<![CDATA[Rind - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Rind - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[Feuchtgetreide konservieren]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/38079/rss/0.html Die Getreideernte rückt näher. Betriebe, die ihr Getreide feucht konservieren wollen, sollten vorab die Routinearbeiten erledigen, damit die Konservierung optimal gelingen kann. Dazu gehören die Reinigung der Lagerstätten und die Überprüfung der Konservierungstechnik. Bei Bedarf sollten nach der Säuberung Vorratsschädlinge bekämpft werden, wobei neben den Sicherheitsbestimmungen auch die Wartezeiten eingehalten werden müssen. Nach der Ernte kommt es darauf an, das Getreide möglichst schnell lagerstabil zu machen. Die Qualität des Getreides bleibt nach der Ernte nach Empfehlungen des Max Rubner-Instituts erhalten, wenn folgende Anforderungen erfüllt sind: Kornfeuchte max. 12 bis 14,3 % (abhängig von der Getreideart), Getreidetemperatur max. 20° C, Getreide-Wasseraktivität (aw-Wert) 0,60 bis 0,65, rel. Luftfeuchte 60 % und Abwesenheit von tierischen Schaderregern.


Lesen]]>
2021-06-18 11:25:59.0
<![CDATA[Hitzestress vermeiden - Kühe mögen es kühl]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2041/article/34466/rss/0.html

Die optimale Umgebungstemperatur für Milchvieh ist unter anderem abhängig von dem Laktationsstadium und von der Milchleistung. Grundsätzlich fühlen sich Kühe im eher kühlen Bereich wohl. Je höher die Milchleistung ist, desto niedriger ist die Optimaltemperatur für die Tiere. Neben der Temperatur selbst begünstigen auch andere Umweltfaktoren, wie eine hohe Luftfeuchtigkeit, eine geringe Luftgeschwindigkeit oder direkte Sonneneinstrahlung das Auftreten von Hitzestress. Um den Hitzestress zu reduzieren, können verschiedene Maßnahmen eingeleitet werden.


Lesen]]>
2021-06-16 12:41:12.0
<![CDATA[Getreide-GPS in der Rinderfütterung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/38056/rss/0.html In diesem Jahr sieht es mit der Grassilageernte bisher deutlich besser aus als in den letzten Jahren. Deshalb dürften weniger Betriebe die Ernte von Getreide-GPS einplanen, sondern eher das Getreide dreschen. Wer aber GPS ernten möchte, sollte einige Grundsätze beachten.


Lesen]]>
2021-06-11 07:17:58.0
<![CDATA[Novellierung der Milchgüte-VO]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2041/article/38055/rss/0.html

Verordnung zur Fortentwicklung des Rohmilchgüterechts (RohmilchGütV)
tritt ab 01. Juli 2021 in Kraft

Vermeiden Sie positive Tankmilchproben!


Lesen]]>
2021-06-10 16:03:42.0
<![CDATA[Getreidepreise 2021 für die Futterkostenberechnung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/38017/rss/0.html Als Richtwerte schlagen wir die vom Fachbereich 3.1 der Landwirtschaftskammer vorläufig geschätzten Getreidepreise (netto) in €/100 kg für die Futterkostenberechnung vor.


Lesen]]>
2021-06-01 07:57:05.0
<![CDATA[Qualität von Proteinfuttermitteln - Ergebnisse des UFOP-Monitorings 2020]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/38010/rss/0.html Im letzten Jahr hat der Rapsanbau in Niedersachsen wieder zugenommen.  Er liegt mit mehr als 81.000 ha fast 14 % über dem Vorjahreswert. Da Rapsextraktionsschrot seit langem in der Fütterung etabliert ist und große Mengen an Rinder, aber auch zunehmend an Schweine verfüttert wird, muss mehr importiert werden, als im Land erzeugt wird. Um Kenntnisse über die Qualität dieses Eiweißfuttermittels zu erhalten, wird es seit vielen Jahren im Rahmen des von der UFOP geförderten Monitorings in Zusammenarbeit mit den Fütterungsreferenten der Länder untersucht. Bundesweit wurden 38 Proben analysiert. Darüber hinaus wurden auch Sonnenblumen- und Sojaextraktionsschrote analysiert.


