<![CDATA[Düngerecht - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Düngerecht - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[Anforderungen an die Lagerung von Wirtschaftsdüngern und Gärresten ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/34881/rss/0.html

Ausreichende Wirtschaftsdünger- und Gärrestlagerkapazitäten sind die Voraussetzung für die Umsetzung einer pflanzenbedarfsgerechten Düngung. Vor diesem Hintergrund enthält die Düngeverordnung (DüV) entsprechende Regelungen zur Bemessung der Gülle- und Gärrest- sowie Festmist- und Kompostlagerkapazitäten. Nachfolgend werden die Inhalte der DüV bez. der jeweiligen Regelungen näher erläutert und dargestellt, was dieses in der Umsetzung für die landwirtschaftlichen Betriebe und Biogasanlagenbetreiber bedeutet.


Lesen]]>
2019-11-18 13:51:19.0
<![CDATA[Frage-Antwort Katalog zur Düngeverordnung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2281/article/31655/rss/0.html Der Frage-Antwort-Katalog zur Düngeverordnung präsentiert sich im neuen Gewand. Der Katalog umfasst häufig gestellte Fragen und Antworten rund um die novellierte Düngeverordnung. Er dient der Dokumentation von Rechts- und Fachfragen der Düngung im Zusammenhang mit der düngerechtlichen Überwachung auf der Basis bundes- und landesrechtlicher Vorgaben. Er soll Landwirten, Dienstleistern und Beratern bei der rechtskonformen Umsetzung des Düngerechts auf dem konkreten Betrieb und im konkreten Sachverhalt unterstützen und Planungs- und Rechtssicherheit geben.


Lesen]]>
2019-11-13 13:47:39.0
<![CDATA[Aktuelle Informationen zum Thema „Rote Gebiete“ ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/34813/rss/0.html Aktuelle Informationen zum Thema Umsetzung Paragraph 13 Abs. 2 Düngeverordnung „Rote Gebiete“ entnehmen Sie bitte der Veröffentlichung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.


Lesen]]>
2019-11-04 09:08:10.0
<![CDATA[Umrechnung Großvieheinheiten im Rahmen Aufzeichnungspflicht StoffBilV]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2248/article/34788/rss/0.html Betriebe mit mehr als 50 Großvieheinheiten (GV) und >2,5 GV/ha, bzw. mit >50 GV ohne Fläche sind aufzeichnungspflichtig nach der Stoffstrombilanzverordnung (StoffBilV). Dabei gilt der GV-Schlüssel der Düngeverordnung (DüV, Anlage 9, Tabelle 2). Um den Betrieben eine einfache Ermittlung der Großvieheinheiten zu ermöglichen, haben wir auf Basis der Stammdaten ein GV-Umrechnungsschlüssel entwickelt. 


Lesen]]>
2019-10-28 09:22:03.0
<![CDATA[Erlass zur Lagerraumerweiterung von Tierhaltungsanlagen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/34786/rss/0.html Es gibt eine neue verfahrenstechnische Regelung bei Baugenehmigungsverfahren für Lagerraumerweiterung von Tierhaltungsanlagen (ohne Tierplatzänderung). Die Details dazu erfahren Sie in diesem Artikel.


Lesen]]>
2019-10-23 13:47:26.0
<![CDATA[Runderlass zur NBauO in Kraft: Verbesserung der düngerechtlichen Überwachung ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2284/article/27366/rss/0.html GülleausbringungDer gemeinsame Runderlass von ML, MS und MU ist seit 13.05.2015 in Kraft. Er regelt die Zusammenarbeit zwischen den Genehmigungs-und Überwachungsbehörden für Tierhaltungs- und Biogasanlagen und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen als Düngebehörde in Baugenehmigungsverfahren und bei der Überwachung.


