Webcode: 01031752

Empfehlungen zur Protein- und Energieversorgung von Mastbullen

Die Versorgungsempfehlungen für Mastbullen sind über 20 Jahre alt und entsprechen nicht mehr dem heutigen Zunahmeniveau und Mastendgewicht. Mehr als die Hälfte der Schlacht­körpergewichte liegt mittlerweile bei über 420 kg, das entspricht Lebendgewichten von 730 kg und mehr.

Neue Untersuchungen zur Versorgung von Fleckviehbullen wurden in Bayern durchgeführt. In einem Versuch zur Rohproteinversorgung in Grub wurden in der Mittelmast (ab ca. 390 kg LG) Rationen mit 9,2 bis 17,2 % Rohprotein in der Trockenmasse und 12,2 % in der Endmast verfüttert.  Aus den Ergebnissen folgerte die LfL Bayern, dass ein Vorhalten an Rohprotein gegenüber den Empfehlungen nicht sinnvoll ist. Für Fleckviehbullen hat die LfL Bayern folgende Empfehlungen aus dem Fütterungsversuch abgeleitet.

Tabelle 1: Empfehlungen zur Rohprotein- und Energieversorgung von Fleckviehbullen

 

Ø 1.350 g Tageszunahmen

Ø 1.500 g Tageszunahmen

Lebend-
gewicht

Momentane
Zunahmen
g/Tag

Roh-
protein
g/Tag

Energie

MJ ME/Tag

Momentane
Zunahmen
g/Tag

Roh-
protein
g/Tag

Energie

MJ ME/Tag

200 kg

400 kg

600 kg

750 kg

1.280

1.460

1.390

1.180

   670

1.030

1.290

1.400

56

93

120

131

1.480

1.620

1.510

1.260

   740

1.100

1.340

1.440

  60

  98

125

135

 

Für eine dreiphasige Fütterung von Fleckviehbullen werden folgende Gehalte empfohlen.

 

Tabelle 2: Empfohlene Gehalte für eine dreiphasige TMR-Fütterung

 

Lebendwicht (kg)

200 – 350

350 – 550

550 - 750

TM-Aufnahme

ME

Rohprotein

Calcium

Phosphor

kg/Tag

MJ/kg TM

g/kg TM

g/kg TM

g/kg TM

  4,7 –   7,4

11,4 – 11,9

130 – 145

7,8

3,7

7,3 – 10,0

11,3 – 11,6

125 – 130

6,2

3,0

  9,7 – 11,5

11,2 – 11,5

120 – 125

5,0

2,6

Der TM-Gehalt der TMR sollte 45 bis 50 % betragen. Für eine ausreichende Strukturversorgung werden je kg TM 110 g Rohfaser aus Grobfutter und 280 g NDFOM aus Grobfutter empfohlen.

Zum Vergleich: Die DLG hatte 1997 für die zweiphasige Mast von Fleckviehbullen in der Endmast ab 350/400 kg 12 g Rohprotein je MJ ME und 10,9 bis 11,2 MJ ME je kg TM   empfohlen. Diese Werte entsprechen im Mittel 133 g Rohprotein je kg TM und liegen damit über den bayerischen Empfehlungen für die Endmast.


Kontakt:
Andrea Meyer
Fütterung von Rindern und Schweinen, Futterberatungsdienst e.V.
Telefon: 0511 3665-4479
Telefax: 0511 3665-4521
E-Mail:


Stand: 20.12.2016