<![CDATA[Waldnutzung - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Waldnutzung - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[Zwischen Einschlag und Polter]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2492/article/38357/rss/0.html Neben den festen Waldwegen, müssen auch Rückewege nachprofiliert werden, wenn die Befahrbarkeit nicht mehr gewährleistet ist.Bei der Holzabfuhr aus dem Wald müssen dauerhaft befestigte Waldwege selbst der Belastung voll beladener LKWs standhalten. Dennoch sind sie nur die „halbe Miete“, denn vom Einschlagsort muss das Holz ja zunächst an den Waldweg gebracht werden. Das geschieht auf Rückewegen. Förster Dieter Scholz aus Südniedersachsen erläutert in der Land & Forst 22/14, wie diese beschaffen sein sollten, damit sie lange tragfähig bleiben.


Lesen]]>
2021-09-14 10:39:53.0
<![CDATA[Pilzliches Farbspiel in Weiß, Rot und Blau]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2485/article/38265/rss/0.html Durch pilzlichen Ligninabbau wird Holz rotfaul; gebräuchlich ist auch die Bezeichnung Weißfäule.Das Zersetzen von Holz durch Pilze ist ein natürlicher, ja sogar notwendiger Prozess, der die stofflichen Kreisläufe in Gang hält. Doch häufig finden solche Abbauvorgänge früher statt, als Waldbesitzenden lieb sein kann. Bezirksförster Dieter Scholz war den Pilzen auf der Spur in der Land & Forst 15/19. 


Lesen]]>
2021-08-31 13:25:36.0
<![CDATA[Erstaufgeforstet – und was nun?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2484/article/38272/rss/0.html Handlungsbedarf im Bestand: 20 Jahre nach der Erstaufforstung müssen die Weichen neu gestellt werden.Die Einführung der Erstaufforstungsprämie in den 90er Jahren zeigte Wirkung: Zahlreiche, bis dahin landwirtschaftlich genutzte Flächen wurden umgewandelt. Zwei Jahrzehnte später ist in den jungen Beständen einiges zu tun – dazu eine Checkliste von Bezirksförster Dieter Scholz aus der Land & Forst 2/15.


Lesen]]>
2021-08-31 13:25:21.0
<![CDATA[Schätzhilfen: Wieviel Festmeter und Bäume stehen in meinem Wald?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2481/article/36164/rss/0.html

Wieviel Festmeter und Bäume stehen in meinem Wald, wie dick ist der Baum/Stamm mit welchem Volumen? Alles Fragen, die natürlich mit Hilfe von konkreten Messungen beantwortet werden können – aber es gibt auch ohne Messungen ein paar Hilfen, als überschlägige Einschätzung zur Einordnung, die hier einmal kurz vorgestellt werden.


Lesen]]>
2021-08-31 08:47:23.0
<![CDATA[Geduld – Forstwirtschaft braucht ihre Zeit]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2483/article/36766/rss/0.html Mischkulturen auf einer FreiflächenNoch vor den Dürrejahren sind im Stadtwald Bodenwerder Kahlflächen entstanden – ausgelöst durch das Eschentriebsterben. Unser Bezirksförster Dieter Scholz berichtet in der Land & Forst 51 über den Versuch einer Wiederaufforstung und die Situation nach dem ersten Standjahr.


Lesen]]>
2021-08-31 08:46:37.0
<![CDATA[Baumrinde: Haut und Schaufenster in die Vergangenheit]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2483/article/35644/rss/0.html Nach dem frischen Astverlust ist die Rinde gestaucht und zeigt einen deutlichen Chinesenbart.Wachstum, Entfaltung, Notlagen und Katastrophen: In dem langen Leben der Waldbäume passieren viele Veränderungen, unzählige Kräfte wirken auf sie ein. Vieles davon steht in ihrer Rinde geschrieben – sie erzählt Baumgeschichte, wie Dieter Scholz in einem Artikel in der Land & Forst 13/2020 schreibt.


Lesen]]>
2021-08-31 08:44:57.0
<![CDATA[Jungpflanzen nicht angegangen?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2483/article/35635/rss/0.html Ein nicht fest verschlossener Pflanzspalt kann bei Jungpflanzen zur Austrocknung führen.Nach einer abgeschlossenen Pflanzperiode muss man manchmal leider feststellen, dass die frisch gesetzten Jungpflanzen nicht angegangen sind. Es ist bequem, die Schuld nur entweder bei der Witterung oder der Baumschule (wegen vermeintlich schlechter Pflanzen) zu suchen. Es gibt auch andere Aspekte, die vielleicht selbstkritisch zu hinterfragen sind, wie Dieter Scholz in einem Artikel in der Land & Forst 20/2020 schreibt.


