<![CDATA[Betriebswirtschaft - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet aktuelle Meldungen und Wissen rund um die grünen Berufe. de Landwirtschaftskammer Niedersachsen http://www.lwk-niedersachsen.de/images/logoToplwk.gif <![CDATA[Betriebswirtschaft - Landwirtschaftskammer Niedersachsen]]> de-DE Landwirtschaftskammer Niedersachsen 10 <![CDATA[ANDI-Antragsberatung bei der Landwirtschaftskammer zunächst telefonisch]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/35336/rss/0.html Individuelle Beratung rund um die Anträge auf Agrarförderung gibt es ab sofort schwerpunktmäßig per Telefon und per Mail.Für die Antragstellung auf Agrarförderung 2020 steht Ihnen ab 17. März das Programm ANDI in gewohnter Weise als Webanwendung zur Verfügung. Auch in Zeiten mit erheblichen Einschränkungen beruflicher Kontakte können sich Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Landwirtschaft auf das aktuelle Fachwissen der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen verlassen.


Lesen]]>
2020-03-24 17:39:31.0
<![CDATA[Die sozioökonomischen BeraterInnen sind weiter für Sie da!]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/35346/rss/0.html TelefonAuch in Zeiten, in denen die Dienststellen für den Publikumsverkehr geschlossen und Dienstreisen verboten sind stehen die sozioökonomischen Berater weiterhin für Sie zur Verfügung.


Lesen]]>
2020-03-18 16:02:21.0
<![CDATA[Afrikanische Schweinepest: Wie passgenau ist der vorhandene Versicherungsschutz?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/35303/rss/0.html Euro-Geldscheine und -MünzenDie Afrikanische Schweinepest zählt zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen und ist damit bereits im Grundschutz der gängigen Ertragsschadenversicherungen enthalten. Haben versicherte Betriebe durch Restriktionen zur Abwehr einer anzeigepflichtigen Tierseuche (auch durch den Auftritt beim Wildschwein) Einbußen, so werden diese von der Versicherung gedeckt.


Lesen]]>
2020-03-18 13:57:26.0
<![CDATA[Notfallordner - für den Ernstfall gewappnet]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/26177/rss/0.html NotfallordnerWas passiert, wenn der Unternehmer plötzlich ausfällt? Er verunglückt, wird krank oder verstirbt im schlimmsten Fall. Ist sichergestellt, dass der Betrieb weiterläuft? Wer weiß im Betrieb Bescheid? Wer in der Familie ist zum Handeln bevollmächtigt?
Wer darf in welchem Rahmen welche Entscheidungen treffen und umsetzen?
Notfälle kann keiner verhindern. Vorausschauende Unternehmer legen im Rahmen des Risikomanagements für diese Fälle einen „Notfallordner“ an, der alle Informationen enthält, dass auch in Notsituationen Handeln möglich ist.


Lesen]]>
2020-03-18 13:37:19.0
<![CDATA[Im Notfall die Übersicht behalten]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/28545/rss/0.html VorsorgevollmachtWenn der Betriebsleiter wegen Krankheit oder Unfall plötzlich nicht mehr für den Betrieb zur Verfügung steht, drängen sich viele Fragen auf: Wer muss informiert werden? Welche Arbeit ist wann und wie zu erledigen? Gibt’s Unterstützung? Antworten hält ein Notfallordner bereit, der alle wichtigen Daten enthält


Lesen]]>
2020-03-18 13:36:26.0
<![CDATA[Afrikanische Schweinepest: Welche private Absicherung für schweinehaltende Betriebe ist möglich?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/35304/rss/0.html Risiko TierseucheDie Versicherungswirtschaft hat einen ganzen Strauß an Versicherungsmöglichkeiten für die Ertragsschadensabsicherung landwirtschaftlicher Betrieb im Angebot. Im Schweinebereich lassen sich unter anderem folgende Risiken absichern:

  • Anzeigepflichtige Tierseuchen (gemäß Verordnung über anzeigepflichtige Tierseuchen)
  • Unfälle im Tierbestand
  • (Meldepflichtige) Tierkrankheiten
  • Diebstahl
  • Beanstandungen bei amtlicher Untersuchung auf Kontaminationen durch Schadstoffe

Lesen]]>
2020-03-09 12:39:22.0
<![CDATA[Bedrohungslage Afrikanische Schweinepest – passende Absicherung schaffen!]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/35305/rss/0.html WildschweineDie Afrikanische Schweinepest (ASP) ist nah wie nie zuvor. Wenige Kilometer westlich und östlich der deutschen Grenze sind Wildschweinebestände infiziert. Mehrere Bundesländer errichten Wildzäune und versuchen die Tiere mit Duftstoffen zu vergrämen.

 


Lesen]]>
2020-03-09 12:32:44.0
<![CDATA[Agrarreform: Greeningrechner schafft Klarheit ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/25441/rss/0.html Greening 2017 - Verstöße werden erheblich teurerErfüllen Sie die Bedingungen der Anbaudiversifizierung? Halten Sie ausreichend ökologische Vorrangfläche vor? Ermitteln Sie mit Hilfe des Greeningsrechners Ihre optimale Anbauplanung in Bezug auf die Bestimmungen der neuen Agrarreform – betriebsindividuell und schnell.


Lesen]]>
2020-03-05 19:10:03.0
<![CDATA[Gründung eines landwirtschaftlichen Unternehmens - Leitfaden]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/25501/rss/0.html ExistenzgründungBei der Gründung eines landwirtschaftlichen Unternehmens sind viele gesetzliche Vorgaben zu beachten. Der Leitfaden soll Ihnen als Hilfestellung durch den "Behördendschungel" dienen.

 


Lesen]]>
2020-02-11 13:14:57.0
<![CDATA[Wohngeldreform 2020 – Leichterer Zugang und höhere Leistungen auch für Landwirte ]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/352/article/28237/rss/0.html

Auf vielen landwirtschaftlichen Betrieben ist die finanzielle Situation angespannt, vor allem im Bereich der Tierhaltung. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, soziale Leistungen in Anspruch zu nehmen. Kindergeld gilt als selbstverständlich, doch von Wohngeld weiß kaum jemand etwas.

Mit der Wohngeldreform zum 1. Januar 2020 erhöht sich das Wohngeld um ca. 30% und durch die Anhebung der Einkommensgrenze erhöht sich auch der Kreis der Anspruchsberechtigten. Für finanzgefährdete Familien ist daher eine Prüfung der Ansprüche ratsam.


Lesen]]>
2020-02-10 15:27:09.0
<![CDATA[Workshop agriDIALOG geht erneut an den Start]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/35164/rss/0.html Workshop für Nachwuchskräfte der Agar- und ErnährungswirtschaftMaximal 30 Nachwuchskräfte mit Ideen für die Zukunft können am 9. Oktober 2020 wieder mit dabei sein. Der Fokus liegt diesmal auf der Frage: „Was kann die Digitalisierung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft für den Einzelnen wirklich leisten?“ Die Teilnahme ist kostenlos.


Lesen]]>
2020-02-03 13:43:57.0
<![CDATA[Richtsätze zur Ermittlung von Aufwuchsschäden zum Ausgleich kleinerer Schäden (Stand: 15.01.2020)]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34559/rss/0.html

Kleine Schäden (bis ca. 5.000 m² betroffene Fläche oder bis geschätzten ca. 2.000 € Schadenssumme) an landwirtschaftlichen Kulturen infolge von Baumaßnahmen, Manövern, Verkehrsunfällen, Wildschäden und verschiedenen Umweltbelastungen, insbesondere von Immissionsschäden tauchen in jedem landwirtschaftlichen Betrieb auf. Mit Hilfe von Richtsätzen lässt sich die ungefähre Schadenshöhe schnell und unbürokratisch feststellen, um zwischen den jeweils Beteiligten eine unmittelbare und hoffentlich auch für beide Seiten zufrieden stellende Einigung zu erzielen.