Lesen]]>
2021-05-28 10:52:15.0
<![CDATA[Aktuell in Niedersachsen angebotene Eigenbestandsbesamungskurse und Kurse für Besamungsbeauftragte]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2040/article/34222/rss/0.html Das Tierzuchtgesetz vom 18.01.2019 erlaubt in § 15 Abs. 1 die Verwendung des Samens durch Tierärzte, Fachagrarwirte Besamungswesen, Besamungsbeauftragte (nur im Auftrag einer Besamungsstation oder eines Samendepots) oder Tierhalter oder deren Betriebsangehörige zur Besamung von Tieren im eigenen Bestand oder im Bestand des Arbeitsgebers. Voraussetzung hierfür ist der Besuch eines Lehrganges über künstliche Besamung bzw. der Besuch eines Kurzlehrganges über die künstliche Besamung in einer anerkannten Ausbildungsstätte (Eigenbestandsbesamer) mit einer bestandenen Abschlussprüfung.


Lesen]]>
2021-05-26 12:24:38.0
<![CDATA[Mischfutterqualität 2020 in Niedersachsen - Ergebnisse der VFT- Untersuchungen ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/37969/rss/0.html Im Jahr 2019/20 wurden 44 % (7,3 Mio.t) der deutschen Produktion von Rinder- und Schweinemischfutter in Niedersachsen/Bremen hergestellt (DVT, 2020). Für den sachgerechten Futtereinsatz benötigen Tierhalter Informationen über die Futterqualität. Auskunft hierüber geben Futtermitteluntersuchungen des VFT (Verein Futtermitteltest e.V.). Er kontrolliert Mischfutter für Rinder, Schweine, Geflügel, Pferde und Schafe nahezu im gesamten Bundesgebiet. In Niedersachsen ist die Landwirtschaftskammer für die Überprüfung vor Ort zuständig. Die Probenahme kann in landwirtschaftlichen Betrieben, im Handel und in Herstellerwerken erfolgen. Das Prüfkonzept umfasst die Kontrolle der Deklaration und die fachliche Bewertung nach dem Einsatzzweck, wobei letztere die Fütterungshinweise mit einbezieht und auf wissenschaftlich abgestimmten Richtwerten beruht. Abschließend werden die Testfutter in drei Gruppen eingestuft. Gruppe 1 stellt die beste Qualität dar, Futter der Gruppe 2 weisen leichte Mängel und die der Gruppe 3 deutliche Mängel auf. Die Ergebnisse werden in der Fachpresse und im Internet veröffentlicht.


Lesen]]>
2021-05-14 07:00:53.0
<![CDATA[Milchleistungsfutter von Oktober bis Dezember 2020 überprüft]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/37963/rss/0.html Die LWK Niedersachsen teilt mit, dass der VFT 19 Milchleistungsfutter aus 12 verschiedenen Herstellerwerken im 4. Quartal 2020 überprüft hat. Darunter waren 14 Futter für ausgeglichene Grobfutterrationen, ein Proteinergänzer sowie ein Futter für den Ausgleich von Grobfutter mit leichtem Eiweißmangel bzw. zu ausgeglichenen Grobfutterrationen mit Verschnitt mit Getreide. Für drei Ergänzungsfutter gab es keine Fütterungshinweise, sondern nur den Hinweis auf den Einsatz nach Rationsberechnung. Bei einem MLF war ein Harnstoffzusatz deklariert. Die angegebenen Energiegehalte reichten von 6,7 bis 7,2 MJ NEL/kg, die Rohproteingehalte von 16 bis 36,0 %.


Lesen]]>
2021-05-11 14:51:07.0
<![CDATA[Nährstoffausscheidungen in der Kälbermast: Neue DLG-Werte]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/37808/rss/0.html In der Kälbermast wird zwischen der klassischen Kälbermast mit Produktion von hellerem Fleisch und der Rosa-Kalbfleischerzeugung unterschieden. Während in der Kälbermast Milchaustauscher bis zum Ende der Mast eingesetzt werden, werden in der Rosa-Kalbfleischerzeugung höhere Anteile an Kraft- und Grobfutter bei einer Mastdauer von etwa 29 Wochen verwendet. Die Nährstoffausscheidungen wurden von der DLG kalkuliert und bereits 2014 veröffentlicht. Hierauf beruhen die in der Düngeverordnung aufgeführten Nährstoffausscheidungen. Inzwischen haben sich wesentliche Veränderungen in den Produktionsverfahren ergeben. So werden z.B. mehr Kraft- und Grobfutter eingesetzt, die P-Gehalte wurden gesenkt, zudem haben sich die Futterrationen und die Endgewichte der Kälber geändert. Die DLG hat deshalb in ihrem neuen Merkblatt 462 „Aktualisierung der Fütterungsverfahren in der Kälbermast“ die Beschreibung der Produktionsverfahren angepasst. Dadurch ergeben sich auch neue Werte für die Nährstoffausscheidungen.


