<![CDATA[Rind - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Rind - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[Rindermäster on Tour]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/32611/rss/0.html Fresseraufzucht im AußenklimastallNach mehrjähriger Pause hatten Bullenmäster aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen wieder die Möglichkeit an einer durch Ernst-August Wesemann aus Hille organisierten Exkursion nach Süddeutschland teilzunehmen.


Lesen]]>
2018-07-19 11:51:59.0
<![CDATA[Grobfutterbedarf rechtzeitig planen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/32608/rss/0.html

Hohe Erträge erfordern eine ausreichende Wasserversorgung. Intensives Grünland benötigt zur Bildung von 1 kg Trockenmasse ca. 650 bis 850 l Wasser. Der Mais benötigt dafür ca. 200 bis 400 l Wasser. Wird der Wasserbedarf der Pflanzen nicht gedeckt, stellen sie die Assimilation und damit die Nährstoff- und Trockenmassebildung ein. Die Wasserversorgung wird unter anderem von der Bodengüte (Speicher- und Abgabevermögen von Wasser und Nährstoffen sowie Durchwurzelungsvermögen), der Wasserdampfsättigung der Luft und der Niederschlagsmenge bestimmt. Je weniger Wasser aus dem Boden nachgeliefert werden kann und je trockener die Luft ist, desto stärker wird der Ertrag durch die Niederschlagsmenge und Verteilung während der Vegetationsperiode bestimmt.


Lesen]]>
2018-07-18 15:14:50.0
<![CDATA[Tierschutzleitlinie Mastrinderhaltung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2041/article/32554/rss/0.html BullenmastIm Rahmen des Tierschutzplans Niedersachsen wurde die „Tierschutzleitlinie für die Mastrinderhaltung" von der Unter-AG Mastrinder fertiggestellt und sowohl von der Fach-AG Rinder als auch vom Lenkungsausschuss beschlossen. Die Leitlinie ist kein Gesetz, konkretisiert aber die allgemeinen Anforderungen, die im Tierschutzgesetz und der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung genannt sind.


Lesen]]>
2018-07-18 11:12:24.0
<![CDATA[Landesmelkwettbewerb 2016: Niedersachsens beste Melker sind drei junge Frauen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/29282/rss/0.html Strahlende Teilnehmer des Landesentscheids Melken in Niedersachsen 2016Ein großes Medieninteresse von Funk und Fernsehen entfachte der Landesmelkwettbewerb 2016 der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, der auf dem Milchhof Peters in Lunsen bei Thedinghausen stattfand. Dabei haben sich drei junge Damen die Titel der besten niedersächsischen Melker gesichert.


Lesen]]>
2018-07-10 09:57:43.0
<![CDATA[Landesmelkwettbewerb 2018: Niedersachsen kürte seine besten Melker]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/32175/rss/0.html

Im zweijährigen Turnus findet der Landesmelkwettbewerb, organisiert von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, statt. Der Melker-Nachwuchs zeigte in der vergangenen Woche im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum in Echem sein Können.


Lesen]]>
2018-07-10 09:57:07.0
<![CDATA[Getreidepreise 2018 für die Futterkostenberechnung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/32470/rss/0.html Als Richtwerte schlagen wir die vom Fachbereich 3.1 der Landwirtschaftskammer vorläufig geschätzten Getreidepreise (netto) in €/100 kg für die Futterkostenberechnung vor.


Lesen]]>
2018-07-04 11:07:09.0
<![CDATA[Feuchtgetreide mit Säure konservieren]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/32458/rss/0.html Bevor der Mähdrescher rollt, sollten die Lagerstätten gereinigt und die Konservierungstechnik überprüft sein. Bei Bedarf sollten nach der Säuberung Vorratsschädlinge bekämpft werden, wobei neben den Sicherheitsbestimmungen auch die Wartezeiten eingehalten werden müssen. Nach der Ernte kommt es darauf an, das Getreide möglichst schnell lagerstabil zu machen. Nach Empfehlungen des Max Rubner-Instituts bleibt die Getreidequalität nach der Ernte erhalten, wenn folgende Anforderungen erfüllt sind: Kornfeuchte max. 12 bis 14,3 % (abhängig von der Getreideart), Getreidetemperatur max. 20°C, Getreide-Wasseraktivität    (aw-Wert) 0,60 bis 0,65, rel. Luftfeuchte 60 % und Abwesenheit von tierischen Schaderregern. In Betrieben mit eigener Getreideverwertung hat sich die Feuchtkonservierung seit langem bewährt. Hohe Trocknungskosten, schlechte Witterungsbedingungen und nicht vorhandene Getreidesilos sind Gründe für diese Art der Konservierung. Bei der chemischen Haltbarmachung ist zu beachten, dass derart konservierte Ware nicht in den Handel gelangen darf. Neben der Konservierung mit Säuren zählen noch die Behandlung mit Natronlauge (Durchmischung im Futtermischwagen, „Sodagrain“) und mit Futterharnstoff (Freisetzung von Ammoniak) zu den chemischen Konservierungsverfahren, sind aber wenig verbreitet.


Lesen]]>
2018-07-03 09:02:40.0
<![CDATA[Mischfutterqualität in Niedersachsen - Ergebnisse der VFT- Untersuchungen 2017]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/32457/rss/0.html Mischfuttermittel haben für unsere niedersächsische Landwirtschaft einen enormen Stellenwert. Mit mehr als 7,3 Mio. t Rinder- und Schweinefutter im Jahr 2016 wurden   44 % der deutschen Produktion in Niedersachsen/Bremen hergestellt (DVT, 2017). Für den sachgerechten Einsatz benötigen Tierhalter Informationen über die Futterqualität. Auskunft geben neutrale Futtermitteltests wie der Verein Futtermitteltest e.V. (VFT) in Bonn. Er kontrolliert Mischfutter für Rinder, Schweine, Geflügel, Pferde und Schafe. In Niedersachsen ist die Landwirtschaftskammer für die Überprüfung vor Ort zuständig. Sie koordiniert die Probenahme, die in landwirtschaftlichen Betrieben, im Handel und in Herstellerwerken erfolgt. Das Prüfkonzept umfasst die Kontrolle der Deklaration und die fachliche Bewertung nach dem Einsatzzweck, wobei letztere die Fütterungshinweise mit einbezieht und auf wissenschaftlich abgestimmten Richtwerten beruht. Die Testfutter werden abschließend in drei Gruppen eingestuft. Gruppe 1 stellt die beste Qualität dar, Futter der Gruppe 2 weisen leichte Mängel und die der Gruppe 3 deutliche Mängel auf. Die Ergebnisse werden in der Fachpresse und im Internet veröffentlicht.


Lesen]]>
2018-07-03 08:19:04.0
<![CDATA[Hitzestress vermeiden - Kühe mögen es kühl]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/32453/rss/0.html

Die optimale Umgebungstemperatur für Milchvieh liegt im Bereich zwischen -50 C und 180 C - also im eher kühlen Bereich. Hitzestress wird bei den Kühen durch Umweltfaktoren wie Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftgeschwindigkeit und direkte Sonneneinstrahlung verursacht oder beeinflusst.


Lesen]]>
2018-07-02 11:08:21.0
<![CDATA[Betriebe gesucht: Praxistauglichkeit von Tierschutzindikatoren bei der betrieblichen Eigenkontrolle]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/226/article/32425/rss/0.html

Im Rahmen eines vom BMEL finanzierten Projektes sucht das Thünen-Institut für Ökologischen Landbau in Trenthorst insgesamt 40 interessierte Rinderhalterinnen und Rinderhalter (Milchviehbetriebe mit Kälberaufzucht und Rindermastbetriebe) für die Projektmitar­beit.


Lesen]]>
2018-06-26 09:21:48.0
<![CDATA[Getreide-GPS ernten]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/32414/rss/0.html Gerade in Zeiten von Futterknappheit rückt das Thema Getreide-Ganzpflanzensilage (GPS) wieder in den Vordergrund. GPS hilft nicht nur, Versorgungslücken zu füllen, das Grundfutter bringt auch Struktur in die Ration.


Lesen]]>
2018-06-22 07:43:11.0
<![CDATA[Leitfaden Eutergesundheit bei Stall- und Weidehaltung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2043/article/32388/rss/0.html Euter einer MilchkuhIm Rahmen des Verbundprojekts „Systemanalyse Milch“ werden verschiedene Bereiche der Stall- und Weidehaltung von Milchkühen beleuchtet und die unterschiedlichen Haltungsformen miteinander verglichen.


