Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01040192

Rissbegutachtung

    

Seit dem 1. Februar 2022 sind die Bezirksförsterinnen und Bezirksförster der Landwirtschaftskammer Niedersachsen für die Rissbegutachtung zuständig. Bei Fund eines toten Nutztieres bei dem der Verdacht besteht, dass ein Wolf beteiligt sein könnte, kontaktieren Sie bitte umgehend den zuständigen Rissbegutachtenden der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Dazu haben Sie folgende Möglichkeiten:

unter der Woche:

am Wochenende und an Feiertagen:

 

Sollten Sie ein getötetes Tier finden und einen Wolf als Verursacher vermuten, lassen Sie den Fundort unberührt. Sichern Sie die Stelle so schnell wie möglich gegen weitere Aasfresser ab und vermeiden Sie die Kontamination durch Hunde. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Bezirksförsterin oder der Bezirksförster die Dokumentation des Schadens vor Ort ungestört (Schaulustige, Presse, etc.) durchführen kann. Nur so kann eine reibungslose und schnelle Bearbeitung des Falles gewährleistet werden.

Wenn Sie verletzte Tiere auffinden, sollten Sie zudem den zuständigen Tierarzt oder Tierärztin verständigen.

Bei einem Ausbruch von Nutztieren, insbesondere bei Verkehrsgefährdungen, sollten Sie unbedingt die Polizei verständigen.

 

Die Bezirksförster und Bezirksförsterinnen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen werden den Fall vor Ort mit einem standardisierten Verfahren aufnehmen und, soweit möglich, anhand aller vorliegenden Informationen, den Verursacher feststellen. Im Anschluss wird die Nutztierhalterin oder der Nutztierhalter schriftlich von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen über die Verursacherschaft informiert. Im Falle einer Gewährung von Billigkeitsleistungen wird ein Antrag auf Gewährung auf Billigkeitsleistungen dem schriftlichen Bescheid über die Verursacherschaft beigefügt.

 

Eine Übersicht über die gemeldeten Fälle von toten und verletzten Tieren in Niedersachsen, bei denen der Wolf als Verursacher geprüft wurde, können Sie unter Nutztierrisse in Niedersachsen | Nds. Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz einsehen.

Kontakte

Jennifer Kraushaar

Betreuung und Koordination der Rissbegutachtung im Rahmen der Richtlinie Wolf

 0511 3665-1436

  jennifer.kraushaar~lwk-niedersachsen.de


Veranstaltungen

Futter ranschieben

Prüfungsvorbereitungskurs Landwirt (Rind)

Gelassenheit kommt durch Wiederholung und Routine! Leider bleibt in der betrieblichen Ausbildung häufig nicht viel Zeit, um vor der Prüfung noch einmal alle wichtigen Ausbildungsinhalte zu wiederholen und zu verinnerlichen. Vor diesem …

Mehr lesen...
Kochen mit Kindern

Projekt Kochen mit Kindern - Fachfrauen gesucht

Ernährungsbildung an Grundschulen - gefragtes Projekt - Schulung im Mai, Juni  2022 Kinder lieben es, die bunte Welt der Lebensmittel mit allen Sinnen zu entdecken. Sie lieben es, selber zu kochen, gemeinsam zu essen und mehr über …

Mehr lesen...
Klauenpflege

Dreiländertreffen

Der Verein für Klauenpflege und Klauenhygiene e.V. (VKKD) und das Team des Kompetenzzentrums Klaue des Landwirtschaftlichen Bildungszentrum (LBZ) Echem, laden am 27. und 28. Mai 2022 alle an der Rinderklaue interessierten Personen aus …

Mehr lesen...
Hamburg Speicherstadt

Zweitägiges Exkursionsprogramm begleitend zum Dreiländertreffen

Am 27. und 28. Mai 2022 findet das Dreiländertreffen der Klaue statt. Für die Begleitpersonen der Tagungsteilnehmer, die gerne die beiden Städte Hamburg und Lüneburg mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten erkunden …

Mehr lesen...
Milchübernahme

Weiterbildung Milchsammelwagenfahrer

Dieses Webseminar richtet sich an alle Milchsammelwagenfahrer, die bereits an einer Grundschulung erfolgreich teilgenommen haben.   Inhaltlich werden wir neue Aspekte des Milchrechtes,  aktuelle Punkte bei der …

Mehr lesen...

Schafschurlehrgang für Einsteiger und Fortgeschrittene, vereinfachte Technik für das Scheren mit der Handmaschine

Vereinfachte Technik für das Scheren mit der Handmaschine Zweitägiger Lehrgang im LBZ Echem Ziel ist der sichere Umgang mit der Schermaschine und den Tieren, um die eigenen Schafe sachgerecht schweren zu können. Vermittelt werden…

Mehr lesen...