Webcode: 01031959

Neues lernen und umsetzen: Forschungsprojekte im Geschäftbereich Forstwirtschaft

Der Geschäftsbereich Forstwirtschaft der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist aktiver Partner in regionalen, nationalen und internationalen Projekten zu Themen der Waldbewirtschaftung und Holznutzung. Eine Übersicht der laufenden und abgeschlossenen Projekte steht im Folgenden zur Verfügung.

 

CO-2-OPT (Januar 2015 - September 2017)

Waldbäume haben eine Lebensdauer die das von Menschen bei weitem übertrifft. Waldbauliche Entscheidungen wirken sich noch in ferner Zukunft auf die Stabilität und Leistungsfähigkeit von Wäldern aus. Vor diesem Hintergrund ist das aus den Mitteln des Waldklimafonds geförderte Projekt CO-2-OPT „Optimierung der Waldbewirtschaftung  und Holzverwendung mit dem Ziel, die CO2-Senkenleistung Wald und Holz nachhaltig zu steigern“ ein Beitrag zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel und zum Erhalt ihrer Kohlenstoffspeicherfähigkeit. Nur ein stabiles Waldökosystem mit angepassten Baumarten und Bewirtschaftungssystemen kann auch in Zukunft die vielfältigen Ansprüche erfüllen, den nachwachsenden Rohstoff Holz bereitstellen und somit als Kohlenstoffsenke dienen.

 

GeProOpt_Holz (August 2016 - Juni 2018)

Das Projekt Geschäftsprozessoptimierung in der Wertschöpfungskette Holz zielt auf eine ressourcen- und prozessoptimierte Lösung für den klein strukturierten Privatwald ab. Es werden Inventurinformationen, Planungsdaten (mittelfristig, kurzfristig, dispositiv) und Ergebnisdokumentationen aller Teilvorgänge der Forstwirtschaft integriert. Räumlich und insbesondere zeitlich abgegrenzte Vorgänge, wie sie für die Forstwirtschaft typisch sind, werden in einem in wesentlichen Teilen weiterentwickelten, auf elektronischer Datenverarbeitung beruhenden Gesamtsystem gebündelt und bedienerfreundlich abgebildet. Die erzeugten Daten werden über integrierte Plattformen mit entsprechend differenzierten Zugriffsrechten allen Akteuren an ausgewählten Referenzstandorten in der Wertschöpfungskette Holz zur Verfügung gestellt. Dies soll einen schnellen, reibungslosen und redundanzfreien Ablauf aller Geschäftsprozesse ermöglichen.

 

greenGain (abgeschlossen)

Das Projekt greenGain hat sich zum Ziel gesetzt die energetische Verwertung regionaler und lokaler Biomasse aus Landschaftspflegemaßnahmen in ganz Europa zu stärken. Das EU Programm Horizont 2020 sichert die vollständig Förderung des Projektes. Mit dem Geschäftsbereich Forstwirtschaft ist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen einer von acht technischen Partnern, welche durch die bundeseigene Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) geleitet und koordiniert werden. Neben dem dritten deutschen Partner (SYNCOM) sind Organisationen aus Spanien (CIRCE, OMEZYMA), Italien (SOGESCA, CM-ACT) und der Tschechischen Republik (CZ Biom) dabei, jeweils mit konkreter regionaler Anbindung in den einzelnen Ländern.

 

Wasserwald (abgeschlossen)

Um bei Wasserknappheit als Folge des Klimawandels die Verfügbarkeit von Grundwasser zu erhöhen, bietet sich in Regionen mit hohem Nadelholzanteil auf leichten Standorten der Umbau von Nadelwald zu grundwasserbetontem Mischwald bzw. Laubwald an. Im Projekt „Wasserwald“- finanziert mit Mitteln des Waldklimafonds - wurde in mehreren Schritten exemplarisch für den Wuchsbezirk Ostheide in Niedersachsen ein System zur Bewertung und Anrechnung dieser Ökosystemleistung entwickelt.

 


Kontakt:
Martin Hillmann
Leiter Fachbereich Forsteinrichtung, Bewertung, Waldinventur Raumordnung, Naturschutz
Telefon: 0511 3665-1441
Telefax: 0511 3665-1513
E-Mail:


Stand: 11.12.2017