Webcode: 01022142

Kaliumgehalte im Getreide

Der Kaliumgehalt von Futtermitteln wird routinemäßig eher selten untersucht. Während  Gehalte in erster Linie von  Gras- und Maissilagen vorliegen, sieht es bei Getreide dürftig aus.

Da Kalium z.B. im Säuren-Basen-Haushalt  (DCAB) von Bedeutung ist, wurden jetzt einige Getreideproben untersucht, um aktuelle Werte zu erhalten. In Zusammenarbeit mit den Ringen Hannover-Land, URS Sulingen und VzF Uelzen hat der Futterberatungsdienst Niedersachsen e.V. je elf Gerste- und Weizenproben untersuchen lassen, wobei nach Bodenart, Gehaltsklasse und Kaliumdüngung unterschieden wurde. Die Böden wiesen überwiegend die Gehaltsklasse C auf. Da weniger als die Hälfte der geplanten Proben gezogen wurde, konnte ein Einfluss der Düngung nicht abgeleitet werden. Im Mittel enthielten Weizen 0,41 % und Gerste 0,43 % (Basis 88 % TS). Zum Vergleich: Die Tabellenwerte liegen bei 0,41 bzw. 0,44 %.

Kaliumgehalte im Getreide

 

Mittelwert
%

Min
%

Max
%

Weizen

0,41

0,35

0,46

Gerste

0,43

0,36

0,48

 


Kontakt:
Andrea Meyer
Fachreferentin Fütterung von Rindern und Schweinen, Futtermittelrecht, Futterberatungsdienst e.V., Versuchswesen Tier
Telefon: 0511 3665-4479
Telefax: 0511 3665-4521
E-Mail:


Stand: 03.01.2013