Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!

Landwirtschaftskammer Niedersachsen

ANDI 2024

ANDI 2024: Sammelantrag einreichen ohne Datenbegleitschein

Mit dem ANDI-Antragsverfahren besteht ab 2024 erstmals die Möglichkeit, den Sammelantrag Agrarförderung, Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen ohne Einreichung eines Datenbegleitscheins wirksam einzureichen. Für die Antragsabgabe gibt es zwei zusätzliche Möglichkeiten:

Ehrung der Jahrgangsbesten in der Aus- und Fortbildung am 24.02.2024 in Hannover.

Bester Beginn für Karriere in den grünen Berufen

Sie haben ihre Aus- und Fortbildung in Berufen der Landwirtschaft, des Gartenbaus, der Forstwirtschaft und der Fischwirtschaft als Jahrgangsbeste bestanden und starten mit Top-Noten in ihr weiteres Berufsleben: 30 Frauen und Männer sind in Hannover-Ahlem vor rund 100 Gästen für ihre herausragenden Leistungen geehrt worden.

Klimaregionen in Niedersachsen

Vegetationsbeginn: zu warm, zu nass, zu langes Gras

Da der Winter 2023/24 bisher und absehbar sehr mild verläuft, ist wieder mit einem frühen Wachstumsbeginn zu rechnen. Der Vegetationsverlauf wird in Niedersachsen von sechs Klimaregionen beeinflusst:

Gruppenfoto

Tagung auf Burg Warberg: Dem Beikraut auf der Spur

Maßnahmen zur vorbeugenden und mechanischen Beikrautregulierung standen im Mittelpunkt der vom Ackerbauzentrum Niedersachsen gemeinsam mit dem Fachbereich Ökologischer Landbau der Landwirtschaftskammer Niedersachsen organisierten Veranstaltung. Hier finden Sie einen Rückblick auf die Tagung:

Veranstaltungen

Nmin Probenahme im Gemüsebau

Nmin im Freilandgemüsebau: Welchen Wert muss ich wann verwenden?

Vor dem Aufbringen wesentlicher Nährstoffmengen an Stickstoff oder Phosphat ist der Düngebedarf für die jeweilige Kultur zu ermitteln. Dabei muss der aktuell im Boden vorhandene und pflanzenverfügbare Stickstoffvorrat (Nmin) berücksichtigt werden. Im Gemüsebau gibt es hier einige Besonderheiten.

Sternrollhacke

Verschlämmungen und Verkrustungen im Frühjahr gezielt aufbrechen

Die Ernte von Feldgemüse, Kartoffeln und Mais sowie die Aussaat von Wintergetreide wurde zu einer echten Herausforderung. Auf nicht überfluteten Flächen sind häufig starke Verschlämmungen mit teils sehr schlechten und heterogenen Feldaufgängen beim Wintergetreide zu beobachten. Unser Team Öko erklärt, wann welche Technik zum Aufbrechen der Bodenkruste zum Einsatz kommen sollte.

Erfahrungsaustausch zur Biodiversitätsberatung am 16.02.2024 in Hannover-Ahlem mit Agrarministerin Miriam Staudte (2.v.r.) und Kammerpräsident Gerhard Schwetje (4.v.l.).

Mehr Biodiversität in der Landwirtschaft durch praxisnahe Beratung

Wie können Landwirtinnen und Landwirte mehr Biodiversität in die landwirtschaftliche Produktion integrieren und damit Geld verdienen? Um diese und andere Fragen ging es beim Vernetzungstreffen Biodiversitätsberatung, zu dem das Landwirtschaftsministerium eingeladen hatte.

Kühe auf der Weide

72. Grünlandtag 2024: Welche Zukunft hat die Weide?

Das Ziel der modernen futterbaulichen Grünlandbewirtschaftung besteht u. a. darin, qualitativ hochwertiges Futter für die Milchproduktion zu erzeugen. Zunehmend wird hierbei eine tierwohlorientierte und nachhaltige Produktion von hochwertiger Milch und Milchprodukten gefordert. Dies kann über eine professionelle Weideführung gelingen, wie die Vorträge bei unserem Grünlandtag zeigten.

Kalzendorf GF Seminar Echem 2023 03 24 (2)

Gras- und Maissilagen 2023: Ergebnisse und Preisträger

Witterungsbedingt war es auch in 2023 wiederholt nicht einfach, gute Silagequalitäten zu erzielen. Die Grassilagequalitäten zeigen eine hohe Streubreite in ihrer Qualität, der Mais konnte sich hingegen nach einer verhaltenen Anfangsentwicklung erholen und letztlich sowohl in Quantität als auch Qualität überzeugen. Hier finden Sie Ihre Platzierung im Silagewettbewerb:

Kartoffelkäfer

Notfallzulassungen für den ökologischen Ackerbau

In dieser Saison werden wieder mehrere Notfallzulassungen für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln erwartet, die entweder speziell für den ökologischen Landbau gestellt wurden oder auch im ökologischen Landbau eingesetzt werden dürfen.

Luftaufnahme LSV Speisekartoffel 2023

Landessortenversuche Speisekartoffel 2023: Bei Pflanzgut schnell entscheiden

Das Jahr 2023 war anfangs geprägt durch starke Trockenheit, ab Mitte Juli schlug das Wetter ins andere Extrem um: Regen ohne Ende bis September. Aufgrund dieser Umstände gab es viele Probleme. Einige Flächen waren so feucht, dass die Kartoffeln nicht geerntet wurden. Außerdem gibt es relativ hohe Aberkennungen beim Pflanzgut. Das führt dazu, dass Pflanzgut für dieses Jahr knapp wird.

Hofübergabe - eine Familienaufgabe

Hofübergabe: Ein Thema für die ganze Familie

Früher ging das Übergeberehepaar zum Notar und ließ einen Vertrag aufsetzen, den in der Regel der Sohn zu unterschreiben hatte. Die Ehefrau des Sohns wurde dann von den Einzelheiten des Vertrags „überrascht“. Zum Glück ändert sich einiges und heute ist der Übergabeprozess zu einer Familienaufgabe geworden.

Pute

Neuer Leitfaden: Darmgesundheit bei der Pute

Das Netzwerk Fokus Tierwohl hat einen neuen Leitfaden zum Thema Darmgesundheit bei der Pute veröffentlicht. Der Leitfaden "GeflügelWohl im Fokus - So bleibt der Darm gesund und stabil" wurde unter Leitung der Geschäftsstelle Geflügel in Niedersachsen mit den Mitgliedern der Arbeitsgruppe "Pute" erstellt.

Blaue Süßlupine

Landessortenversuche Öko-Blaue und Weiße Lupine 2023

Trotz der Herausforderungen im Anbau und der aktuellen Thematik bezüglich der Bitterstoffgehalte (Alkaloide) im Erntegut der Lupinen verzeichnete die ökologische Lupinenanbaufläche in Niedersachsen im Jahr 2023 wieder ein leichtes Wachstum. Nachdem die Anbaufläche im Jahr 2022 nach den zuvor zwei starken Wachstumsjahren erstmals wieder unter 700 ha Anbaufläche gefallen war, lag sie 2023 über 750 ha.