Lesen]]>
2019-10-21 15:00:00.0
<![CDATA[WEB-Module Düngung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2208/article/33981/rss/0.html Die EDV-Lösung für das Nährstoffmanagement auf landwirtschaftlichen Betrieben


Lesen]]>
2019-10-17 14:28:43.0
<![CDATA[Ermittlung der Nährstoffaufnahme und -ausscheidung landwirtschaftlicher Nutztiere]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2280/article/33691/rss/0.html

In welches Produktionsverfahren stufe ich meine Tiere korrekt ein beim Erstellen des Nährstoffvergleichs und kann ich betriebsindividuelle Werte verwenden beim Nährstoffanfall im Stall? Um hier eine praktikable Hilfestellung zu bieten wurde von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen der Leitfaden zur Nährstoffermittlung entwickelt, den Sie im Downloadbereich dieses Artikels finden.  


Lesen]]>
2019-10-11 13:19:20.0
<![CDATA[Berechnung einer individuellen Stallbilanz ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2280/article/33749/rss/0.html Jährlich zum 31.03. müssen landwirtschaftliche Betriebe den Nährstoffvergleich für das vergangene Düngejahr erstellen. Bei viehhaltenden Betrieben spielen dabei die aus der Tierhaltung anfallenden Stickstoff- und Phosphatmengen eine bedeutende Rolle. Tatsächlich können in bestimmten Betrieben aufgrund abweichender Produktionsbedingungen (z. B. niedrigere Nährstoffgehalte im Futter, bessere Futterverwertung) niedrigere Nährstoffmengen anfallen. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat eine Excel-Anwendung entwickelt, mit deren Hilfe für viele Verfahren der Veredlungswirtschaft individuell für einen Betrieb oder Stall die Ausscheidung an Stickstoff und Phosphat errechnet werden kann. Unter Heranziehung einer entsprechenden Datengrundlage kann dies bei der Erstellung des Nährstoffvergleichs berücksichtigt werden.


Lesen]]>
2019-10-10 11:40:02.0
<![CDATA[Richtwerte für die Berechnung des Nährstoffvergleichs und der Düngebedarfsermittlung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2280/article/31607/rss/0.html Für die Aufzeichnungpflichten gemäß Düngeverordnung (DüV) sind nach dem Inkrafttreten der Novellierung vom 02.06.17 aktualisierte Nährstoffanfallzahlen zu verwenden. Dies betrifft Nährstoffvergleiche mit dem Bezugsraum Kalenderjahr 2018 bzw. Wirtschaftsjahr 2017/2018. Auch bei den maximal anrechenbaren Stall-, Lagerungs- und Ausbringungverlusten habe sich durch die Novellierung Änderungen ergeben.


Lesen]]>
2019-09-24 09:33:28.0
<![CDATA[Düngeplanungsprogramm]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2208/article/31583/rss/0.html Die Landwirtschaftskammer bietet ab sofort ein Programm an zur Dokumentation des Düngebedarfs gemäß Düngeverordnung (DüV) und eine entsprechend nachgelagerte Düngeplanung für alle landwirtschaftlichen Betriebe an. Das Programm ist mandantentauglich, es kann sowohl auf Betriebsebene vom Landwirt genutzt werden, als auch von externen Beratungsorganisationen.


Lesen]]>
2019-09-06 09:45:52.0
<![CDATA[NIRS-Sensoren auf Güllewagen – praxisreif für die Dokumentation nach Düngerecht?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/34543/rss/0.html NIRS-Sensoren werden schon seit längerem auf Feldhäckslern eingesetzt, um die Trockensubstanz des Erntegutes zu bestimmen. Schon seit 2007 gibt es auch ein NIRS-System zur Bestimmung von Trockensubstanz und Nährstoffen in flüssigen Wirtschaftsdüngern wie Gülle und Gärresten, doch erst seit den letzten drei Jahren interessiert sich die Praxis dafür. Hintergrund ist vor allem die Dokumentation der Inhaltstoffe nach den Bestimmungen des Düngerechts einerseits beim Inverkehrbringen (Deklaration und Dokumentation der Nährstoffgehalte) sowie andererseits die Feststellung wesentlicher Nährstoffgehalte vor der Ausbringung. Ziel ist es, die aufwändige Probenahme zu vermeiden und die Zeit bis zum Eintreffen des Laborergebnisses zu verkürzen.


