Webcode: 01036562

Gartenbau: Ausbildung, Prüfungen und Meisterprüfungen - Aktuelles zu Corona

 

Antworten auf Ihre Fragen vom Team Berufsbildung im Gartenbau:
Aktuelle Informationen zur Ausbildung, zu Prüfungen,  zu Terminen und Änderungen. 

 

03.04.2020 - NEUE Meldungen 

 

PRÜFUNGEN: Es sei deutlich betont, dass sämtliche Prüfungen selbstverständlich unter Bedingungen stattfinden werden, die den Gesundheits- und Infektionsschutz sicherstellen. 

In Absprache mit den anderen zuständigen Stellen der Landwirtschaft und des Gartenbaus  und den berufsbildenden Schulen und den Fachschulen arbeiten wir aktuell an Lösungen für die Prüfungsdurchführung. Es ist damit zu rechnen, dass Prüfungstermine verschoben werden, auch um eine entsprechende Prüfungsvorbereitung zu gewährleisten. Dabei haben wir im Blick, dass viele Ausbildungsverträge zum 31.07.2020 enden. Ziel ist es, bis zu diesem Termin alle Prüfungsteile zu beenden.


Azubis fragen zur gezielten Prüfungsvorbereitung: "Kann ich mich in dieser Situation gezielt auf die schriftlichen und praktischen Prüfungen vorbereiten? Zum Beispiel in dem ich alte Prüfungsfragen bearbeite oder reale Prüfungsgewerke für die GaLabau-Prüfungen baue?"

 

Hier finden Sie alle Ansprechpartner(innen) der Berufsbildung im Gartenbau (PDF, 369 KB). Wir sind für Sie da. Zu konkreten Einzelthemen finden Sie Ihre Ansprechpartner(innen) jeweils unter dem Text.

 


AZUBIS FRAGEN
 

  • Ausbildungspflichten
    "Der Arbeitsweg ist zum Teil deutlich umständlicher, weil die S-Bahnen seltener verkehren. Gilt Pünktlichkeit immer noch als Pflicht?"  
    Ja. Rechtzeitig und regelmäßig im Betrieb zu sein, gehört zu den Pflichten eines Auszubildenden. Im Einzelnen sind neue Absprachen im Betrieb sicher sinnvoll.
     

 

  • Kündigung
    "Was ist, wenn ich mich anstecke mit Corona. Kann mir gekündigt werden?"
    Nein. Weder wenn du infiziert bist, noch wenn du in Quarantäne musst darf deshalb eine Kündigung ausgesprochen werden.
     
  • Sorgen
    "Angst vor Ansteckung – darf ich von der Ausbildung fernbleiben?"
    Nein, nicht ohne Weiteres. Wenn Ansteckungsgefahr bei der Arbeit oder auf dem Weg dahin besteht, ist es wichtig, sich angemessen und abstandsgerecht zu verhalten. Aus der Sorge um Ansteckung ist keine Arbeitsverweigerungserlaubnis abzuleiten. Ausbilder haben aber eine Fürsorgepflicht. Im Einzelnen kann sich daraus bei einer konkreten Gefährdung die Entscheidung ergeben, den Auszubildenden  freizustellen oder Teile der Ausbildung anders zu organisieren.

 

  • Prüfungsvorbereitung
    "Kann ich mich in dieser Situation gezielt auf die schriftlichen und praktischen Prüfungen vorbereiten? Zum Beispiel in dem ich alte Prüfungsfragen bearbeite oder reale Prüfungsgewerke für die GaLabau-Prüfungen baue?"
    Ja, auf jeden Fall! Wir haben einen sehr umfangreichen Katalog an Prüfungsfragen aus allen Wissensgebieten - sowohl für die Zwischen- als auch für die Abschlussprüfungen online gestellt. Auch sämtliche Prüfungsgewerke für Azubis des Garten- und Landschaftsbaus incl. Bewertungskriterien der Prüfer sind in unserem Downloadcenter. Einfach klicken und downloaden.

 


AUSBILDUNGsALLTAG Gärtner und Werker im Gartenbau

  • Kurzarbeit:     
    Können Betriebe für Auszubildende Kurzarbeit anordnen?
     Ja und Nein. In der Regel kann für Azubis keine Kurzarbeit angeordnet werden. Zuerst müssen alle Möglichkeiten der Weiterbeschäftigung/Ausbildung ausgeschöpft werden (Schulung im Betrieb, Berichtsheftführung im Betrieb, Ausbildung in anderen Betriebsbereichen, Bearbeitung von Schularbeiten, wenn die BBS entsprechende Hausaufgaben verteilt hat, usw.). Danach kann Kurzarbeit auch für Auszubildende in Frage kommen. Azubis haben in jedem Falle ein Anrecht auf Zahlung der Ausbildungsvergütung. Weitere Informationen zur Kurzarbeit erhalten Sie bei den Arbeitsagenturen.

