Webcode: 01031518

Landwirtschaftlicher Unternehmerkreis (LUK)

Die betriebswirtschaftlichen Abläufe im landwirtschaftlichen Unternehmen zu optimieren und somit aktiv zu einer Verbesserung der Betriebsergebnisse beizutragen, sollte das Ziel eines jeden Leiters eines landwirtschaftlichen Haupt- und Nebenerwerbsbetriebes sein.

Die Bezirksstelle Nienburg der Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat aus diesem Grund den Landwirtschaftlichen Unternehmerkreis Diepholz/Nienburg (LUK) im Winter 2009/10 ins Leben gerufen! Ziel ist es, die teilnehmenden Landwirte in allen Fragen der Unternehmensführung zu betreuen und zu unterstützen. Durch die turnusmäßig stattfindenden Workshops und Betriebsbesuche können die Betriebsleiter zusätzlich Kontakt zu anderen Unternehmern knüpfen, Verbesserungspotenziale für Ihren Betriebsablauf aufdecken und Ideen für die eigene Unternehmensentwicklung sammeln.
 
Betriebswirtschaftliche Analyse des landwirtschaftlichen Gesamtunternehmens
 
Die zeitnahe Jahresabschlussanalyse des abgelaufenen Wirtschaftsjahres bildet den Grundbaustein der Beratungsarbeit im landwirtschaftlichen Unternehmerkreis. Hier kann ein Überblick über die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen des betreffenden Wirtschaftsjahres erlangt und zusätzlich durch einen Vertikalvergleich die Entwicklungsschritte der letzten Jahre nachvollzogen werden.
In einem weiteren Schritt, der Betriebszweigauswertung auf Vollkostenbasis, werden sämtliche Produktionsverfahren auf ihre Wirtschaftlichkeit im Betrachtungszeitraum geprüft. Eine Stärken-Schwächen-Analyse gibt einen ersten Aufschluss darüber, in wie weit unternehmerische Ziele im Wirtschaftsjahr umgesetzt wurden und wo Ansatzpunkte für ein effektiveres Wirtschaften zu suchen sind.
 
Betriebsvergleiche als „Kompass in der Unternehmensführung“
 
Im Sinne einer zielstrebigen Unternehmensführung steht ein zweitägiges Seminar im Mittelpunkt des Landwirtschaftlichen Unternehmerkreises. Hier werden die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse intensiv in Vergleichsgruppen beleuchtet. So besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, die Grenzen des eigenen Unternehmens zu verlassen und sich mit ähnlich strukturierten Betrieben zu vergleichen. Eine durchdringende Auseinandersetzung mit den eigenen Zahlen ist die Folge und dient dazu, sich schneller neuen Aspekten zur Führung des landwirtschaftlichen Betriebes zu öffnen.
Des Weiteren ist für zukünftige Treffen geplant, einen investitionswilligen Mitgliedsbetrieb zu planen. Der Betriebsleiter hat dadurch die Chance, an vielen guten Gedankengängen teilzuhaben und eine bestmögliche Grundlage für Entscheidungen, den zukünftigen Betriebsverlauf betreffend, zu erwerben.
Umrahmt wird das Seminar durch Fachvorträge zu aktuellen Themenbereichen der hiesigen Landwirtschaft. Hierzu werden hochkarätige Referenten zur Verfügung stehen, die die Teilnehmer mit Informationen aus „erster Hand“ versorgen.
Bei einem gemütlichen Zusammensein am Seminarabend besteht dann die Möglichkeit, persönlich mit den Referenten ins Gespräch zu kommen und aufkommende Fragen sowie Probleme auch in Bezug auf den eigenen Betriebsablauf zu klären.
 
Aktive Mitgestaltung durch LUK-Mitgliedsbetriebe
 
Ein Arbeitskreis lebt von seinen Mitgliedern! Aus diesem Grund sollen die Landwirte aktiv über Inhalte der Unternehmerkreisarbeit mitbestimmen können. Hiefür wurde neben dem Organisationsteam ein Beirat eingerichtet, der aus drei Landwirten besteht. Die Voraussetzungen für ein Mitgestalten der im Unternehmerkreis tätigen Betriebsleiter sind somit grundlegend erfüllt.
 
Haben Sie Interesse am Landwirtschaftlichen Unternehmerkreis? Dann melden Sie sich gerne bei ihrer zuständigen Dienststelle der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.


Kontakt:
Nils-Joachim Meinheit
Leiter Fachgruppe Betrieb/Tier
Telefon: 04271 945-211
Telefax: 04271 945-222
E-Mail:
Annekatrin Schöne-Warnefeld
Beraterin Unternehmensberatung
Telefon: 04271 945-218
Telefax: 04271 945-222
E-Mail:


Stand: 07.09.2017