Lesen]]>
2021-05-11 14:46:03.0
<![CDATA[Fahrsilos sorgfältig planen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/30992/rss/0.html Gelungene Siloanlage mit U-WändenBei vielen Rindviehhaltern stehen in den nächsten Jahren Investitionen bei der Silagelagerung an. Auslöser dafür sind entweder der erhöhte Bedarf an Silage nach einer Aufstockung des Tierbestandes, die gestiegenen wasserrechtlichen Anforderungen an die Silolagerung oder auch die Einschränkungen bei der Anlage von Feldmieten. 


Lesen]]>
2021-05-11 11:22:30.0
<![CDATA[Auch Kälber von Änderung der Tierschutznutztierhaltungs-VO betroffen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2041/article/35882/rss/0.html

Bei der Diskussion um das Verbot des Kastenstandes für Sauen ist völlig unbemerkt geblieben, dass der Bundesrats-Beschluss vom 3. Juli 2020 zur Änderung der Tierschutznutztierhaltungsverordnung auch eine Änderung bei den Kälbern beinhaltet. Diese Änderung kann für eine Reihe von Betrieben durchaus (finanzielle) Konsequenzen haben. Die Vorgabe gilt dann, wenn die Bundesregierung den Bundesratsbeschluss umgesetzt und im Bundesgesetzblatt verkündet hat.


Lesen]]>
2021-05-10 08:51:22.0
<![CDATA[Erfolgreiches Leistungsmelken im Bezirk Nienburg]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/35207/rss/0.html BezirksmeldwettbewerbLea Krispin aus Pöhlde im Harz hat den Bezirksmelkwettbewerb der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Steimbke, Landkreis Nienburg, gewonnen.


Lesen]]>
2021-05-10 08:50:06.0
<![CDATA[Melken auf hohem Niveau]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/35210/rss/0.html Uelzener BezirksmelkwettbewerbDie Kühe im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum (LBZ) in Echem sind wechselndes Melkpersonal gewohnt, schließlich kommen wöchentlich neue Auszubildende aus ganz Niedersachsen zur überbetrieblichen Ausbildung in den Melkstand.


Lesen]]>
2021-05-10 08:49:32.0
<![CDATA[Gut besuchtes Fachgespräch Rindermast ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/35308/rss/0.html

Am Donnerstag 05.März 2020  kamen rund 200 Landwirte und andere Rindermast Interessierte im Forum der Niedersachsenhalle in Verden zusammen, um an der überregionalen Vortragsveranstaltung zur Rindermast teilzunehmen, zu der die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und die MASTERRIND GmbH eingeladen hatten. Zwischen 9:30 – 13:00 Uhr konnten die Teilnehmer einer interessanten Vortragsreihe folgen und gemeinsam aktuelle Themen rund um die Rindermast diskutieren. Ebenfalls vertreten waren einige Firmen im Bereich Tiergesundheit, Fütterung, Stall- und Biogastechnik, die mit einem kleinen Ausstellungsstand die Veranstaltung abrundeten. Moderiert wurde die Veranstaltung von Heidi Meine-Schwenker von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Die Eröffnung und Begrüßung erfolgte durch Karsten Hoops von der Masterrind und Jörn Ehlers, dem Kreislandwirt des Landkreises Verden.  


Lesen]]>
2021-05-10 08:49:01.0
<![CDATA[Zitzengummis regelmäßig wechseln]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/35789/rss/0.html

Zitzengummis sind die einzigen Teile der Melkanlage, die direkt mit der Zitze in Berührung kommen. Sie sollen ein schnelles, schonendes und vollständiges Ausmelken der Kuh bewirken. Viele Landwirte zögern das Wechseln der Zitzengummis hinaus, um Kosten zu sparen. Das sollten Sie unbedingt vermeiden. Auch die Wahl des „richtigen“ Zitzengummis stellt manchen vor Probleme.


Lesen]]>
2021-05-10 08:48:08.0
<![CDATA[Weidehaltung von Milchkühen: Ration und Kraftfutter anpassen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/37881/rss/0.html grasende KuhDas Frühjahr ist da, die Vegetation hat begonnen und nicht wenige Milchviehhalter öffnen die Stalltore. Bei der Weidefütterung sollten jedoch einige Punkte beachtet werden, damit diese einerseits bedarfsgerecht und andererseits nachhaltig ist. 


Lesen]]>
2021-04-22 14:21:01.0
<![CDATA[Neuer Gesamtzuchtwert RZG | Neue Zuchtwerte]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2040/article/37868/rss/0.html Milchkuh auf der WeideDie neuen Zuchtwerte für Deutsche Holstein Schwarzbunt und Rotbunt sind Anfang April veröffentlicht worden. Im Rahmen dieser Zuchtwertschätzung ist neben der routinemäßigen Anpassung der Basis auch die Zusammensetzung des deutschen Gesamtzuchtwertes RZG für Schwarz- und Rotbunte geändert worden.


Lesen]]>
2021-04-16 10:02:24.0
<![CDATA[Kälberaufzuchtfutter von Oktober bis November 2020 überprüft]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/37827/rss/0.html Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen teilt mit, dass der Verein Futtermitteltest fünf Ergänzungsfutter für Aufzuchtkälber von Oktober bis November 2020 überprüft hat. Die Futter waren mit 19 bis 20 % Rohprotein deklariert. Die angegebenen Energiegehalte reichten von 11,0 bis 11,2 MJ ME/kg.


Lesen]]>
2021-04-12 14:18:52.0
<![CDATA[Leitfaden Biosicherheit in Rinderhaltungen (2. Auflage, mit Anhang zur Paratuberkulose)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2043/article/24172/rss/0.html GummistiefelsäuberungDie von der Tierärztekammer initiierte, interdisziplinäre Arbeitsgruppe hat den Leitfaden Biosicherheit in Rinderhaltungen von 2013 überarbeitet, angepasst und ergänzt, dessen vorrangiges Ziel der Schutz des Gesundheitsstatus der Tiere ist. In der ZWEITEN AUFLAGE sind die BMEL-Empfehlungen „Hygienische Anforderungen beim Halten von Wiederkäuern“, einige fachliche Ergänzungen und der erste spezielle Anhang zur Biosicherheit der Paratuberkulose mit aufgenommen worden.


Lesen]]>
2021-03-26 08:01:09.0
<![CDATA[Lockerung des Verfütterungsverbots]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/37558/rss/0.html Seit der BSE-Krise 2001 ist es EU-weit verboten, tierisches Eiweiß an Nutztiere zu verfüttern. Dieses Verfütterungsverbot soll jetzt schrittweise gelockert werden. Es betrifft ausschließlich Schweine und Geflügel. Dabei geht es um verarbeitetes tierisches Protein und auf keinen Fall um das altbekannte Tiermehl. Denn der Begriff Tiermehl wird immer mit verendeten Tieren und Tierkörperverwertungsanlagen in Verbindung gebracht.


Lesen]]>
2021-03-22 14:20:49.0
<![CDATA[Erhöhung des Kälberwertes durch Kreuzungszucht]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2041/article/37378/rss/0.html KalbErhöhung des Kälberwertes durch züchterische Maßnahmen.


Lesen]]>
2021-03-16 09:36:21.0
<![CDATA[Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung tritt in Kraft – Änderungen für die Kälberhaltung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2041/article/36940/rss/0.html Kälber auf Spaltenboden mit GummiauflageGummiauflagen auf Spaltenböden bei Kälbern


Lesen]]>
2021-02-10 07:32:23.0
<![CDATA[Betriebszweigauswertung Bullenmast 2019/ 2020 in Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2041/article/36866/rss/0.html Wieder kein gutes Jahr für die Bullenmast

Das vergangene Wirtschaftsjahr (WJ) 2019/2020 hat den Bullenmästern gegenüber dem Vorjahr nochmals sinkende Erlöse bei steigenden Schlachtgewichten und gleichzeitig nur leicht geringeren Kosten für die Tierzugänge und Futter gebracht. Über alle ausgewerteten 196 Bullenmastbetriebe ergibt sich, unabhängig vom gewählten Verfahren, eine durchschnittliche Direktkostenfreie Leistung (DkfL) von 167 € pro Mastplatz und hat sich damit gegenüber den katastrophalen Werten des Vorjahres nur leicht verbessert. Auf diesem Niveau ist die Bullenmast nicht zukunftsfähig.


Lesen]]>
2021-01-26 09:59:37.0
<![CDATA[Nährstoffüberschüsse in Milchkuhbetrieben senken]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/34972/rss/0.html Die Düngeverordnung (DüV) 2017, ihre Verschärfung in 2020 und die Stoffstrombilanzverordnung erhöhen in Milchkuhbetrieben den Druck, Stickstoff- und Phosphorüberschüsse zu senken. In den Roten Gebieten sind die Betriebe von weiteren Einschränkungen betroffen. Welche Möglichkeiten bietet die Fütterung, den Nährstoffanfall zu reduzieren?


Lesen]]>
2021-01-21 10:37:16.0