Lesen]]>
2019-08-14 10:44:59.0
<![CDATA[Düngung nach früh geerntetem Mais]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/34511/rss/0.html Aufgrund der Trockenheit wurde in einigen Regionen Niedersachsens bereits mit der Ernte des Silomaises begonnen. Diese Not-Ernte geschieht zu einem außergewöhnlich frühen Zeitpunkt und einige Betriebe überlegen noch Gräser zur Futternutzung oder eine Zweitfrucht als Energiepflanze (z.B. Grünroggen u.a.) anzubauen. Natürlich kann diese Aussaat nur Erfolg haben, wenn auch in Kürze noch ausreichende Niederschläge fallen. Ohne Niederschläge besteht auch kein Düngebedarf, da kein Pflanzenwachstum stattfinden kann.


Lesen]]>
2019-08-06 08:58:02.0
<![CDATA[Nmin-Richtwerte für die Düngebedarfsermittlung (Vorplanung) 2020]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2280/article/34510/rss/0.html 5-jährige Durchschnittswerte der Nmin-Richtwerte zur Vorplanung der Düngebedarfsermittlung (2015 – 2019)


Lesen]]>
2019-08-05 15:37:19.0
<![CDATA[Erlass des ML zum Nachfolgekonzept RAM ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/34195/rss/0.html Erlass zum Nachfolgekonzept RAM vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vom 10.05.2019

- Zukünftige Fütterungsstrategie für Betriebe mit bestehender RAM-Verpflichtung - 


Lesen]]>
2019-07-05 11:25:53.0
<![CDATA[Kennzeichnungsvorschriften für Wirtschaftsdünger - aktualisiert]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/13621/rss/0.html Wirtschaftsdünger, die gewerbsmäßig in den Verkehr gebracht werden, müssen nach den Vorschriften der Düngemittelverordnung (DüMV) vom 05.12.2012 gekennzeichnet werden - aktualisiert!


Lesen]]>
2019-05-20 07:55:54.0
<![CDATA[Grobfutterberechnung in WEB-Module Düngung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2208/article/31734/rss/0.html Grobfutterberechnung in WEB-ModuleIm Rahmen der Novellierung der Düngeverordnung ist eine wesentliche Änderung bei der Erstellung des Nährstoffvergleichs die Berechnung der Nährstoffabfuhr von Grundfutterflächen über die Nährstoffaufnahme der Tiere aus dem Grobfutter und der damit verbundenen genaueren Abbildung der innerbetrieblichen Stoffströme. Diese Änderung der Berechnung des Nährstoffvergleichs gilt für alle Nährstoffvergleiche mit Zeitraum WJ 2017/2018 und Kalenderjahr 2018.


Lesen]]>
2019-03-11 08:49:55.0
<![CDATA[Modul Stoffstrombilanzierung ist online]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2208/article/33982/rss/0.html WEB Module StoffBilVDie Möglichkeit der Stoffstrombilanzierung für aufzeichnungspflichtige Betriebe ist in WEB-Module Düngung für alle Nutzer freigeschaltet. Mit Hilfe des Programms können landwirtschaftliche Betriebe ihre Nährstoffzufuhren und Nährstoffabgaben bilanzieren.


Lesen]]>
2019-03-11 08:49:20.0
<![CDATA[Hinweise zur Düngung im Spargelanbau ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/33974/rss/0.html Ideale „Spargelböden“ für gute und qualitativ hochwertige Spargelerträge sind sandige und schwach humose Standorte. Um eine erfolgreiche Spargelkultur auf einem solchen Standort etablieren zu können, ist eine entsprechende Vorbereitung des Standortes entscheidend. Diese Standortverbesserungen werden u.a. durch eine Aufbringung von organischer Substanz und deren tiefenwirksame Einarbeitung erreicht.