Lesen]]>
2021-08-31 08:44:02.0
<![CDATA[Forstbetriebskarte – viel Information in optischer Darstellung]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/1520/article/36091/rss/0.html Der Forstbetriebskarte kann man Informationen über Eigentumsgrenzen, Waldwege, Baumarten und Bestandsalter entnehmen.Waldbesitzer*innen, die eine Forsteinrichtung (= Forstbetriebswerk oder meist in einfacherer Form ein Forstbetriebsgutachten) allein schon aus steuerlichen Gründen zur Ermittlung eines Hiebssatzes besitzen oder anfertigen lassen, haben im Rahmen dieser Einrichtung auch eine Forstbetriebskarte ihrer Waldflächen erhalten. Gleiches gilt auch für Genossenschaftsforsten, die zu einer Forsteinrichtung gesetzlich verpflichtet sind. Diese Karte zeigt Eigentümer*innen und Wirtschafter*innen wichtige Basisinformationen optisch aufbereitet an.


Lesen]]>
2021-08-31 08:40:56.0
<![CDATA[Den versteckten Grenzen auf der Spur]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/1520/article/37304/rss/0.html Steinerne Zeugen: Bis zu dem Grenzstein mit den Initialen KH reichte das Königreich Hannover.Besitzgrenzen werden meist durch unverrückbare Grenzsteine angezeigt. Doch wenn Jahrzehnte oder Jahrhunderte vergehen, sind diese manchmal kaum noch sichtbar – ein spannendes wie notwendiges Unterfangen sie zu finden, berichtete Dieter Scholz in der Land & Forst 35/17.


Lesen]]>
2021-08-31 08:40:46.0
<![CDATA[Sperrzeiten schützen Mensch und Wald]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2489/article/37763/rss/0.html Waldbesucher, die solche Sperrungen missachten, setzen sich großen Gefahren aus.Jeder Bürger und jede Bürgerin hat hierzulande das Recht, Wald und Flur frei zu betreten. Doch die zwanglose Nutzung kann zeitlich oder auch lokal per Gesetz eingeschränkt sein. Das geschieht nicht ohne Grund, wie Bezirksförster Dieter Scholz in der Land & Forst 02/17 darstellte. 


Lesen]]>
2021-08-31 08:40:21.0
<![CDATA[Hackschnitzel: Nicht immer, aber öfter]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2485/article/37985/rss/0.html Schwachholz, das bei unterschiedlichen Maßnahmen anfällt, kann – zu Hackschnitzeln verarbeitet – einen Beitrag zum Einkommen leisten.Die Gewinnung von Hackschnitzeln ist heute keine exotische Angelegenheit mehr. In vielen Forstbetrieben ist die Maßnahme bereits fester Bestandteil der Wirtschaftsweise – Förster Dieter Scholz erläuterte in der Land & Forst 29/15 zweckmäßige Beispiele.


Lesen]]>
2021-08-31 08:39:44.0
<![CDATA[Risse im Holz]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2485/article/38015/rss/0.html Ein tiefer Riss setzt sich weit über den Stamm hinfort.Fichtenschadholz, das derzeit aus dem Wald geräumt wird, weist zum Teil erhebliche Risse im Holzkörper auf, sodass es von der abnehmenden Hand nicht verarbeitet werden kann. – Eine weitere Folge der langjährigen Trockenheit, wie Dieter Scholz in der Land & Forst 19/21 berichtet.


Lesen]]>
2021-08-31 08:39:29.0
<![CDATA[Metall im Holz ruiniert jede Säge]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2485/article/37203/rss/0.html Wohl oder übel hat sich die Eiche ein dickes Metallstück einverleibt, das nun Teil des Baumstammes geworden ist.Wer mit der Motorsäge schon einmal unverhofft auf einen alten Nagel getroff en ist, weiß: das macht keine Sägenkette mit. Noch größer wird der Schaden, wenn Fremdkörper im Holz unentdeckt ins Sägewerk gelangen. Berichtet Bezirksförster Dieter Scholz in der Land & Forst 08/21.


Lesen]]>
2021-08-31 08:39:23.0
<![CDATA[Spuren im Holz]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2485/article/35872/rss/0.html Holz im Leopardenlook ist weder krank noch extravagant, sondern gezeichnet von der maschinellen Aufarbeitung.Im Wald gepoltertes Holz trägt Leoparden- und Zickzackmuster oder Streifen? Vielleicht ist das eine außergewöhnliche Art - oder sind die Bäume etwa krank? Dieter Scholz erklärt in einem Artikel in der Land & Forst 29/2020, was die seltsamen Zeichnungen verursacht hat.


Lesen]]>
2021-08-31 08:39:16.0
<![CDATA[Ringeln: eine gefahrlose Alternative]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2484/article/37282/rss/0.html Ihnen gilt die erste Läuterungsmaßnahme: Astig aufwachsende Protze, die viel Wuchsraum beanspruchen und qualitativ bessere Bäume im Wachstum behindern.In der noch unübersichtlichen Dickungsphase von heranwachsenden Wertholzbeständen gilt es, „Protze“ und „Wölfe“ zu entfernen. Das funktioniert nicht nur mit Hilfe einer Säge, sondern auch mit dem alten Verfahren des Ringelns. Über diese Technik z. B. bei der Läuterung berichtete Bezirksförster Dieter Scholz in der Land & Forst 17/16. 


Lesen]]>
2021-08-31 08:38:56.0
<![CDATA[Rückeschäden lassen sich vermeiden]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2484/article/38252/rss/0.html So ein stehen gelassener Stuken ist ein guter Polterschutz.Nach einer Erntemaßnahme ist kaum etwas ärgerlicher, als Fällungs-, Rücke- oder Polterschäden am verbleibenden Bestand festzustellen. Die entstandenen Rindenschäden sind laut Bezirksförster Dieter Scholz in der Land & Forst 13/15 oft irreparabel. 


Lesen]]>
2021-08-31 08:38:47.0
<![CDATA[Brennholz hacken: So wird's leichter]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2484/article/36467/rss/0.html Axt und SpalthammerWer sein bereits auf Ofenlänge zugeschnittenes Brennholz von Hand spaltet, baut Muskeln auf und Aggressionen ab; doch die Arbeit ist weder leicht, noch gefahrlos. Die in der Land & Forst Nr. 46 veröffentlichte Checkliste von Bezirksförster Dieter Scholz hilft, die Arbeit effektiv und sicher zu gestalten.


Lesen]]>
2021-08-31 08:38:35.0
<![CDATA[Volle Aufmerksamkeit den Z-Bäumen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2483/article/37154/rss/0.html Markiert und von Bedrängern befreit: hier wurden die Zukunftsbäume gekonnt herausgepflegt.Edellaubhölzer wie Wildkirschen können zu stattlichen und wertvollen Exemplaren heranwachsen. Das schaffen sie aber nur, wenn man ihnen in der Jugend die Konkurrenz „vom Hals hält“. Läuterung ist das Zauberwort und war Thema bei der Land & Forst 05/12 vom Bezirksförster Dieter Scholz.


Lesen]]>
2021-08-31 08:38:04.0
<![CDATA[Naturverjüngung: Segen oder Fluch?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2483/article/37646/rss/0.html Eine Fichtennaturverjüngung wächst zwar von ganz allein, aber nicht immer problemfrei.Die natürliche Verjüngung von Waldbeständen ist immer ein Grund zur Freude. Sie spart Kosten und minimiert so manches Kulturrisiko. Doch bleibt der Aufwuchs sich selbst überlassen, sind die Vorteile schnell dahin, wie Bezirksförster Dieter Scholz in der Land & Forst 29/18 berichtete. 


Lesen]]>
2021-08-31 08:37:56.0
<![CDATA[Bäume pflanzen mit Köpfchen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2483/article/37927/rss/0.html Bei dieser Fläche wurde entschieden, eine Lochpflanzung ohne Vorbehandlung vorzunehmen. Die „Pflanztruppe” einer professionellen Firma führte die Arbeiten aus.Bäume pflanzen verlangt voraussschauendes Denken in vielerlei Hinsicht. So mancher Fehler wird erst Jahre später offensichtlich und erweist sich dann häufig als folgenreich. Deshalb will jeder Schritt gründlich geplant sein. Dieter Scholz von der Bezirksförsterei Hils-Vogler hatte einige Vorüberlegungen angestellt, in der Land & Forst Ausgabe 19/14, die besonders im Bergland eine Rolle spielen.


