft ist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen einer von acht technischen Partnern, welche durch die bundeseigene Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) geleitet und koordiniert werden. Neben dem dritten deutschen Partner (SYNCOM) sind auch Organisationen aus Spanien (CIRCE, OMEZYMA), Italien (SOGESCA, CM-ACT) und der Tschechischen Republik (CZ Biom) dabei, jeweils mit konkreter regionaler Anbindung in den einzelnen Ländern (siehe auch PDFs unten).


Lesen]]>
2020-02-20 10:54:04.0