 

  • Kurzarbeit - Kündigung:
    Ist eine Kündigung des Ausbildungsverhältnisses wegen Kurzarbeit oder vorübergehender Einstellung der Arbeit in einem Betrieb möglich?
    Nein. Die vorübergehende Einstellung der Arbeit in einem Betrieb oder eine Kurzarbeit stellt keinen Grund für die Kündigung des Ausbildungsverhältnisses dar. Erst bei längerer oder endgültiger Betriebsschließung ist eine Kündigung möglich. Es besteht aber die Verpflichtung, sich rechtzeitig um einen anderen Betrieb, in dem die Ausbildung für den Azubi fortgesetzt werden kann, zu bemühen. Wenden Sie sich gerne an Ihre Ausbildungsberatung der Landwirtschaftskammer.  

 

  • Pflichten:       
    Müssen minderjährige Auszubildende im Ausbildungsbetrieb erscheinen, wenn In Teilen eine Ausgangssperre ausgesprochen wurde?
    Ja. Nach derzeitigem Kenntnisstand müssen Auszubildende, auch Minderjährige, an ihrem Ausbildungsplatz erscheinen. Diese Einschätzung muss ggf. durch aktuelle Entwicklungen neu bewertet werden.

 

  • Berufsschule:      
    Die Berufsschulen sind geschlossen. Findet an den Tagen, an denen üblicher Weise Berufsschule ist, die Ausbildung im Betrieb statt? 
    Ja und Nein. Sofern die Berufsschule keine alternative Unterrichtsform anbietet (z. B. online-Unterricht,  Aufgaben, Lernmaterial/Skripte zum Selbstlernen), müssen Auszubildende an ihrem Berufsschultag im Betrieb erscheinen. Ansonsten kann Lernen im home-office verabredet werden.

 

  • Freistellung:      
    Kann der Auszubildende vom Betrieb freigestellt werden, weil er nicht ausgebildet werden kann?
    Ja. Grundsätzlich ist eine Freistellung der Auszubildenden möglich. Diese Freistellung ist jedoch kein Urlaub, sondern weiterhin Ausbildungszeit, die entsprechend im Berichtsheft dokumentiert werden sollte. Minusstunden sind nicht möglich.

Auszubildende können somit nicht entgegen ihrem Einverständnis in den Urlaub "geschickt" werden. Der Abbau von Überstunden ist denkbar.  Während der möglichen Freistellungsphase sollten weiterhin Ausbildungsinhalte vermittelt werden. Schauen Sie, ob es Online-Portale oder Formate (z. Bsp. Apps) gibt, die unterstützend eingesetzt werden können. Eine Übersicht über interessante und hilfreiche Apps können Sie unter http://www.hortipendium.de/Gartenbau-Apps finden. Für den Bereich Pflanzenkenntnisse  (PDF, 57 KB) haben wir eine Liste von Lernmitteln und Lernhilfen zusammengestellt. Zu guter Letzt verweisen wir auf die Pflanzenlisten der ÜBA und den Fragenkatalog der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in unserem Downloadcenter unter der Rubrik "Prüfungen".

 

  • Verlängerung der Ausbildungszeit:     
    Kann die Ausbildungszeit verlängert werden, wenn betriebsbedingt längere Fehlzeiten entstehen?
    Ja. Bei betriebsbedingten, längeren Freistellungszeiten kann die Ausbildungszeit auf Antrag des Auszubildenden unter Fortzahlung der Ausbildungsvergütung verlängert werden. Das gilt vor allem dann, wenn das Ausbildungsziel in der noch zur Verfügung stehenden Zeit nicht erreicht werden konnte. Im Einzelfall kommt ggf. auch eine Umstellung auf Teilzeitausbildung in Betracht. 

 

Wenn Sie Fragen zum Ausbildungsalltag haben, rufen Sie einfach an.  Wir helfen Ihnen weiter. 

Kontakt zur Ausbildungsberatung: Heiko Ahlrichs, Gesa BokelmannJürgen Gräßler, Sybille Greef-Wiegmann, Marcel-Alexander Janßen (Fachbereichsleiter), Christine Kneip, Simone Heckmann, Heike Rasche, Andreas Schnipkoweit, Hedda von Aswege, Franz Wotte (Sachgebietsleiter)

 


ÜBERBETRIEBLICHE AUSBILDUNG (ÜBA) Gärtner und Werker im Gartenbau

  • Finden die ÜBA Lehrgänge statt? Aktuell sind in der Zeit vom 16.03. – 19.04.2020 alle ÜBA-Lehrgänge bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen abgesagt. Die Kurse der DEULA Nienburg, DEULA Westerstede und DEULA Freren sind bis zum 18.04.2020 nach Rundverfügung der niedersächsischen Landesschulbehörde abgesagt. Diese Absage betrifft für den Gartenbau insbesondere die Lehrgänge im Garten- und Landschaftsbau.

