Wir bieten Lösungen - regional & praxisnah!
Webcode:01037535

Fachagrarwirt Baumpflege - Bachelor Professional Baumpflege

Wir informieren an dieser Stelle über die  Prüfung und das Zulassungsverfahren nach der neuen Verordnung.
Das Anmelde- und Zulassungsverfahren für das Prüfungsverfahren 2021/2022 ist beendet.

Prüfungsinteressierte erhalten auf Anfrage per E-mail automatisiert Nachricht, wann das Anmeldefenster für 2022/2023 geöffnet wird. Die Zahl der Prüfungsplätze ist aus organisatorischen Gründen begrenzt.

 


Prüfung nach der alten Verordnung 

Baum
.Dr. Mona Wunder

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat bisher als zuständige Stelle gemäß § 56 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) Prüfungen zum Abschluss "Geprüfter Fachagrarwirt/Geprüfte Fachagrarwirtin - Baumpflege und Baumsanierung" durchgeführt. 

Am 01.01.2021 ist eine neue Verordnung  in Kraft getreten ("Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfte/r Fachagrarwirt/in Baumpflege - Bachelor Professional Baumpflege"). Neubewerber*innen werden ausschließlich nach der neuen Verordnung geprüft werden.  Gemäß §25 (2) der neuen Verordnung gilt:

Für Prüfungsteilnehmer*innen, die ihre Prüfung vor dem 01.01.2021 in Niedersachsen begonnen haben,
bzw. ihre Wiederholungsprüfung innerhalb von 2 Jahren nach Nichtbestehen ablegen, gilt weiterhin die alte Verordnung.

Diese Prüfungen werden durchgeführt und führen zum anerkannten Abschluss
Geprüfte/r Fachagrarwirt/in Baumpflege und Baumsanierung.


 

Prüfung nach der neuen Verordnung 

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen führt gemäß § 56 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) Fortbildungsprüfungen durch. Sie ist zuständig für Prüfungsbewerber/innen, die in Niedersachsen ihren Hauptwohnsitz haben oder in einem Arbeitsverhältnis stehen bzw. selbstständig sind oder an einer niedersächsischen Fortbildungsmaßnahme teilgenommen haben.

Ab dem 01.01.2021 hat die neue „Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfte/r Fachagrarwirt/in Baumpflege – Bachelor Professional Baumpflege“ (Fachagrarwirt-Baumpflege-Prüfungsverordnung – FABaumPflPrV) vom 2. Dezember 2020 Gültigkeit.

 



Gliederung und Inhalte der Prüfung

Die Prüfung umfasst die folgenden Prüfungsteile und -leistungen:

  1.  Baumdiagnose und Baumpflegemaßnahmen
    1.  Arbeitsprojekt, Bearbeitungszeit 6 Monate + Prüfungsgespräch 60 Min.
    2.  Arbeitsprobe (Baumschadensdiagnose) inkl. Prüfungsgespräch 60 Min.
    3.  Schriftliche Prüfung 180 Min.
       
  2.  Betriebs- und Unternehmensführung
    1.  Fallstudie, Bearbeitungszeit 2 Tage + Prüfungsgespräch 45 Min.
    2.  Schriftliche Prüfung 180 Min.
       
  3.  Mitarbeiterführung und Personalmanagement
    1.  Fallstudie, Bearbeitungszeit 180 Min. + Prüfungsgespräch 30 Min.
    2.  Schriftliche Prüfung 150 Min.

 



Zulassungsvoraussetzungen 

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer in den Zuständigkeitsbereich der Landwirtschaftskammer Niedersachsen fällt, die Anforderungen des § 53c BBiG erfüllt und Folgendes nachweist:

  • eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in den anerkannten Ausbildungsberufen Forstwirt/Forstwirtin, Gärtner/Gärtnerin oder Landwirt/Landwirtin ODER
  • eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine auf die Berufsausbildung folgende, mindestens dreijährige Berufspraxis ODER
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis.

Die Berufspraxis muss im engeren Sinne in der Baumpflege abgeleistet worden sein.

  • Abweichend kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, eine berufliche Handlungsfähigkeit erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigt. Eine solche Einzelfallentscheidung trifft der zentrale Prüfungsausschuss.

Hinweis: Für den Erwerb der für die Prüfung erforderlichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten bedarf es gemäß § 2 (3) FABaumPflPrV in der Regel eines Lernumfangs von insgesamt mindestens 1200 Stunden. Der Lerninhalt bestimmt sich nach den in der Verordnung genannten Anforderungen der jeweiligen Prüfungsteile. 
 



Zulassungsverfahren

Die Zahl der Prüfungsplätze wird aus organisatorischen Gründen begrenzt sein. 

Prüfungsinteressierte erhalten auf Anfrage einen personalisierten Zulassungsantrag.

Wenden Sie sich dazu bitte per E-mail an
Ribana.Posa@lwk-niedersachsen.de und geben Sie Ihre Kontaktdaten (Vorname, Name, Telefonnummer) an.
Ein Zulassungsantrag wird Ihnen nach Öffnung des Anmeldefensters zugesendet.