Lesen]]>
2021-08-31 08:37:45.0
<![CDATA[Farbe im Wald ist keine Kunst]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2483/article/37949/rss/0.html Dieser „leuchtende“ Grenzstein ist langfristig unübersehbar. Das beugt Ärger vor.Welche Bäume sollen entnommen, welche gefördert werden? Wo ist die Rückegasse? Wo war noch mal der Grenzstein und war hier nicht einmal ein Durchlassrohr? Stand dort nicht ein Baum mit Bruthöhlen? All diese Fragen entstehen erst gar nicht, wenn rechtzeitig dauerhafte Farbmarkierungen angebracht werden. Förster Dieter Scholz veranschaulichte in der Land & Forst 37/14, wo diese zweckmäßig sind.


Lesen]]>
2021-08-31 08:37:36.0
<![CDATA[Der Blick nach vorn birgt neue Chancen für Waldbesitzer*innen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2483/article/36978/rss/0.html Trauriger Anblick: absterbende Wälder durch den Befall mit Borkenkäfern, die sich im Sturmholz massenhaft vermehrt haben.Der Anblick ihres Waldes demotiviert viele Waldbesitzer und Förster, denn er ist von Sturm, Dürre und Käferbefall gezeichnet. Doch die Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen, dass es sich trotzdem lohnt, mutig nach vorn zu schauen, wie LWK-Bezirksförster Dieter Scholz in der Land & Forst 48/18 schreibt.


Lesen]]>
2021-08-31 08:37:24.0
<![CDATA[Mehr Licht an den Waldweg]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2492/article/38094/rss/0.html Am langen Ausleger des Baggers montiert, ist das Mulchaggregat äußerst flexibel und leistet bei der Auflichtung des Weges ganze Arbeit.Die Natur hat es so eingerichtet: Überall dort, wo Licht einfällt, begrünt sich der Waldboden. Da macht die Vegetation auch vor Waldwegen nicht Halt. Mit den Jahren wachsen die Seitenbankette, Gräben, Spitzrinnen und Böschungen zu, der Weg wird eng und vom vielen Laub und Humus rutschig. Dieter Scholz, Bezirksförsterei Hils-Vogler-Ost, stellte in der Land & Forst 13/14 ein praktisches Verfahren vor, das dem Bewuchs Einhalt gebietet.


Lesen]]>
2021-08-31 08:36:51.0
<![CDATA[Keine Durchfahrt für Unbefugte im Wald]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2492/article/38255/rss/0.html Wegschranken sollten immer eine seitliche Passiermöglichkeit in Kinderwagenbreite bieten. Diese neue Schranke ist mit einem Gegengewicht und einer Auflagenstütze ausgerüstet.Ob wilde Mülllager, illegale Autorennen, Alkoholschleichwege, Holzdiebstahl oder anderes wiederkehrendes Ungemach – manchmal hilft nur eine Schranke, um den Wald vor unbefugtem Befahren zu schützen. Bezirksförster Dieter Scholz veranschaulichte Praxistipps für den Schrankenbau in der Land & Forst 19/18.


Lesen]]>
2021-08-31 08:36:43.0
<![CDATA[Verkehrssicherung und Baumkontrolle im Privatwald]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/4/nav/2487/article/26816/rss/0.html Wald an öffentlichen Verkehrswegen 1 - © Uwe BohnhorstVerkehrssicherheit im und am Wald - ein wichtiges Thema!

Das Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) zur Verkehrssicherung im Wald schließt die Haftung des Waldbesitzers für waldtypische Gefahren auf den eigenen Waldflächen grundsätzlich aus (Bundesgerichtshof Karlsruhe, Urteil vom 02.10.2012, Aktenzeichen: VI ZR 311/11).
Wo bleibt trotzdem eine besondere Verpflichtung für Baumgefahren bestehen? Wann sind regelmäßige Kontrollen bestimmter Waldbereiche sinnvoll?

In dem beigefügten Flyer der Landwirtschaftskammer sind Antworten auf diese Fragestellungen zusammengefasst.


Lesen]]>
2021-08-02 12:36:04.0