Lesen]]>
2020-01-15 09:09:24.0
<![CDATA[Auszahlung der Betriebsprämie 2019]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34995/rss/0.html

Die Auszahlung der Agrarförderung (Basisprämie, Greeningprämie, Umverteilungsprämie, Junglandwirtezuschlag) soll 2019 Ende Dezember erfolgen. Der Bewilligungsbescheid wird den Antragsstellern am 20.12.2019 mit der Post zugehen. Die Höhe Ihrer individuell zu erwartenden Betriebsprämie können Sie schnell und einfach mit unserem Prämienrechner ermitteln.


Lesen]]>
2019-12-16 08:49:43.0
<![CDATA[Buchführungsstatistik 2018/2019 und Richtwert-Deckungsbeiträge 2019 ab Ende Januar 2020 erhältlich! Standardwerke der Betriebsplanung erscheinen neu!]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34992/rss/0.html Betriebsstatistik WJ 2018/2019Für Schwachstellenanalyse und zukunftsorientierte Planungen von landwirtschaftlichen Betrieben benötigen Banken, Berater und Bildungsinstitute verlässliche Zahlen. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet dafür regelmäßig ihre Buchführungsstatistik sowie aktuelle Richtwert-Deckungsbeiträge als verlässliches Planungsinstrument an.


Lesen]]>
2019-12-13 08:20:51.0
<![CDATA[GAP Prämienrechner bis 2020 aktualisiert: Die Reform in Euro und Cent]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/19108/rss/0.html Blühstreifen - © Dr. Thorsten Hollmann-HesposDer Rahmen für die Umsetzung der Agrarreform ist gesteckt. Mit dem überarbeiteten Prämienrechner können Sie für Ihren niedersächsischen Betrieb die aktuelle Höhe der Betriebsprämie sowie deren zukünftige Entwicklung bis 2020 berechnen.


Lesen]]>
2019-12-09 08:23:11.0
<![CDATA[Landwirte in einer Doppelrolle]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34842/rss/0.html

Klimaziele, extreme Niederschläge oder Dürresommer, Erderwärmung - diese Schlagwörter sind allgegenwärtig. Auf welche Folgen des Klimawandels sich die Landwirte einstellen müssen, zeigte die Beraterhochschultagung mit 140 Interessierten aus Beratung, Wissenschaft und Praxis in Göttingen.


Lesen]]>
2019-11-13 11:56:23.0
<![CDATA[Ökologische Vorrangflächen: Freigabe zur Nutzung für Futterzwecke]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34456/rss/0.html

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und des sich daraus ergebenden Futtermangels hat das niedersächsische Landwirtschaftsministerium vor einiger Zeit bekannt gegeben, dass im Jahr 2019 Brachen als ökologische Vorrangflächen (öVF) für Futterzwecke freigegeben sind. Nun erfolgte auch die Freigabe der öVF Zwischenfruchte und Gründecken zur Futternutzung. Die Nutzung muss bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen entsprechend angezeigt werden. 


Lesen]]>
2019-10-18 09:59:55.0
<![CDATA[Gewinnglättung - wer profitiert?]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/30498/rss/0.html FinanzenSchlechte Stimmung auf den tierischen und pflanzlichen Erzeugermärkten und fehlende Liquidität in den landwirtschaftlichen Betrieben erfordern dringend politische Lösungen. Zur Entlastung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe hat der Bundestag deshalb am 1. Dezember 2016 im Rahmen des Hilfspaketes das Einkommensteuergesetz abgeändert. Die Änderungen beziehen sich auf die Möglichkeit der steuerlichen Gewinnglättung.


Lesen]]>
2019-10-01 08:45:25.0
<![CDATA[Wirtschaftsberaterinnen und Wirtschaftsberater tagten in Loccum]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34758/rss/0.html Wirtschaftsberaterinnen und -berater der LWK NiedersachsenAm 27. und 28. August kamen 50  betriebswirtschaftliche Beraterinnen und Berater in der HVHS Loccum zusammen, um sich über aktuelle Themen im Bereich der landwirtschaftlichen Unternehmensberatung zu informieren und untereinander auszutauschen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Ruth Beverborg.