Falls der Lehrgangsbetrieb ab dem 19. April wieder möglich sein sollte, versuchen wir zunächst Nachholtermine für den Pflichtlehrgang Kurs 09 „Baustellenabwicklung und Vermessung" anzubieten. Das Zeitfenster wird im Hinblick auf die Prüfungstermine relativ eng, zumal auch eine Koordinierung mit den anderen Ausbildungsstätten erfolgen muss.Die Wahlpflichtkurse Kurs 10 „Bau einer Wasseranlage" und auch Kurs 04 „Staudenverwendung" werden möglicherweise erstmal entfallen. Wir gehen davon aus, dass je nach Dauer der Krise, ÜBA-Lehrgänge in den Sommerferien stattfinden werden.

Ein Angebot zum E-Learning ist derzeit noch nicht flächendeckend vorhanden, sondern befinden sich im Aufbau. Im Übrigen leben die ÜBA-Lehrgänge ja auch von den Praxisübungen und dem Umgang mit den Pflanzen. Wir verweisen auf unsere Pflanzenlisten, die wir regelmäßig mit den Einladungen zur ÜBA verschicken.

 

  • Ist die Zulassung zur Abschlussprüfung in Gefahr, wenn ÜBA-Kurse ausfallen? Nein. Wenn in dieser besonderen Situation einzelne Kurse nicht nachgeholt werden können, hat das keine Auswirkungen auf die Zulassung zu der Abschlussprüfung.

 

Wenn Sie Fragen zur Überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) haben, rufen Sie einfach an.  Wir helfen Ihnen weiter. 

Kontakt zur Überbetrieblichen Ausbildung: Claudia Middendorf (Sachgebietsleiterin), Anja Abonyi

 


PRÜFUNGEN AUSBILDUNG

  • Ergänzungsprüfungen Gärtner   Die Ergänzungsprüfungen sind aus aktuellem Anlass verschoben worden. Nachholtermine werden unmittelbar nach Festlegung bekanntgegeben. Die Pürfungsteilnehmer*innen werden persönlich benachrichtigt.

 

  • Zulassung zur Abschlussprüfung Gärtner und Werker Über die Zulassungen zur Abschlussprüfungen im Sommer 2020 entscheidet der zentrale Prüfungsausschuss in den nächsten Tagen. In diesem Zusammenhang betonen wir nochmals, dass eine Zulassung zur Abschlussprüfung gewährt wird, sollten verpflichtende ÜBA-Kurse aufgrund der Corona-Pandemie nicht absolviert worden sein.

 

  • Abschlussprüfungen Gärtner und Werker  Bisher gehen wir davon aus, dass die angesetzten Termine für die schriftlichen und praktischen Prüfungen im Gartenbau eingehalten werden können. Es sei deutlich betont, dass sämtliche Prüfungen selbstverständlich unter Bedingungen stattfinden werden, die den Gesundheits- und Infektionsschutz sicherstellen. In Absprache mit den anderen zuständigen Stellen der Landwirtschaft und des Gartenbaus  und den berufsbildenden Schulen arbeiten wir aktuell an Lösungen für die Prüfungsdurchführung. Es ist damit zu rechnen, dass Prüfungstermine verschoben werden, auch um eine entsprechende Prüfungsvorbereitung zu gewährleisten. Dabei haben wir im Blick, dass viele Ausbildungsverträge zum 31.07.2020 enden. Ziel ist es, bis zu diesem Termin alle Prüfungsteile zu beenden.

Die schriftliche Abschlussprüfung Gärtner und Werker findet nach heutigem Stand plangerecht im Mai statt. Die praktischen Abschlussprüfungen finden nach heutigem Stand ebenfalls plangerecht vor (bzw. für Späteinsteiger nach) den Sommerferien statt.

Sollte es in Abstimmung mit den Berufsschulen doch zu Absagen und Verschiebungen von Terminen kommen, informieren wir Sie selbstverständlich rechtzeitig und umfassend.

.

  • Zwischenprüfungen Gärtner und Werker  Bisher gehen wir davon aus, dass die angesetzten Termine für die schriftliche Zwischenprüfung im Gartenbau eingehalten werden können. Es sei deutlich betont, dass sämtliche Prüfungen selbstverständlich unter Bedingungen stattfinden werden, die den Gesundheits- und Infektionsschutz sicherstellen. 