Lesen]]>
2018-06-15 07:54:41.0
<![CDATA[Preismünzenvergabe der Landwirtschaftskammer Niedersachsen an Tierzuchtbetriebe]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2040/article/32352/rss/0.html Vererbersammlung von Joachim RehseIn den vergangenen Monaten wurden anlässlich folgender Kör- und Prämierungsveranstaltungen Zuchtbetriebe mit Preismünzen und Ehrenurkunden der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ausgezeichnet:


Lesen]]>
2018-06-08 08:19:01.0
<![CDATA[Milchleistungsfutter im 4. Quartal 2017 überprüft]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/32311/rss/0.html Die LWK Niedersachsen teilt mit, dass der VFT 20 Milchleistungsfutter von Oktober bis Dezember 2017 überprüft hat. Darunter waren 14 Futter für ausgeglichene Grundfutterrationen, ein Ergänzungsfutter zum Ausgleich eines geringen Proteinüberschusses bzw. niedrigen Energiegehalts, ein Futter für Grundfutterrationen mit leichtem Protein- und Energiemangel und je ein Futter zum Ausgleich von Eiweißmangel bzw. hohem Eiweißmangel. Für zwei Ergänzungsfutter gibt es nur den Hinweis auf den Einsatz nach Rationsberechnung. Die deklarierten Energiegehalte reichten von 6,7 bis 7,0 MJ NEL/kg, die Rohproteingehalte von 18 bis 37 %. Bei drei Futtern war der prozentuale Anteil der Komponenten angegeben.


Lesen]]>
2018-05-25 11:53:36.0
<![CDATA[Kälberaufzuchtfutter von Oktober bis Dezember 2017 überprüft]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/32312/rss/0.html Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen teilt mit, dass der Verein Futtermitteltest sechs Ergänzungsfutter für Aufzuchtkälber aus sechs verschiedenen Werken im 4. Quartal 2017 überprüft hat. Die Futter waren mit 17 bis 20 % Rohprotein deklariert. Die angegebenen Energiegehalte reichten von 10,8 bis 11,5 MJ ME/kg.


Lesen]]>
2018-05-25 11:52:56.0
<![CDATA[Rindermastfutter von Oktober bis November 2017 überprüft]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/752/article/32310/rss/0.html Die LWK Niedersachsen teilt mit, dass der Verein Futtermitteltest fünf Rindermastfutter II aus der Region Niedersachsen von Oktober bis November 2017 überprüft hat. Die Futter waren mit 10,8 MJ ME/kg deklariert. Die angegebenen Rohproteingehalte lagen zwischen 20 und 24 %. In zwei Fällen war ein Harnstoffzusatz deklariert. Bei einem Futter war der prozentuale Anteil der verwendeten Komponenten angegeben.


Lesen]]>
2018-05-22 10:08:31.0
<![CDATA[Kein Kaltbrand mehr ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2040/article/29711/rss/0.html Verwendung von KaltbrandDer Kaltbrand zur dauerhaften und gut sichtbaren Kennzeichnung von Rindern ist als unerlaubter Eingriff im Tierschutzgesetz nicht explizit genannt. Mit Erlass vom 02. März 2016 hat das niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz festgestellt, dass beim Kaltbrand auf pigmentierter Haut die oberen Hautschichten und damit die pigmentbildenden Zellen der Haarfollikel zerstört werden.


Lesen]]>
2018-05-03 08:12:26.0
<![CDATA[Preismünzenvergabe der Landwirtschaftskammer Niedersachsen an erfolgreiche Tierzuchtbetriebe]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2040/article/29991/rss/0.html Tierschau des Landkreises Osnabrück in Berge-GrafeldIn den vergangenen Monaten wurden im Rahmen der nachfolgend aufgeführten Kör- und Prämierungsveranstaltungen Zuchttiere bewertet und ihre Züchter mit Preismünzen und Ehrenurkunden der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ausgezeichnet.


Lesen]]>
2018-05-03 08:12:02.0
<![CDATA[Minister Meyer verleiht den Staatsehrenpreis für Tierzucht an Familie Andreas und Sabine Lohmüller, Emsbüren-Listrup]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2040/article/29992/rss/0.html Von links Minister Meyer, Andreas Lohmüller, Sabine LohmüllerAm 11.Oktober 2016 fand in Emsbüren-Listrup eine bedeutende Würdigung der Verdienste in der Tierzucht statt: Der Rinderzuchtbetrieb Familie Andreas und Sabine Lohmöller wurde vom Landwirtschaftsminister Christian Meyer mit dem Staatsehrenpreis ausgezeichnet. Zu der Veranstaltung waren zahlreiche Gäste geladen, die sich zunächst auf dem Betrieb einfanden.


Lesen]]>
2018-05-03 08:11:42.0
<![CDATA[Milchvieh: Stoffwechselgesundheit im Fokus]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2043/article/30644/rss/0.html Kuh mit RumiWatch-HalfterStoffwechsel- und Pansenfunktionsstörungen in der Frühlaktation beeinträchtigen nicht nur die Milchleistung und Fruchtbarkeit. Häufig sind sie Wegbereiter für Folgeerkrankungen und führen schlimmstenfalls zum frühzeitigen Ausscheiden betroffener Tiere. In einem dreijährigen Forschungsprojekt „IndiKuh“ werden bekannte Parameter zur Einschätzung der Stoffwechselgesundheit überprüft und neue getestet.


Lesen]]>
2018-05-03 08:08:13.0
<![CDATA[Fachberater in der Rinderhaltung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2041/article/31316/rss/0.html Rinderberatung der LWK NiedersachsenDas Team „Rind“ der Landwirtschaftskammer Niedersachsen stellt sich vor.


Lesen]]>
2018-05-03 08:07:29.0
<![CDATA[Staatsehrenpreis für Tierzucht an den Betrieb Lingens in Twistringen vergeben]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2040/article/31465/rss/0.html von links: Dr. Gernot und Frau Dr. Margarete Bollmann-Lingens erhalten von Minister Meyer den Staatsehrenpreis im Beisein von LWK-Präsident Schwetje, R. Strassemeyer, H. SudmannAm 04.10.2017 übergab der Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Christian Meyer, den Staatsehrenpreis für Tierzucht an den Limousin-Zuchtbetrieb „Dres. Gernot und Margarete Lingens“ aus Twistringen.


Lesen]]>
2018-05-03 08:07:12.0
<![CDATA[Antibiotika – fast jeder zweite Betrieb mit Maßnahmeplan]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2043/article/31927/rss/0.html BullenmastIm Rahmen der BZA Bullenmast in Niedersachsen werden jährlich Sonderabfragen zu wechselnden Themen durch die Berater durchgeführt. Im vergangenen Jahr wurden zusätzlich Informationen zum Status Quo der betrieblichen Therapiehäufigkeit beim Einsatz von Antibiotika und der Durchführung von Grundfutteruntersuchungen und Rationsberechnungen erfasst.


Lesen]]>
2018-05-03 08:06:49.0
<![CDATA[Mit neuen Zuchtwerten ins Frühjahr]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2040/article/32211/rss/0.html

Die neuesten Zuchtwerte für Milchrinder der Rasse Deutsche Holstein wurden am 4. April veröffentlicht. Die Listenführung bei den töchtergeprüften Bullen übernehmen Mattis und Snake Red. Bei den genomischen Jungbullen wird die Topliste von Bestday und Spark Red angeführt.

Mit der aktuellen April-Zuchtwertschätzung hat nicht nur die bekannte jährliche Basisanpassung der Relativzuchtwerte stattgefunden, sondern einige weitere Neuerungen wurden eingeführt. Dies führt im Ergebnis zu einigen Abzügen und Rangverschiebungen in den deutschen Toplisten (Quelle: verändert nach VIT w.V.):


Lesen]]>
2018-05-03 08:03:00.0
<![CDATA[Trockenstellen von Eutervierteln mit chronischen Infektionen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/1/nav/2043/article/30536/rss/0.html MilchviehhaltungEuterentzündungen sind immer noch eine der wirtschaftlich bedeutendsten Erkrankungen unserer Milchkühe. Tiere mit chronischen und therapieresistenten Infektionen in einem oder in mehreren Eutervierteln stellen Landwirte und Tierärzte häufig vor Probleme.


Lesen]]>
2018-05-03 08:02:42.0