Lesen]]>
2019-03-06 13:41:42.0
<![CDATA[Stoffstrombilanzverordnung - wer ist aufzeichnungspflichtig und was ist zu dokumentieren]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2248/article/32673/rss/0.html

Die Verordnung über den Umgang mit Nährstoffen im Betrieb und betriebliche Stoffstrombilanzen (Stoffstrombilanzverordnung - StoffBilV) ist am 1. Januar 2018 in Kraft getreten. Im Zuge der Verordnung müssen aufzeichnungspflichtige Betriebe bereits jetzt ihre Belege über Nährstoffzufuhren und Nährstoffabgaben dokumentieren. In diesem Artikel können Sie mit einem Schema kontrollieren, ob Ihr Betrieb aufzeichnungspflichtig ist oder nicht. Zudem wird erläutert, was zu dokumentieren ist und welche Fristen dabei zu beachten sind.


Lesen]]>
2019-02-12 11:14:45.0
<![CDATA[Stoffstrombilanzverordnung vom 14. Dezember 2017]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2248/article/33784/rss/0.html Im Januar 2018 ist die Stoffstrombilanzverordnung in Kraft getreten. Durch die Stoffstrombilanz sollen die Nährstoffflüsse im landwirtschaftlichen Bereich transparenter werden. Die Stickstoff- und Phosphoraufnahmen und -abgaben des landwirtschaftlichen Betriebes bzw. der Biogasanlage sollen dabei dokumentiert werden. In diesem Artikel ist der Gesetzestext zur Stoffstromverordnung verlinkt.


Lesen]]>
2019-01-28 13:28:12.0
<![CDATA[Aufbringung von Mikronährstoffen, Saatgutbeizen und Formulierungshilfsmitteln]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/33157/rss/0.html Nach den Vorgaben der Düngeverordnung ist das Aufbringen von Düngemitteln mit einem wesentlichen Gehalt an Stickstoff (>1,5 % Ges.-N in der TS) auf Ackerland nach der Ernte der letzten Hauptfrucht bis einschließlich zum 31.01. des Folgejahres nur zu bestimmten Fruchtarten bis zum 01.10. möglich. Viele Saatgutbeizen und Formulierungshilfsmittel haben einen wesentlichen Gehalt an Stickstoff. Wie ist bei der Applikation von Spurennährstoffdüngern, Saatgutbeizen und Formulierungshilfsmitteln innerhalb der Sperrfrist zu verfahren?  


Lesen]]>
2019-01-17 12:11:19.0
<![CDATA[Nährstoffgehalte in organischen Düngern]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2280/article/32460/rss/0.html Richtwerte für organische Wirtschaftsdünger.


Lesen]]>
2018-08-27 12:21:34.0
<![CDATA[Kennzeichnungsbeispiele für Klärschlämme aktualisiert!]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/32061/rss/0.html Klärschlämme, die als Düngemittel in Verkehr gebracht werden, müssen nach den Vorgaben der Düngemittelverordnung (DüMV) vom 05.12.2012, zuletzt geändert am 26.05.2017 gekennzeichnet werden.


Lesen]]>
2018-03-19 13:20:10.0
<![CDATA[Novellierte DüV: Verschärfte Regelung zur Aufzeichnung von Nährstoffgehalten ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/31948/rss/0.html Kennzeichnungsbeispiel für einen Wirtschaftsdünger - flüssig -Die Pflicht zur Übernahme und Aufbewahrung der Warendeklaration für Düngemittel durch Landwirte ist unbedingt zu beachten.

Mit der Novellierung der Düngeverordnung (DüV) hat der Verordnungsgeber die Aufzeichnungspflichten in Bezug auf Düngungsmaßnahmen an mehreren Punkten deutlich verschärft. Neben der schriftlichen Düngebedarfsermittlung, ist die Aufzeichnung bestimmter Nährstoffgehalte in angewendeten Düngemitteln vor deren Aufbringung eine zusätzliche Anforderung mit weitreichenden Konsequenzen für die Landwirte. Dies sollten sowohl die Abgeber als auch die Anwender von Düngemitteln zu Beginn der Düngesaison beachten.


Lesen]]>
2018-02-09 13:39:00.0