Die schriftliche Zwischenprüfung Gärtner und Werker findet nach heutigem Stand, wie geplant, Ende Mai statt. Die praktische Zwischenprüfungen finden, wie geplant, nach den Sommerferien statt. 

Die praktischen Zwischenprüfungen im Gartenbau finden nach den Sommerferien statt. Sie sind nach jetzigem Kenntnisstand in ihrer Durchführung nicht gefährdet. Sollte es in Abstimmung mit den Berufsschulen doch zu Absagen und Verschiebungen von Terminen kommen, informieren wir Sie selbstverständlich rechtzeitig und umfassend.


 

Wenn Sie Fragen zu Prüfungen haben, rufen Sie einfach an. Wir helfen Ihnen weiter. 

Kontakt zur Ausbildungsberatung: Heiko Ahlrichs, Gesa BokelmannJürgen Gräßler, Sybille Greef-Wiegmann, Marcel-Alexander Janßen (Fachbereichsleiter), Christine Kneip, Simone Heckmann, Heike Rasche, Andreas Schnipkoweit, Hedda von Aswege, Franz Wotte (Sachgebietsleiter)

 


MEISTERPRÜFUNG Gärtner Hannover und Bad Zwischenahn

  • Finden die Meisterprüfungen termingerecht statt? Ja. Bisher gehen wir davon aus, dass die angesetzten Termine eingehalten werden können. Sollte es in Abstimmung mit den Meisterschulen doch zu Absagen und Verschiebungen von Terminen kommen, informieren wir Sie selbstverständlich rechtzeitig und umfassend. Es sei deutlich betont, dass sämtliche Prüfungen selbstverständlich unter Bedingungen stattfinden werden, die den Gesundheits- und Infektionsschutz sicherstellen. 

In Absprache mit den anderen zuständigen Stellen der Landwirtschaft und des Gartenbaus  und den Fachschulen arbeiten wir aktuell an Lösungen für die Prüfungsdurchführung. Es ist damit zu rechnen, dass Prüfungstermine verschoben werden, auch um eine entsprechende Prüfungsvorbereitung zu gewährleisten. Ziel ist es, bis zum 31.07.2020 alle Prüfungsteile zu beenden.

  • Wird das Aufstiegs-BAföG weiter bezahlt, wenn die Prüfung verschoben werden sollte? Ja. Das Bundesministerium hat das in einem Erlass klargestellt. BAföG-Geförderten sollen keine Nachteile entstehen. Das BAföG ist weiter zu zahlen. Wenn digitale Lehrangebote zur Verfügung stehen, um den Lehrbetrieb aufrechtzuerhalten, ist die Teilnahme an solchen Online-Lehrangeboten im Sinne der Förderungsvoraussetzungen verpflichtend. Wenn die Prüfung verschoben wird, und deshalb die Förderdauer überschritten würde, wird das BAföG in den allermeisten Fällen weiterbezahlt. Auch wenn Fehlzeiten entstehen, weil die Meisterschule wegen der Pandemie geschlossen ist, wird das Aufstiegs-BAföG bis auf weiteres weiterbezahlt. Weitere Informationen gibt es beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bzw. unter  www.aufstiegs-bafoeg.de.

 

FACHAGRARWIRT BAUMPFLEGE

  • Finden die Prüfungen termingerecht statt? Ja. Bisher gehen wir davon aus, dass die grob angesetzten Termine im September/Oktobereingehalten werden können. Sollte es in Abstimmung mit den Prüfern doch zu Absagen und Verschiebungen von Terminen kommen, informieren wir Sie selbstverständlich rechtzeitig und umfassend. selbstverständlich rechtzeitig und umfassend. Es sei deutlich betont, dass sämtliche Prüfungen selbstverständlich unter Bedingungen stattfinden werden, die den Gesundheits- und Infektionsschutz sicherstellen. 

 

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie einfach an.  Wir helfen Ihnen weiter. 

Kontakt zu Meister- und Fortbildungsprüfungen: Marcel-Alexander Janßen (Fachbereichsleiter), Carina RuwischDr. Mona Wunder (Sachgebietsleiterin)

 

 


Das könnte Sie auch interessieren: Corona-Informationen der Landwirtschaftskammer zu unterschiedlichen Themen


Kontakt:
Fenja de Wall
Verwaltung Berufsbildung im Gartenbau Bad Zwischenahn
Telefon: 04403 9796-42
Telefax: 04403 9796-61
E-Mail:
Ribana Posa
Verwaltung Berufsbildung im Gartenbau Hannover
Telefon: 0511 4005-2404
Telefax: 0511 4005-2400
E-Mail: