Webcode: 01037535

Fachagrarwirt Baumpflege

In Kürze informieren wir an dieser Stelle über die weitere Vorgehensweise zur Prüfung nach der neuen Verordnung. 

 


Prüfung nach der alten Verordnung 

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat bisher als zuständige Stelle gemäß § 56 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) Prüfungen zum Abschluss "Geprüfter Fachagrarwirt/Geprüfte Fachagrarwirtin - Baumpflege und Baumsanierung" durchgeführt. 

Am 01.01.2021 ist eine neue Verordnung  (PDF, 112 KB) in Kraft getreten ("Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfte/r Fachagrarwirt/in Baumpflege - Bachelor Professional Baumpflege"). Neubewerber*innen werden ausschließlich nach der neuen Verordnung geprüft werden.  Gemäß §25 (2) der neuen Verordnung gilt:

Für Prüfungsteilnehmer*innen, die ihre Prüfung vor dem 01.01.2021 begonnen haben,
bzw. ihre Wiederholungsprüfung innerhalb von 2 Jahren nach Nichtbestehen ablegen, gilt weiterhin die alte Verordnung.

Diese Prüfungen werden durchgeführt und führen zum anerkannten Abschluss
Geprüfte/r Fachagrarwirt/in Baumpflege und Baumsanierung.


 

Prüfung nach der neuen Verordnung 

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen führt gemäß § 56 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) Fortbildungsprüfungen durch. 

Sie ist zuständig für Prüfungsbewerber/innen, die in Niedersachsen wohnen oder in einem Arbeitsverhältnis stehen bzw. selbständig sind oder an einer Fortbildungsmaßnahme teilgenommen haben.

Ab dem 01.01.2021 hat die neue „Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfte/r Fachagrarwirt/in Baumpflege – Bachelor Professional Baumpflege“ (Fachagrarwirt-Baumpflege-Prüfungsverordnung – FABaumPflPrV) vom 2. Dezember 2020 Gültigkeit.

Die Prüfungsorganisation ist augenblicklich noch nicht abgeschlossen. Wir informieren an dieser Stelle umgehend, sobald alle organisatorischen Fragen geklärt sind. Die Zahl der Prüfungsplätze wird aus organisatorischen Gründen begrenzt sein. 
 

Zulassungsvoraussetzungen ab 01.01.2021

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer die Anforderungen des § 53c BBiG erfüllt und Folgendes nachweist:

  •  eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in den anerkannten Ausbildungsberufen Forstwirt/Forstwirtin, Gärtner/Gärtnerin oder Landwirt/Landwirtin ODER
  •  eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine auf die Berufsausbildung folgende, mindestens dreijährige Berufspraxis ODER
  •  eine mindestens fünfjährige Berufspraxis.

Die Berufspraxis muss im engeren Sinne in der Baumpflege abgeleistet worden sein.

  • Abweichend kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, eine berufliche Handlungsfähigkeit erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigt. Eine solche Einzelfallentscheidung trifft der zentrale Prüfungsausschuss.

Für den Erwerb der für die Prüfung erforderlichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten bedarf es gemäß § 2 (3) FABaumPflPrV in der Regel eines Lernumfangs von insgesamt mindestens 1200 Stunden. Der Lerninhalt bestimmt sich nach den in der Verordnung genannten Anforderungen der jeweiligen Prüfungsteile. Eine besondere Form der Vorbereitung auf die Prüfung ist nicht vorgeschrieben.


Antrag auf Zulassung und Anmeldung zur Prüfung

Die Prüfungsorganisation ist augenblicklich noch nicht abgeschlossen. Wir informieren an dieser Stelle umgehend, sobald alle organisatorischen Fragen geklärt sind. Ein Zulassungsantrag kann derzeit noch nicht gestellt werden.  
 

Gliederung und Inhalte der Prüfung

Die Prüfung umfasst die folgenden Prüfungsteile und -leistungen:

  1.  Baumdiagnose und Baumpflegemaßnahmen
    1.  Arbeitsprojekt, Bearbeitungszeit 6 Monate + Prüfungsgespräch 60 Min.
    2.  Arbeitsprobe (Baumschadensdiagnose) inkl. Prüfungsgespräch 60 Min.
    3.  Schriftliche Prüfung 180 Min.
       
  2.  Betriebs- und Unternehmensführung
    1.  Fallstudie, Bearbeitungszeit 2 Tage + Prüfungsgespräch 45 Min.
    2.  Schriftliche Prüfung 180 Min.
       
  3.  Mitarbeiterführung und Personalmanagement
    1.  Fallstudie, Bearbeitungszeit 180 Min + Prüfungsgespräch 30 Min.
    2.  Schriftliche Prüfung 150 Min.

Nach der Zulassung zur Prüfung erhalten die Teilnehmer/innen weitere Informationen zur Prüfung, insbesondere auch einen Leitfaden zur Bearbeitung und Dokumentation des Arbeitsprojektes in Teil 1. 
 

Prüfungsgebühren

Die jeweils geltenden Prüfungsgebühren für die Zulassung und die Durchführung der Prüfung können der Gebührenordnung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen entnommen werden. Gegenwärtig liegt die Gebühr bei 1.100 €. 

 

Prüfungstermine 2021/22

Die Prüfungsorganisation ist augenblicklich noch nicht abgeschlossen. Wir informieren an dieser Stelle umgehend, sobald alle organisatorischen Fragen geklärt sind.

 

Rechtsgrundlagen

 


Kontakt:
Dr. Mona Wunder
Leiterin Sachgebiet Fortbildung, Beraterin Berufsbildung im Gartenbau, Meisterprüfung, Fachagrarwirt/in Baumpflege
Telefon: 0511 4005-2401
Telefax: 0511 4005-2400
E-Mail: