Webcode: 01026357

Arbeitskreise für Pensionspferdehalter

Kühe sind aus manchen Dörfern fast vollständig verschwunden. Besonders in Stadtnähe stehen stattdessen Pferde im Stall. In vielen landwirtschaftlichen Betrieben hat sich die Pensionspferdehaltung zu einem wichtigen Produktionszweig entwickelt.

Mit der zunehmenden Verbreitung steigt jedoch auch der Wettbewerbsdruck und es ist für die Landwirte nicht immer leicht, allen Kundenwünschen gerecht zu werden. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet deshalb die Gelegenheit, sich in Arbeitskreisen für Pensionspferdehalter auszutauschen.

Neben Fragen der Pferdehaltung wenden sich die Arbeitskreise auch den Themen Dienstleistung, Kundenservice, Kommunikation und Versicherungsfragen zu. Ein wichtiges Thema ist zum Beispiel die Berechnung der Pensionskosten. Die Arbeitskreise haben über Niedersachsen verstreut ihre Arbeit aufgenommen. Die teilnehmenden Betriebe innerhalb eines Arbeitskreises stammen aus unterschiedlichen Gegenden.

Pro Jahr werden fünf Veranstaltungen durchgeführt. Die Treffen, manchmal unterstützt durch externe Fachreferenten, finden auf den Betrieben oder in Seminarräumen statt. Auch Betriebsbesichtigungen gehören zum Programm.

Die Kosten pro Betrieb betragen 290,00 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Beide bestehenden Arbeitskreise nehmen noch weitere Betriebe auf. Anmeldungen nimmt Ulrike Struck entgegen.


Kontakt:
Ulrike Struck
Fachreferentin Pferdezucht und -haltung
Telefon: 0581 8073-300
Telefax: 0581 8073-160
E-Mail:


Stand: 11.03.2016