Dem ausgefüllten und unterschriebenen Antrag auf Zulassung sind dann beizufügen:

  • Lebenslauf

und

  • Kopie Zeugnis Abschlussprüfung Beruf Gärtner*in, Forstwirt*in, Landwirt*in 

    oder
     
  • Kopie Zeugnis Abschlussprüfung in einem anderen Beruf und
  • Kopien der Arbeitszeugnisse über 3jährige Berufstätigkeit in der Baumpflege und/oder
  • ggf. Nachweis der Selbstständigkeit (Gewerbeschein + jahresbezogene Umsatzerlöse Steuerbüro bzw. Dokumente, die belegen, dass Sie überwiegend Tätigkeiten in der Baumpflege durchführen)

oder

  • Kopien der Arbeitszeugnisse über 5jährige Berufstätigkeit in der Baumpflege und/oder
  • ggf. Nachweis der Selbstständigkeit (Gewerbeschein + jahresbezogene Umsatzerlöse Steuerbüro oder andere Unterlagen, die dokumentieren, dass Sie überwiegend in der Baumpflege tätig sind).
     

Bitte beachten Sie: Es können nur vollständige Unterlagen bearbeitet werden. 
 

Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Prüfungsbewerber*innen vorbehaltlich der Zulassung zur Prüfung weitere Informationen zur Prüfung in Teil I: Insbesondere zu den Mindestanforderungen an das Thema und den Umfang des Arbeitsprojektes sowie zu den  Bearbeitungs- und Dokumentationsvorgaben.


 


 

Prüfungstermine 2021/22 (vorbehaltlich organisatorisch notwendiger Änderungen)

Hinweis: Durch die neue Verordnung ergibt sich eine Prüfungsdauer von mindestens 8 Monaten. 

 



Prüfungsgebühren

Die jeweils geltenden Prüfungsgebühren für die Zulassung und die Durchführung der Prüfung können der Gebührenordnung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen entnommen werden. Gegenwärtig liegt die Gebühr bei 1.100 €. 
 


 

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur neuen Verordnung und kurzgefasste Antworten für Sie.
 


Rechtsgrundlagen

 

Kontakte

Dr. Mona Wunder
Dipl.-Ing. agr.
Dr. Mona Wunder

Leiterin Sachgebiet Fortbildung, Beraterin Berufsbildung im Gartenbau, Meisterprüfung, Fachagrarwirt/in Baumpflege

 0511 4005-2401

  mona.wunder~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Bildungsurlaub

Arbeitgeberfinanzierte Fortbildungen kennen die meisten. Hier steht das betriebliche Interesse am Erwerb neuen Wissens oder neuer Fertigkeiten im Vordergrund, der Betrieb stellt frei, bezahlt die Fortbildung und hat den Nutzen. Aber es geht auch …

Mehr lesen...

Aufstiegs-BAföG für berufliche Fortbildungen

​Zum 1. August 2020 trat die 4. Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) in Kraft. Damit wird der Förderumfang der Kosten für die Vorbereitung und Prüfung einer Fortbildung (z. B. eine Meisterprü…

Mehr lesen...

FAQ - Fragen zum neuen Prüfungsgang Fachagrarwirt Baumpflege

Mit der Novellierung der Verordnung zur Fortbildungsprüfung Geprüfte/r Fachgararwirt/in Baumpflege - Bachelor Professional Baumpflege ergeben sich viele Fragen für Prüfungsinteressierte. Wir fassen die wichtigsten Fragen und …

Mehr lesen...

Gärtnermeister/in: Vorbereitungslehrgänge

Die Vorbereitung auf die Meisterprüfung ist in Niedersachsen auf die jeweiligen Fachrichtungen abgestimmt.

Mehr lesen...

Meisterprüfung im Gartenbau

In Niedersachsen werden in den Fachrichtungen Baumschule, Garten- und Landschaftsbau und Obstbau regelmäßig Meisterprüfungen durchgeführt. Meisterprüfungen in Gemüsebau, Staudengärtnerei und Zierpflanzenbau finden …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Vortragstagung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Northeim

Online-Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Dieses Webseminar wird als Ersatz für die abgesagte Pr&…

Mehr lesen...

Vortragstagung zur Pflanzenproduktion der Bezirksstelle Northeim

Northeim. Vorträge zu aktuellen Fragestellungen im Pflanzenschutz und Pflanzenbau unter Berücksichtigung von neuen Versuchsergebnissen, Empfehlungen für das Anbaujahr 2022. Aktueller Hinweis: Aufgrund der aktuellen …

Mehr lesen...
Hausmaus

Schadnagerbekämpfung

Schädlingsbekämpfung – ein wichtiger Baustein zu Vorratsschutz und Tiergesundheit. Schadnager können in landwirtschaftlichen Betrieben ernstzunehmende Probleme verursachen, wenn sie nicht sachgerecht und sorgsam bekämpft …

Mehr lesen...

AgrarBüromanagerin II in Meppen

Anknüpfend an die Inhalte des Grundkurses erwartet Sie in diesem Aufbaukurs ein Mix an unterschiedlichen Themen. Sie werten betriebliche Kennzahlen aus, werden mit den rechtlichen Aspekten von Heirat, Erbschaft und Co. vertraut gemacht und …

Mehr lesen...
Blühstreifen

Die neue GAP - neue Inhalte, mögliche Auswirkungen und notwendige Reaktionen der Landwirte

Im YouTube-Livestream Die neue GAP startet nach zwei Übergangsjahren 2021 und 2022 zum 1.1.2023. Bis Ende 2021 sollte Deutschland seinen Strategieplan bei der EU Kommission zur Genehmigung einreichen. Hier kam es zu Verzögerungen, …

Mehr lesen...
Offener Hof-Nachmittag

Den Hof öffnen. Eigene Angebote entwickeln.

Sa., 22.01.2022, 9:00 – 17:00 Uhr Sie haben einen landwirtschaftlichen Betrieb und würden gerne Ihren Beitrag zum Verbraucher-Dialog leisten? Und dies ggf. mit einem zusätzlichen Einkommen verbinden? Wir stellen Ihnen anhand …

Mehr lesen...