Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode: 01039602

Knollensellerie – aromatisch, vielseitig und oft unterschätzt

Wer Knollensellerie nur als Suppengemüse kennt, unterschätzt den Sellerie in vielerlei Hinsicht. Denn Sellerie hat einiges zu bieten. Er schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch rundum gesund.

 

Einkauf und Lagerung

Sellerie
 Sellerie Heike Dittmer

Der ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatete Knollensellerie ist inzwischen in ganz Europa verbreitet und ist ganzjährig erhältlich. Im Sommer und frühen Herbst wird der Knollensellerie oft mit grünem Laub angeboten. Frischware ist dadurch leicht erkennbar.
Lagerware wird grundsätzlich ohne Laub angeboten. Die Knollen sollten fest und hart sein, denn weiche Knollen sind nicht mehr ganz frisch. Und sehr große, beim Klopfen hohlklingende Knollen, sind häufig holzig. Knollensellerie kann im Gemüsefach des Kühlschrankes 2 – 3 Wochen gelagert werden. Angeschnittene Knollen sollten mit Frischhaltefolie abgedeckt und innerhalb einer Woche verzehrt werden. 

 

Das steckt drin im Knollensellerie

B-Vitamine, außer Vitamin B12, sind in ausgewogener Menge vorhanden. Nennenswerte Mengen an Vitamin A, C und E wirken antioxidativ und schützen die Körperzellen vor sogenannten "freien Radikalen". Sellerie ist reich an Kalium und wirkt dadurch sanft entwässernd. Calcium und Magnesium unterstützen die Knochengesundheit. Ballaststoffe im Sellerie fördern die Verdauung und helfen Blutfett- und Blutzuckerspiegel zu regulieren. Sekundäre Pflanzenstoffe wirken entzündungshemmend und krebsvorbeugend. Terpene (Bitterstoffe) regen das gesamte Verdauungssystem an und aktivieren die Verdauungssäfte und Enzyme in Leber, Galle und in der Bauchspeicheldrüse. Im Sellerie enthaltene Ätherische Öle machen ihn leicht verdaulich und sorgen für den charakteristisch, würzigen Geschmack. Knollensellerie liefert wenig Energie, pro 100 g sind es nur 27 kcal.

 

Sellerie-Allergie

Ja, die gibt es. Echte Sellerie-Allergiker und Beifußpollen-Allergiker müssen leider alle Selleriequellen meiden. Bei Kreuzallergikern sieht es anders aus. Durch Garen (Kochen, Dünsten, Braten, Backen) verliert bzw. verringert sich das allergene Potential des Selleries. Pollenallergiker (Birke, Hase, Erle), die kreuzallergisch auf Sellerie reagieren, vertragen daher in der Regel gegarte Speisen.

 

Immer lecker - roh oder gegart

  • Nach dem Schälen der Knolle wird der weiße Sellerie, ähnlich wie bei Äpfeln, durch Oxidation leicht braun. Hier hilft etwas Zitronensaft.
  • In Scheiben, Stifte oder Würfel geschnitten beträgt die Garzeit etwa 15 Minuten, im Ganzen kann die Garzeit, je nach Größe der Sellerieknolle, auch ca. 45 Minuten betragen.
  • Geschälter u. geschnittener Sellerie lässt sich natürlich auch einfrieren, verliert dadurch aber ein wenig an Aroma.
  • Auch das frische Grün kann verwendet werden und z.B. gehackt über Suppe, Salat oder Gemüse gestreut werden.

Knollensellerie und andere Gemüse halten die Direktvermarkter für Sie bereit www.service-vom-hof.de.

Kontakte

Heike Dittmer

Beraterin Ernährung, Hauswirtschaft, Bauernhofgastronomie, Landfrauen

 04181 9304-21

  heike.dittmer~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Grünkohl

Grünkohl – ein regionales Superfood

Seiner großen Beliebtheit sowie seinem „Äußeres“ hat er wahrscheinlich die liebe­volle Bezeichnung „Oldenburger Palme bzw. Ostfriesische Palme“ zu verdanken. In anderen Regionen wird er auch als Braun-, …

Mehr lesen...
Miesmuscheln

Die Miesmuschel - Delikatesse des Wattenmeeres

Außen hart, innen weich: So präsentieren sich ab August bis zum April des kommenden Jahres die Früchte des niedersächsischen Wattenmeeres - heute die schwarzblaue Miesmuschel, ein Schalentier, das in Sachen Genuss und …

Mehr lesen...
Blaubeeren

Die kleinen Blauen - Heidelbeeren, echte Superfood und Geheimwaffen für die Gesundheit!

Die Kulturheidelbeeren stammen ursprünglich aus Nordamerika und wurden aus verschiedenen Wildarten gekreuzt. Waldheidelbeeren, auch landläufig Blaubeeren genannt, kennen heute zumeist nur die über 50-jährigen. Sie zu ernten war …

Mehr lesen...
Vogelbeere/Eberesche

Ebereschen – Schon mal probiert?

Im August beginnen die zunächst grünen Beeren sich so langsam orange-rot zu verfärben. Geerntet werden die reifen Früchte dann von Ende August bis Oktober.

Mehr lesen...
Lauchzwiebeln

Frühlings(Lauch-)zwiebeln: Leicht, lecker, unkompliziert

Anders als es die Bezeichnung vermuten lässt, gibt es Frühlingszwiebeln das ganze Jahr. Von April bis September kommen sie aus heimischem Freilandanbau frisch auf den Markt und sind dann die erste Wahl: geschmacklich und „nä…

Mehr lesen...
Weißer und grüner Spargel

Spargel - edles Gemüse, zart und aromatisch

Endlich wieder Spargelzeit – kaum ein Gemüse ist in Deutschland so beliebt wie Spargel. Während der kurzen Saison bis zum 24. Juni lohnt es sich, das aromatische Gemüse zu genießen. Die Ernährungsexpertinnen der …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Grundlehrgang Klauenpflege

In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 …

Mehr lesen...

Baumarten im Winter bestimmen

Der erste Schritt einer qualifizierten Baumpflegemaßnahme oder einer fachgerechten Baumkontrolle ist die Bestimmung der Baumart. Mit der Baumart im Hintergrund lassen sich weitere Fragen bei der Baumpflege (Schnittverhalten, Austriebsvermö…

Mehr lesen...

Der Anbau von Eiweißpflanzen als neuer Betriebszweig?

Seminar zum Anbau und Vermarktung von Eiweißpflanzen. Neue rechtliche Rahmenbedingungen der GAP 2023 und der Düngeverordnung, sowie sich wandelnde gesellschaftliche Strömungen machen den Anbau von Eiweißpflanzen wieder …

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Garten- und Landschaftsbau und öffentliches Grün

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenach­weis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschlie&…

Mehr lesen...

Pflanzenschutz Sachkunde-Fortbildung Gärtner (Produktion und Handel)

Pflanzenschutzmittel dürfen nur von Personen angewandt werden, die über einen Sachkundenachweis verfügen. Entweder erlangt man die Sachkunde durch eine gärtnerische Ausbildung oder durch einen gesonderten Kurs mit anschließ…

Mehr lesen...
Pony auf Weide

Das kleine Einmaleins der Pferdeweide

Infos zur Grünlandpflege und damit verbundene Pflichten für Hobbypferdehalter Gesunde, vitale Pferde erfreuen sich an regelmäßigem Weidegang. Wir vermitteln Grundwissen im Bereich des Grünlandmanagements für …

Mehr lesen...