Lesen]]>
2019-09-11 14:40:56.0
<![CDATA[Die beste Bauern-App aller Zeiten]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/26962/rss/0.html Die Brüder Leonhard und Heinrich Kruse aus Damme arbeiten gerne mit der App Preise und Finanzen - © Paul KruseSeit November 2014 ist sie frei verfügbar - und sie ist ein Renner. Jedenfalls wenn man den drei Landwirten glaubt, die stellvertretend für derzeit rund 25.000 Nutzer über ihre Erfahrungen mit der App Preise und Finanzen der Landwirtschaftskammer berichten.


Lesen]]>
2019-09-09 18:05:14.0
<![CDATA[Agrarförderung: Honigpflanzen]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/32173/rss/0.html

Seit dem GAP-Antragsjahr 2018 wird die Auswahlmöglichkeit im Bereich der ökologischen Vorrangfläche (öVf) erweitert und zwar unter anderem um den Bereich der Honigpflanzen. Lesen Sie im Steckbrief, was Honigpflanzen sind und welche Bestimmungen es zu erfüllen gilt!


Lesen]]>
2019-09-09 17:50:04.0
<![CDATA[Dürrebeihilfe: Jahresabschluss bis 31.12.2019 einreichen!]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34642/rss/0.html Mais Sommer 2018Im November letzten Jahres konnten Betriebe, die durch die extrem trockene Witterung im vergangenen Sommer in Existenznot geraten sind Dürrebeihilfe beantragen. Bis zum 31. Dezember ist der Jahresabschluss des Wirtschaftsjahres 2018/19 bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen vorzulegen.  


Lesen]]>
2019-09-05 16:06:42.0
<![CDATA[Kartoffellagerung 2019]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34519/rss/0.html

Für Kartoffelerzeuger lief es zuletzt ganz gut. Dem wirtschaftlichen Tiefschlag in 2014 folgten zunächst zwei auskömmliche Jahre und selbst in 2017 konnte trotz relativ hoher Erntemengen von den meisten Erzeugern noch ein akzeptables ökonomisches Ergebnis erzielt werden. Und wer dann in 2018 auch nennenswerte Mengen und Qualitäten zum Vermarkten hatte, konnte von den sehr guten Preisen profitieren. Doch was wird 2019? Wird es so erfreulich wie 2013 oder folgt nach 4 Jahren wieder einmal die große Ernüchterung? Hilft eine eigene Lagerung, wirtschaftliche Täler besser zu überstehen oder ist sie nur notwendiges Übel, um die in kurzer Zeit unterzubringenden Erntemengen logistisch überhaupt bewältigen zu können? Dr. Mathias Schindler von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen beschreibt und analysiert die Vergangenheit, aber: Die Entscheidungen für die Zukunft treffen Sie.


Lesen]]>
2019-08-07 08:53:28.0
<![CDATA[Maispreis-Rechner]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34518/rss/0.html Silomaisernte - © Gerog LüttmannDa es keinen flächendeckenden Markt für Silomais gibt, müssen Käufer und Verkäufer selbst kalkulieren, um ihren Verhandlungsspielraum zu kennen. In der anliegenden Tabelle finden Sie einen vom Weizenpreis abgeleiteten Verkaufspreis für Silomais auf dem Halm stehend.


Lesen]]>
2019-08-07 08:19:54.0
<![CDATA[Kartoffelkrautminderung-2019]]> http://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/6/nav/360/article/34329/rss/0.html

Wenn das Kraut weg soll, stellt sich die Frage nach der kostengünstigsten und effizientesten Maßnahme zur Krautreduzierung: „Spritzen“? Oder „Schlagen“? Oder die Kombination beider Arbeitsgänge? Oder ist „Abflammen“ vielleicht ökonomisch interessanter? Welchen Einfluss haben Schlaggröße, Technikauslastung und Krautmenge auf die ökonomische Beurteilung? Diese Fragen analysiert Dr. Mathias Schindler von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.


Lesen]]>
2019-08-07 07:39:30.0